DP1 - Frage zur Schärfe

Bernd123

Beiträge
3
Hallo,

ich bin neu im Forum. Ich bin auf die Marke Sigma gestoßen und das Thema hat mich schon sehr neugierig gemacht. Daraufhin habe ich mir eine DP1 in gutem Zustand zugelegt. Nach den ersten Probefotos stellte sich bei mir leider eine gewisse Ernüchterung ein. Irgendwie empfinde ich die Fotos nicht als besonders scharf. Ich sehe den Fehler allerdings zunächst hinter der Kamera.

Deshalb die Bitte und die Frage nach Ansicht der beiden Bilder im Anhang. Wo liegt der Fehler bei mir? Oder liegt es an falschen Erwartungen an ein schon älteres Kameramodell? Ich habe die Vorstellung, dass auch die DP1 schärfere Bilder abliefern müsste.

Das Bild - und alle weiteren Bilder der Serie mit den verfügbaren Blendeneinstellungen - wurden mit Stativ gemacht, Auslöseverzögerung, AWB, höchste JPEG-Qualität, die Schärfe habe ich auf 1,5 hochgeregelt. Das angehängte Bild hat folgende Daten: 1:9.0, 1/125s, ISO 100.

Ich bin wirklich Anfänger auf diesem Gebiet und würde mich sehr freuen, wenn die "Experten", die das Thema Sigma und Fotografie schon länger betreiben, mir ihre Meinung mitteilen könnten. Danke dafür.

Viele Grüße
Bernd
 

Anhänge

23.07.2021
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: DP1 - Frage zur Schärfe . Dort wird jeder fündig!
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.088
Hallo Bernd
Mir fällt keine Unschärfe auf. Das ist in etwa das, was man von der Ur-DP1 erwarten kann.
Beachte, dass die Kamera nur etwa 4.7 Megapixel Auflösung hat und somit deutlich weniger als Standard Smartphones. Bei den heutigen hochauflösenden Monitoren zoomt man dann gerne mal mehr als 100% ins Bild, was zu einer unscharfen Darstellung führt.
 

Bernd123

Beiträge
3
Hallo Stoneage,

vielen Dank für deine Antwort. Das ordnet das Ganze für mich mehr ein. Kann man soweit gehen und sagen, dass der preisliche Unterschied auf dem Gebrauchtmarkt zwischen DP1(DP2, DP3) und DP1M (DP2M, DP3M) auch den qualitativen Unterschied widerspiegelt?

Danke und Gruß,
Bernd
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.088
Ich kenne die Gebraucht-Preise zwar im Moment nicht, aber ja, die DP1M, DP2M und DP3M sind auflösungstechnisch eine ganz andere Hausnummer. Allerdings sind sie auch ein wenig schwieriger zu entwickeln, da man für die besten Resultate auf den Sigma Photo Pro Entwickler angewiesen ist und das Programm ist etwas zäh. Da ist definitiv eine Lernkurve nötig. Ich habe noch alle 3 Kameras und obwohl ich sie momentan nicht mehr oft verwende, überzeugt mich die Bildqualität immer noch sehr. (Besser als diejenige meines Arbeitstiers Canon EOS R)

Von der alten Generation (DP1 und DP2 gab es jeweils noch modernisierte Varianten (DP1s, DP2s, DP1x und DP2x) die aber alle den selben relativ niedrig auflösenden Sensor verwenden.

Trotz der niedrigen Auflösung haben diese Kameras noch immer eine schöne Bildqualität, aber für Landschaftsaufnahmen wo man in entfernte Details reinzoomen möchte, sind sie eher weniger spektakulär.
Vielleicht können Dich eher Detailaufnahmen bei guten Lichtverhältnissen von der Kamera überzeugen (Blumen, Details, Texturen, Menschen...) wo sich die Farben und das schöne Rendering des Sensors besser zeigen.
Die schärfste Blende ist irgendwo im Bereich F5.6 bis F8.
 

Bernd123

Beiträge
3
Okay, danke. Meine Arbeitshypothese war in etwa, dass ich mit der 16mm bzw. 28mm Brennweite Landschaftsaufnahmen mit höherer Schärfe machen kann. Aber diesen Punkt hast du ja nun aus der Erfahrung heraus relativiert. Was nicht bedeutet, dass ich die bisherigen Ergebnisse vollkommen unbrauchbar empfinde. Ich werde sowohl Landschaft als auch Details weiter probieren.
 
Ähnliche Themen





Ähnliche Themen

Neueste Beiträge