Geschlossen DIY-Automatikbalgen für SIGMA

KingRapids

KingRapids

Beiträge
282
Ich habe gelötet und geklebt...
Automatik-Balgen.jpg

_SDI9707.jpg
ein erster Test : Hummelauge
Sigma SD1M und 50er Sigma Blende 16
 
06.01.2014
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: DIY-Automatikbalgen für SIGMA . Dort wird jeder fündig!
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.589
Tja K.R., da kann man nur den Hut ziehen!! :klatschen::klatschen::klatschen:

Eine Frage: Wie hast Du die extrem friemelige Lötarbeit im Bereich des Flachbandkabels (Bajonett am Frontende des Balgens) gelöst?

Grüße,
Oz
 
Gefisa

Gefisa

Beiträge
1.214
Das sieht astrein aus :klatschen::klatschen::klatschen:
Und das Resultat .... alle Achtung. :daumen:
 
KingRapids

KingRapids

Beiträge
282
@ OZ: Ich weiß nicht? Vielleicht hatte ich eine andere Ausgangsbasis als Du ICh schlachtete eine SA 300 da waren gute Lötpunkte am Anschluss Kein Gefriemel am Flachband nötig.
 
KingRapids

KingRapids

Beiträge
282
50er Sigma 120er auszug

_SDI9719.jpg

_SDI9718.jpg
50er in Retrostellung
 
KingRapids

KingRapids

Beiträge
282
Automatik-Balgen Sigma SA

weitere Abbildung des Adapters
Automatik-Balgen-2.jpg

_SDI9736.jpg

_SDI9733.jpg

_SDI9735.jpg
 

six.tl

Guest
Tolle Sache und Aufnahmen.
Selbst mit Brille würde ich das nicht richtig erkennen.
Die Schärfe ist ja "Hauchdünn".
Prima.:klatschen::klatschen::klatschen:
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Moin,

das Geklebe und Gelöte hat sich auf jeden Fall gelohnt.:daumen: Das sind wirklich einzigartige Bilder, die du hier zeigst. Mein Favorit ist das Hummelauge, aber auch die anderen sind nicht von schlechten Eltern.:klatschen::klatschen:
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.954
Hallo zusammen und Glückwunsch an den Macher.:klatschen::daumen:.

(...)

Eine Frage: Wie hast Du die extrem friemelige Lötarbeit im Bereich des Flachbandkabels (Bajonett am Frontende des Balgens) gelöst?

Grüße,
Oz
Vielleicht kann ich das beantworten, bzw. zeigen...;)

Die Idee eines SIGMA Automatik Balgengerätes ist ja uralt und ist ursprünglich von Uwe "Netzuser".

Ich hatte diese Idee damals bei Camera-Info aufgegriffen und Uwe gebeten, seine Idee dort zu dokumentieren.

Genau das hat er dann auch sehr sorgfältig und liebevoll dort getan.

Nach dem C-Info-Krach damals haben wir diesen Faden natürlich auch hier.:D

Ich habe ebenfalls ein (besonders handliches) Automatik-balgengerät gebaut und meine Bemühungen an den Faden drangehängt.
Insbesondere die Lötarbeiten (bzw. auch der Hinweis, wie's leider nicht geht) habe ich da
dokumentiert.

http://www.bilderforum.de/t157-automatisches-balgengeraet-fuer-sigma.html

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
khgarten

khgarten

Beiträge
1.006
Von mir auch : Hut ab...
Die Bilder in #6 haben irgendwas,
Was ist das für Gewebe ? Textil ?
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.589
Vielleicht kann ich das beantworten, bzw. zeigen...;)

Die Idee eines SIGMA Automatik Balgengerätes ist ja uralt und ist ursprünglich von Uwe "Netzuser".
Jou, der Uwe hat wirklich schöne Balgen gebaut. Dank Reinhold habe ich ja auch so ein Exemplar (welches bizarrerweise nicht an der SD1, dafür aber tadellos an der der SD15 funktioniert...).

Insbesondere die Lötarbeiten (bzw. auch der Hinweis, wie's leider nicht geht) habe ich da
dokumentiert.

http://www.bilderforum.de/t157-automatisches-balgengeraet-fuer-sigma.html
Genau. :) Die Lötarbeiten an Bauteil F306D sind schon sehr speziell...friemelig halt...:eek:

Grüße,
Oz
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.954
(...)
Genau. :) Die Lötarbeiten an Bauteil F306D sind schon sehr speziell...friemelig halt...:eek:

Grüße,
Oz
Nöööö!;););) Da zeige ich ja gerade, wei das NICHT klappt .. so hatte ich das zuerst versucht. Der Trick ist ja, das Flachband nicht zu durchtrennen, sondern komplett aus der Spenderkamera auszubauen. Dann kann man nämlich ganz komfortabel die vorhandenen Lötösen nutzen.;)

Grüße

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.954
Noch ein Tipp ....

Ein Problem bei allen Balgengeräten ist der Minimalauszug ... will sagen, wie nahe kriege ich mein Objektiv an die Kamera heran.

Das ist vielleicht ein Punkt, der beim oben gezeigten Balgenbau nicht ideal gelöst ist. Der objektivseitige Adapteranbau kann flacher ausgeführt werden.

Nutzt man Objektive mit sehr langer Brennweite, ist das nicht ganz so tragisch. Brennweiten unterhalb von 150mm müssen je nach Motiv dann doch näher an die Kamera, als das so möglich ist.

Wir haben übrigens auch SIGMA Bauanleitungen für automatische Zwischenringe und automatische Retroadapter hier im Forum.;)

Ich selber habe Balgengerät, Auto-Retroadapter und zwei Auto-Zwischenringe für die kurzen Brennweiten.

http://www.bilderforum.de/t140-automatik-retro-adapter-zerstoerungsfrei.html

Grüße

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.954
... und ganz zum Schluss noch die "banale" Alternative;);)

Man erreicht mit viel geringerem Bauaufwand im Grunde genau so tolle MACRO-Bildergebnisse mit einem M42-Balgengerät und einer manuell abblendbaren M42-Optik am anderen Ende des Balgengerätes. Das oft "gegengehaltene" dann dunkele Sucherbild empfinde ich als gar nicht problematisch ... auch stark abgeblendet hatte ich da noch nie Probleme. Ganz im Gegenteil ... der Vorteil ist, dass ich gleich im Sucher auch die Tiefenschärfe einschätzen kann.

Ich "prophezeie;)" eigentlich, dass M42 am Balgengerät auch für die SD1 kein Problem sein wird, da die Lichtstrahlen am Balgengerät so gut wie senkrecht auf den X3 fallen müssen, so gesehen nicht für die angesprochenen Falschfarben sorgen können.

Grüße

Klaus
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.589
Noch ein Tipp ....

Ein Problem bei allen Balgengeräten ist der Minimalauszug ... will sagen, wie nahe kriege ich mein Objektiv an die Kamera heran.

Das ist vielleicht ein Punkt, der beim oben gezeigten Balgenbau nicht ideal gelöst ist. Der objektivseitige Adapteranbau kann flacher ausgeführt werden.

Nutzt man Objektive mit sehr langer Brennweite, ist das nicht ganz so tragisch. Brennweiten unterhalb von 150mm müssen je nach Motiv dann doch näher an die Kamera, als das so möglich ist.

Wir haben übrigens auch SIGMA Bauanleitungen für automatische Zwischenringe und automatische Retroadapter hier im Forum.;)

Ich selber habe Balgengerät, Auto-Retroadapter und zwei Auto-Zwischenringe für die kurzen Brennweiten.

http://www.bilderforum.de/t140-automatik-retro-adapter-zerstoerungsfrei.html
Danke für die Tipps, Klaus! :daumen:
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.589
... und ganz zum Schluss noch die "banale" Alternative;);)

Man erreicht mit viel geringerem Bauaufwand im Grunde genau so tolle MACRO-Bildergebnisse mit einem M42-Balgengerät und einer manuell abblendbaren M42-Optik am anderen Ende des Balgengerätes. Das oft "gegengehaltene" dann dunkele Sucherbild empfinde ich als gar nicht problematisch ... auch stark abgeblendet hatte ich da noch nie Probleme. Ganz im Gegenteil ... der Vorteil ist, dass ich gleich im Sucher auch die Tiefenschärfe einschätzen kann.
So arbeite ich. Und das durchaus gerne:

http://www.bilderforum.de/t17499-mein-name-ist-fliege.html

http://www.bilderforum.de/t17498-schwebfliegen.html

Es muss nicht zwingend hochtechnisiert sein.

Grüße,
Oz
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.954
Genau so sehe ich das i.d.T. auch. Ich bereue die damaligen Bastelarbeiten
auf gar keinen Fall. Das hat irre Spaß gemacht ... aber auch Geld gekostet.;)

Für CANON habe ich ähnlichen Aufwand dann gar nicht mehr betrieben. Automatic-Zwischenringe kann man kaufen ... habe ich auch.
Arbeiten am Balgengerät mache ich mit CANON ohne Elektronik ... eben so, wie oben angedacht......;)

Grüße

Klaus
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge