Digitale Rückwand für analoge Hasselblads

  • Autor des Themas muezin
  • Erstellungsdatum
22.07.2014
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Digitale Rückwand für analoge Hasselblads . Dort wird jeder fündig!
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Moin,
in der Tat ein Schnäppchen - für Besitzer einer alten Hassi.
Für nen kompletten aktuellen Mittelformat-Boliden kannste nämlich noch deutlich mehr ausgeben.;)
 
muezin

muezin

Beiträge
3.319
@Steffen: von der Seite kommend ist es vielleicht sogar ein Schnäppchen. Wobei das bei 12k€ doch eher ironisch gemeint war :eek:
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Jou Günther, so hab ich es auch erst mal aufgefaßt.:psst:
Dann hab ich mich mal bei Hassi auf der Webseite umgesehen.:eek:
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.534
Schnäppchen?!

Hallo zusammen,

http://www.hasselblad.de/produkte/digital-rueckteile/cfv-50c.aspx

Ich finde solch ein Rückteil für diesen Kurs einen schlechten Witz!
Das ganz entscheidende Problem ist nämlich die Sensorgröße:

Eigentlich sind's ja 6x6 Kameras aber ich habe mal mit 4,5x6 gerechnet.
Das kann man machen, da die wenigsten Motive für quadratische Schnitte taugen.

"Richtiges" Mittelformat hat also eine Ausleuchtungskreis-Diagonale von 75mm ... das Rückteil kommt auf 45,78mm

Ich errechne da einen Cropfaktor von 1,63!

Anders ausgedrückt .... die Normalbrennweite (unter Verwendung des Rückteils) reduziert sich dann bei den alten Kameras von 80mm auf 50mm.

Für den Super-Weitwinkelbereich gab es sowieso nie Objektive und jetzt ist der komplette Weitwinkelbereich "gestorben"?!!

Was soll das bitte bringen?! Abgesehen vom Phantasiepreis müsste ein solches Rückteil dann schon einen 60x45mm Sensor haben .... dann könnte man sowas vielleicht mal "andenken". So könnte ich das so oder so nicht gebrauchen.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

KaPe

Beiträge
534
Für meine Mamiya M645 wird so etwas ebenfalls angeboten.

Mich kratzt das nicht.
ich bekomme demnächst mal einen Diaprojektor für Mitttelformat.

Wollen wir mal schauen, aber meine bisherigen Erfahrungen mit der analogen Fotografie sind doch relativ ernüchternd.

Ich weiß nicht, ob es in diesem Fall für einen Amateur sehr viel Sinn macht, Tote auferstehen zu lassen.
 
muezin

muezin

Beiträge
3.319
http://www.hasselblad.de/produkte/digital-rueckteile/cfv-50c.aspx
...
Eigentlich sind's ja 6x6 Kameras aber ich habe mal mit 4,5x6 gerechnet.
Das kann man machen, da die wenigsten Motive für quadratische Schnitte taugen.
...
Ich errechne da einen Cropfaktor von 1,63!
Hi Klaus,
da geb ich Dir recht, das ist schon 'ne andere Baustelle.
Ich hab mal in die techn. Daten einer aktuellen digitalen Hasselblad geguckt:
http://hasselblad.de/produkte/h-system/h5d-50c.aspx
Die digitalen scheinen alle 'nur' einen Sensor von 32.9 x 43.8mm.
Da erschließt sich mir der Sinn einer digit.Rückwand für alte analoge Schätze, die normalerweise 6x6 haben, nicht wirklich :eek:
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.534
Die Jungs haben "Mittelformat" für ihre aktuellen Kameras ganz einfach "neu definiert".
Da offensichtlich 4,5x6 Bildsensoren nicht wirtschaftlich rentabel hergestellt werden können, musste also weniger ausreichen.

Wenn man nun das Objektiv-Sortiment entsprechend neu konstruiert, Ausleuchtungskreise entsprechend reduziert und den Weitwinkelbereich dann neu erschließt, kann man das alles ja noch "ertragen".

"Mittelformat" ist das IMHO trotzdem nicht!! Was da läuft ist ganz klar eine Dimension zwischen Kleinbild und Mittelformat!

Wer 12.000,-€ für ein zu klein dimensioniertes DIGI-Rückteil bezahlt, sollte gesagt bekommen, oder wissen, was das aufnahmetechnisch bedeutet.

Niemals die Chance ein Weitwinkelphoto zu machen, weil das Weitwinkelobjektiv zur Normalbrennweite mutiert ist. Weitwinkeloptik für dieses sündhaft teure Rückteil wird es nie geben können, es sei denn, wes würden für die alten Kisten noch einmal neue Objektive passend zum Rückteil konstruiert .... sehr schweirig würde das bei dem gesetzten Auflagemaß der Kameras.

Aber man darf sich wundern .... es gab Leute die für eine Leica R9 + DIGI-Rückteil "R" Unsummen bezahlt haben. Das Dingen war ebenfalls noch nicht einmal Kleinbild, sondern ein Cropsensor x1,4. Ich habe das nie verstanden! Und nun .... einfach weg vom Markt ...:eek::eek:

Mythos eben! Wer's will, soll's bezahlen .... mir nur nicht erzählen, dass das phototechnisch irgendeinen Sinn macht.;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

leporinus

Beiträge
227
Im analogen Mittelformat hatte das kleine 4,5 x 6 effektiv nur 41,5 mm × 56 mm. Die hochpreisigen digitalen Rückteile von Habla und PhaseOne haben 40,2 x 53,7 mm. Das ist wohl Crop 1,1.

Dieses Einsteigerteil von Hasselblad ist halt eine Mittelformat "Cropkamera", wie auch die Pentax 645D und die Leica S2. Der Preis orientiert sich wohl an der Pentax 645D, die sich ja erfreulich verkaufen soll.

Viele Grüße

Ingo
 

KaPe

Beiträge
534
Nun gut, über derartige Dinge mache ich mir eben keine weiteren Gedanken.

Diese Thematik liegt doch vor allen Dingen weit jenseits meiner finanziellen Reichweite.
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.000
Nun gut, über derartige Dinge mache ich mir eben keine weiteren Gedanken.

Diese Thematik liegt doch vor allen Dingen weit jenseits meiner finanziellen Reichweite.
So eine Rückwand kann man über einen Immobilienkredit stemmen, die liegen bei 1.8%. Das geht schon! :p
Ist ja immerhin eine Wand.

Wobei eine Pentax 645 viel "billiger" ist und da ist eine Kamera dabei nicht nur die Heckklappe.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.534
Top Bildqualität ist keine Frage des Geldes mehr .... auch dann nicht, wenn
der genannte Hersteller das gerne anders hätte.;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Ähnliche Themen