Hauskatze die mystik des farns

  • Autor des Themas hookhook22
  • Erstellungsdatum

hookhook22

Beiträge
571
hi @ all,

"....begib dich in die szene hinein...."

(vllt. für den einen oder die andere "too strange")






























......und damit diejenigen, die hiermit nix mit anfangen können, nicht ganz so frustriert sind gibt es hier noch eine mystische sage zum farn:)




Der Farnsammler vom Goberling
In der Thomasnacht (29. Dezember) ereignen sich allerlei Wunder. Der Samen des Farnkrauts, das in dieser Nacht im Wald blüht, ist heilkräftig und hat die wunderbare Eigenschaft, drei oder fünf Personen unsichtbar zu machen, wenn sie den Farnsamen in einem Kirchenkelch auffangen. Er verleiht seinem Besitzer auch die Gabe, verborgene Schätze zu sehen.
Diese Wunderkraft des Farnsamens war vor vielen Jahren dem Mesner von Goberling bekannt, und er versuchte mit zwei anderen Männern, in der Thomasnacht sein Glück zu machen. Der bucklige Dorfwirt, der in vielen Zaubersachen erfahren war, belehrte sie, wie sie sich beim Einsammeln des Farnsamens zu benehmen hätten. Er selber konnte den Weg nicht mitmachen, da er als vierter überzählig war.
So schlichen sich denn die drei Farnsucher unter Mitnahme eines Kirchenkelches, den der Mesner heimlich entlehnt hatte, vor Mitternacht in den Wald, um das große Werk zu vollbringen. Mit geweihter Kreide zogen sie um das Farnkraut einen Zauberkreis und warteten in demselben auf das Wunder, das sich ereignen sollte. Erstaunt gewahrten sie um Mitternacht, wie das Farn zu blühen anfing. Als aber die Blüten abfielen und der Samen zu reifen begann, wandelte sich die Verwunderung der Männer in Schrecken und Furcht; denn ringsumher krachte der Donner, die Erde bebte, und gespenstische Gestalten umringten den Zauberkreis. Endlich fiel der Samen in den Kelch, den sie unterhielten, die Elemente beruhigten sich, und die schattenhaften Bedränger verschwanden.
Froh über den glücklichen Ausgang des Unternehmens verließen die drei die unheimliche Stätte und traten den Rückweg an. Der Mesner, der den Kelch trug, konnte den beiden andern nicht genug erzählen von den Schätzen, die er vor sich sehe, so dass seine Begleiter lange Zähne bekamen und die verborgenen Herrlichkeiten auch sehen wollten. So trugen sie abwechselnd den Kelch und erlebten dabei ihre Wunder.
Da kam ihnen plötzlich der bucklige Wirt entgegen und tat, als ob ihm die Neugierde über den Ausgang ihres Vorhabens keine Ruhe mehr gelassen hätte. Als er hörte, dass sie den Farnsamen richtig gefunden und was für Schätze sie schon gesehen hätten, wollte er den Samen sehen. Aber die andern konnten sich nicht entschließen, den Deckel vom Kelch zu heben, da sie meinten, der Samen könnte vom Wind weggeweht werden. Nun wurde der Wirt zornig und drohte ihnen, die ganze Sache dem Pfarrer zu verraten. So blieb ihnen nichts übrig, als den Deckel zu lüften. Der Bucklige blickte hinein und blies zu ihrem Schrecken auf einmal den Samen aus dem Kelch; dann war er mit höhnischem Gelächter verschwunden.
Jetzt erkannten die Farnsucher bestürzt, dass es der Teufel selbst gewesen sei, der ihnen in Gestalt des buckligen Wirts entgegengetreten war und sie überlistet hatte. Mit langen Gesichtern, aber doch heilfroh, dass ihnen kein ärgeres Übel zugestoßen war, trotteten die drei Männer ihrem Dorf zu.
Quelle: Die schönsten Sagen aus Österreich, o. A., o. J., Seite 240.


lg und schönen feiertag

joerg
 
03.06.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: die mystik des farns . Dort wird jeder fündig!
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Joerg, allesamt interessant gestaltet und die passende Geschichte dazu, toll.

Nur einen Kritikpunkt habe ich.
Die Ladezeit ist selbst bei meinem DSL 3000 laaangsam.:mad:

Ich habe es diesmal nur nicht weg geklickt, da Du sehr gute Aufnahmen hier einstellst und ich sie sehen wollte.

Aber reicht nicht die Galerie bei uns dafür?:rolleyes:
 
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Traumhafte Bilder:klatschen:, die Geschichte/Sage dazu passt super!:klatschen::klatschen::klatschen:
 

hookhook22

Beiträge
571
hi @ all,

danke fürs schauen und kommentieren.:)
die aufnahmen sind alle mit dem 135mm 2.8 softfocus gemacht.:cool:
lg
joerg
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Klasse Deine Farnbilder. bei Farnen mussich immer gleich an die urzeitlichen Wälder denken, durch die irgendwelche Saurier ziehen.

An Magie eher weniger, aber die Geschichte hat mir dennoch gefallen.
 
Bubuki

Bubuki

Beiträge
510
Wie im Märchenwald, die Fotos laden zum Träumen ein. :)
 
uefo

uefo

Beiträge
1.013
Hallo Jörg,
das3. hat's mir besonders angetan.
Aber alle strahlen eine herrliche Ruhe aus.
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.771
Bin auch ein großer Fan von Farn

und die Aufnahmen gefallen mir sehr.

Besonders mag ich die Eins in ihrer schlichten Schönheit

und natürlich

die Drei, wo die Spitzen aussehen wie kleine Tannenbäumchen, die vom Fließband hängen! :klatschen::klatschen::klatschen:
 

Gast730

Guest
Eigentlich ist alles gesagt. Tolle Bilder zu einer tollen Geschichte.

gruß karo
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.190
Willkommen in der Traumzeit.......

Selbst wenn ich Farne nicht mögen würde, die Bilder sind klasse.
Und strange ist da mal garnix.
Für die Einen vielleicht billige Stimmungsmache,
für mich einfach grosses Tennis (oder Kino, wie Du magst)
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Geschlossen mystischer pilz Canon Bilder besprechen 8
Ähnliche Themen