(Tiere) die Kraniche kommen :-))))

  • Autor des Themas nobbi26
  • Erstellungsdatum
nobbi26

nobbi26

Beiträge
2.094
ich möchte euch das heute erlebte nicht vorenthalten.
Die Bilder sind nicht zur Beurteilung sondern eigentlich nur zum Ansehen und Freude daran haben. Über Schärfe, Bildaufbau usw kann man streiten. Und näher als 250m haben sie mich nicht heran gelassen ohne nervös zu werden.
Bild 1
wir kommen



Bild 2
nun mach doch mal die Landebahn frei



Bild 3
gelandet....


Bild 4
noch einmal volltanken


Kumpels, wir haben nur noch 3Std/ 180km Flug vor uns um in unser Brutgebiet zu kommen:) und dann wird Hochzeit gefeiert:klatschen:


LG Norbert
 
10.05.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: die Kraniche kommen :-)))) . Dort wird jeder fündig!
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Ja Norbert,
bei Euch scheint die Natur noch in Ordnung zu sein.

Für Nahaufnahmen wirst Du auch ohne 500mm mit Tarnzelt keine Chance haben. Die wissen leider nicht, das wir sie nur fotografieren wollen.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.855
Hallo Norbert,

Gefällt!:klatschen:

Die Kraniche gehören zu den schönsten aller Reiher! Versuch mal, näher ranzukommen.;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
nobbi26

nobbi26

Beiträge
2.094
Hallo Norbert,

Gefällt!:klatschen:

Die Kraniche gehören zu den schönsten aller Reiher! Versuch mal, näher ranzukommen.;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
keine Chance:eek:
habe ich schon einige mahle versucht.
Bild 1,2und4 wurden mit einem Minolta 100-300 APO(D) aufgenommen und 3 wurde mit einem Tamron 17-50 1:2,8 abgelichtet. Außerdem habe ich får alle Aufnahmen einem CP-Filter verwendet um einen schönen Himmel zu bekommen.
Aber im Ernst wir haben wirklich so schöne Himmel:) (weil weitab von Industrie)

LG Norbert
 
Bubuki

Bubuki

Beiträge
510
Schöne Landschaft in der du lebst! Die Kraniche sind leider sehr scheue Vögel und ich finde es klasse, dass du sie erwischt hast.
Ein lichtstarkes 500mm Tele wäre auch so mein Traum, aber bei den Preisen!
 
crazy

crazy

Beiträge
648
Hallo Norbert,

wirklich geniale Landschaft bei Dir *kleines bißchen neidisch bin*. Ich sag' mal: ohne Tarnzelt, mindestens 500mm (eher 600) und unglaublich viel "Kenne" was das Verhalten der Vögel angeht - keine wirkliche Chance...

Es sei denn, Du bist VOR ihnen im Tarnzelt da und gehst NACH ihnen - vielleicht dann. Aber siehe weiter unten in diesem Beitrag...

Jau, dann geht's endlich auch in Schweden zu wie in Brandenburg: ehrenamtliche Naturschützer müssen "Naturfotografen"(?) davon abhalten, die weitgereisten Vögel permanent zu stören (ach, sieht das nicht toll aus, wenn sie alle auffliegen....*würg*).

Dieser "Versuch" sollte von extremer Sachkenntnis getragen sein - einfach mal versuchen, wie nah man so kommt ohne die Vögel zu stören, sollte in meinen Augen (und nicht nur meinen) ein absolutes Tabu sein...

Klaus, ich unterstelle Dir nicht, dass Du damit zu dieser von mir kritisierten Haltung aufrufen wolltest, aber dies ist ein öffentliches Forum und manch' einer meint vielleicht nach dem Lesen: na prima, versuch' ich es doch einfach mal. Und das wäre grob fahrlässig. Ich wollte darauf hinweisen, dass Naturfotografie unglaublich viel mit Verantwortung für unsere Mitgeschöpfe zu tun hat...

Gruß, Karsten
 

Ha Si Ti

Beiträge
510
Hallo Norbert,

du hast dich bemüht mit diesen Kranichen.... die sehr schwer abzulichten sind, die Ergebnisse werden besser mit anderer Technik und vieeeel Geduld!!! Was ich hier nicht verstehe, ist das keiner unserer User Kranichbilder hat, nur so zum Vergleich. Ich selbst will nicht gleich mit Bildern in deinen Thraed rein schießen aber ich kann ja mal suchen was ich so habe. Neben Libellen jage ich jedes Frühjahr unter anderem auch Kraniche weiß also was da Sache ist, sie gut zuerwischen.

Gruß
Hanning
 

Ha Si Ti

Beiträge
510
Hallo Martina,

na dann man los, mache einen neuen Fred auf und zeige was, ich......wir sind gespannt! Storch-Motive sind ebenbürtig,....einen Storch richtig gut im Bild festzuhalten ist auch ein Anreiz der lange anhält!

Gruß
Hanning
 

ultraprimel

Beiträge
719
ja- 300m. das ist eben die fluchtdistanz....

insofern warst du beim letzten bild weit genug dran. ich sehs wie karsten. und die lösung ist eigentlich für uns wirklich einfach: mehr brennweite. seis mit spektiv (digiscopie) oder halt wie klaus mit so einem walimex 800mm teil.

so viel "aufwand" sollte uns das letzte stück natur wert sein....
mein tip vom letzten mecklenburg-aufenthalt: mit etwas glück sind die kraniche nah an einer strasse-da sind sie nicht ganz so streng mit ihrer fluchtdistanz und man "ist" (wenn man auf der strasse bleibt) näher an den tieren, als sonst.

da die tiere ja an sich reltativ ruhig sind, ist es ja auch kein problem sie mit längeren belizeiten auf stativ an "billigen" riesenteles abzulichten.

lg
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.055
..., aber dies ist ein öffentliches Forum und manch' einer meint vielleicht nach dem Lesen: na prima, versuch' ich es doch einfach mal...
Sorry Karsten, aber Deine Argumentation hinkt:

erstens wird hier grundsätzlich verantwortungsvoll mit diesem und vergleichbaren Themen umgegangen- und zweitens hat sind die Leser hier im Forum eine Community, die sicher auch ohne entsprechende Hinweise nicht wie die sprichwörtlichen Elefanten im Porzellanladen verantwortungslos und ohne nachzudenken durch's Leben stampfen! Nein1.gif
 
crazy

crazy

Beiträge
648
Sorry Karsten, aber Deine Argumentation hinkt:

erstens wird hier grundsätzlich verantwortungsvoll mit diesem und vergleichbaren Themen umgegangen- und zweitens hat sind die Leser hier im Forum eine Community, die sicher auch ohne entsprechende Hinweise nicht wie die sprichwörtlichen Elefanten im Porzellanladen verantwortungslos und ohne nachzudenken durch's Leben stampfen! Anhang 10399 betrachten
Sorry Robert,

meine Argumentation hinkt nicht. Hier kann jeder OHNE(!) Anmeldung mitlesen, das sollte Dir als Moderator eigentlich klar sein. Ich habe mit keinem Wort irgendwem dieser "Community" unterstellt, er benehme sich verantwortungslos. Ich habe bloß leider schon viel zu viele "Elefanten" live im Porzellanladen (sprich: in der Natur) gesehen...unter anderem deshalb werde ich bei entsprechenden Themen sehr schnell sehr "ösig" und nicht müde, auf die Folgen unbedachten Tuns hinzuweisen.

Sollte das hier nicht erwünscht sein, bitte ich einfach um kurzen Hinweis per PN, Danke.

In diesem Sinne
Karsten
 
crazy

crazy

Beiträge
648
Hallo Robert,

Jepp, hab' ich grade gesehen - und morgen gibt's auch 'ne Antwort, bin schon viel zu müde....

Wäre bloß gut gewesen, wenn wir das hier inhaltlich öffentlich machen würden - im Sinne unserer Mitgeschöpfe und der Natur schlechthin...

Gruß, Karsten
 

ultraprimel

Beiträge
719
ich finde das auch, daß man das öfentlich diskutieren sollte. warum?

eben, weil zunehmend auch "elefanten" unterwegs sind und leider (!) in den aktuellen diskussionen zum naturschutz immer mehr auch das thema "hobbyfotograf" auftaucht. mit negativem anstrich.
noch haben wir alle freiheiten und noch schaut mich auch keiner schief an, aber es gibt gegenden, wo ich schon jetzt weiß, daß ich da mit fotoausrüstung vom ranger oder förster von vornherein schief angeschaut würde und etwas unter "verdächtigung" geraten würde.
es ist also schon geraten, genau hier in foren, wo sich die spezies "hobbyknipser" rumtreibt, das bewußtsein zu schärfen, für aufnahmesituationen, die man besser nicht herausfordert.
und eben weil die technischen möglichkeiten heute (dank digiscoping) da sind, auch zu fotografieren ohne die tiere zu beunruhigen, finde ich sollte es schon geraten sein, auch mal zu sagen, daß mit brennweiten unter 500mm man besser nicht verscuhen sollte solche sensiblen arten wie kraniche zu fotografieren.

für uns ist das hobby. für die tiere ist es existenz....... einfach mal drüber nachdenken.
lg
 
crazy

crazy

Beiträge
648
Hallo Ultraprimel,

gäbe es in diesem Forum einen "Thanks-Button", würd' ich den jetzt gleich mehrfach drücken.

Danke für Deinen Beitrag!!

Gruß, Karsten
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.752
Für mich war Karstens Ursprungs-Hinweis auf vorsichtiges Fotografieren auch hilfreich.

Bin bisher noch nicht in Situationen gekommen, wo sich die Frage stellte, aber:
Ob ich sie mir gestellt hätte in meiner dann wahrscheinlich großen Begeisterung weiß ich ehrlich gesagt nicht. :eek:

Nach diesem Hinweis denke ich aber, dass ich drauf achten würde,
von daher Danke dafür.

--------------

Und wenn es eine Diskussion darüber gibt:

Ich wäre auch für öffentlich.

Höflich, freundlich, aber öffentlich.

Just my 2ct :)
 
nobbi26

nobbi26

Beiträge
2.094
Für mich war Karstens Ursprungs-Hinweis auf vorsichtiges Fotografieren auch hilfreich.

Bin bisher noch nicht in Situationen gekommen, wo sich die Frage stellte, aber:
Ob ich sie mir gestellt hätte in meiner dann wahrscheinlich großen Begeisterung weiß ich ehrlich gesagt nicht. :eek:

Nach diesem Hinweis denke ich aber, dass ich drauf achten würde,
von daher Danke dafür.

--------------

Und wenn es eine Diskussion darüber gibt:

Ich wäre auch für öffentlich.

Höflich, freundlich, aber öffentlich.

Just my 2ct :)
Gebe ich dir 100% recht:klatschen:
so nochmal zu mir und den Kranich Bildern.
Hier
http://birdnet-cms.de/cms/front_content.php?client=1〈=1&idcat=101&idart=123
könnt ihr sehen wo die Kraniche hin fliegen wenn sie von ihren Winterquartieren in den Norden kommen. Der See liegt etwa 100km Luftlinie von mir entfernt. Tagsüber fliegen sie teilweise 200km weit zu angestammten Futterplätzen. Meistens frisch gemähte Wiesen oder gepflügte Äcker. Kraniche fliegen mit einer Geschwindigkeit von etwa 70kmh mit Rückenwind teilweise über 100kmh.
Was mich jetzt selbst betrifft, habe ich einmal geschrieben dass meine Tieraufnahmen alle generell in freier Wildbahn gemacht werden. Ein stören der Tiere kommt für mich nicht in Frage. Und wenn es meine Fotoausrüstung nicht hergiebt das Objekt der Begierde sauber abzulichten, dann geht es eben nicht.
Ich hatte gestern Abend auf dem Heimweg vom Angeln auf einer Wiese eine Elchkuh gesehen. Hatte aber leider nur meine kleine Knipse dabei. Auf dem Bild ist die Elchkuh zu erkennen, könnte aber genauso gut ein Pferd oder ein Ochse sein. Als ab in die Mülle.
In diesem Sinne, weiterhin gutes Licht und ein bisschen Glück sein Motiv zu finden.

LG Norbert
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge