Dicker Brummer: Nikon 2/200

  • Autor des Themas Anderl
  • Erstellungsdatum
Anderl

Anderl

Beiträge
218
Obwohl ich schon länger mal auf ein günstiges Canon FD 5.6/800 spekulier, hab ich so um die Jahreswende nochmal bei ner "kurzen" Brennweite zuschlagen müssen:).
SDIM1458.jpg
Die Nikon 2/200er sind recht selten, diese Ausführung hier wurde von 1977 bis 1982 gabaut, mit nur 1207 Exemplaren.
Zum Vergleich, im selben Zeitraum wurden fast ne Million 1.4/50, knapp 150 000 2.8/135, immer noch 3700 3.5/400 und 1513 5.6/600 von Nikon produziert.

Mein Anwendungsgebiet werden v.A. Astrophotos sein (wegen der kürzeren Brennweite zum 300er Canon gibts weniger Verwacklungsausschüsse und die Blende mehr Licht ist auch nicht zu verachten; falls es jemals wieder klar wird, seit Mitte November hab ich keine richtig klare Nacht mehr erlebt)
und Libellenflugbilder (die selben Gründe, weniger Verwacklung und mehr Licht, man muss allerding etwas näher rankommen können).

Beides geht im Moment nicht, aber für Portraits im Freien ist die Linse natürlich auch zu gebrauchen:
SDIM1412b.jpg
SDIM1427.jpg
SDIM1457.jpg
SDIM1472.jpg

und noch ne Nahaufnahme mit 5cm Zwischenringen:
SDIM1508.jpg

Optisch find ich das Objektiv sehr gut, allerdings ist das Canon FD 2.8/300 Fluorite etwas schärfer und kontrastreicher und hat bischen schwächere CAs, das bokeh ist beim Nikon weicher.
Die Innenfokussierung beim Nikon ist deutlich weniger kraftaufwändig und feinfühliger einstellbar als die Tubusverlängerungsfokussierung beim Canon.
Das Nikon wiegt 600 g mehr (2,5 kg).
Der Bajonettumbau beim Nikon ist viel einfacher, man muss nur das Bejonett tauschen und braucht sich nicht um die Blendenfunktion kümmern, außerdem ist der Umbau theoretisch (ich habs nicht vor:)) reversibel.

Viele Grüße,
Andreas
 
10.01.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Dicker Brummer: Nikon 2/200 . Dort wird jeder fündig!
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Ich sage nur:
Klasse!!!!!! :klatschen:
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Alles Gute im Neuen Jahr, Andreas.
Deine Objektiv Sammlung wird ja bald ein kleines Museum füllen, wenn Du so weiter machst. Verlier nicht den Überblick.

Tolle Bilder von der "Lütten"
 
Anderl

Anderl

Beiträge
218
Vielen Dank, Ulli, Rainer und Werner!

Rainer, die Bilder meiner Nichte sind alle Blende 2, die Blüte ist aber Blende 4.

Werner, bis 30 kann ich schon noch zählen, allerdings geht eins eh nicht bis Unendlich und ist nur als Makro zu verwenden, also sinds ja bloß 29:D.

Viele Grüße,
Andreas
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.888
Vielen Dank, Ulli, Rainer und Werner!

Rainer, die Bilder meiner Nichte sind alle Blende 2, die Blüte ist aber Blende 4.

Werner, bis 30 kann ich schon noch zählen, allerdings geht eins eh nicht bis Unendlich und ist nur als Makro zu verwenden, also sinds ja bloß 29:D.

Viele Grüße,
Andreas
Hallo Andreas,

meinst Du nicht, dass Du Unendlchfokus noch hinbringst??

Theoretiech sollte das bei einem NIKON-Auflagemaß von 46,5mm doch zu machen sein?!

SIGMA hat 44.00mm, da hast Du doch 2,5mm Basteldistanz?!

Du hast doch schon CANON FD (eigentlich unmöglich da 42.00mm Auflage) auf SIGMA umgebaut:fragezeichen::ausrufezeichen:

Die Photos sind einsame Spitze!:klatschen::klatschen:

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Anderl

Anderl

Beiträge
218
Danke Klaus!

Mit dem Nikon hier komm ich bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter:), das hab ich schon auf echtes M42er Maß getrimmt.

Mit dem einen das nicht geht, hatte ich mein altes Voigtländer 2.0/50 mit Compur Zentralverschluss Gehäuse einer Vito-Kamera gemeint, mit dem ist man erst bei ca. 3m wenn die Hinterlinse das Staubschutzglas berührt.

Viele Grüße (und Objektive:)),
Andreas
 
Anderl

Anderl

Beiträge
218
Kannst Du etwas zu dieser Umrüstung sagen? Interessiert mich sehr, da ich einige sehr gute Nikkore kenne ;)
Hallo Robert,

tschuldige, war n paar Tage außer Haus und hab die halbe Letzte Nacht draußen um die Ohren geschlagen.
An dem Nikon war ein Bajonett dran mit 1,5mm Dicke, da M42 1mm weniger Auflagemaß hat als Nikon, hab ich ein M42 Endstück eines anderen Objektivs auf 2,5mm Dicke runtergeschliffen, Löcher für die Schrauben gebohrt und aufgeschraubt, der Durchmesser war der selbe.
Das ist leider nichts was man einfach mal so bei ein paar Objektiven machen kann, wenn man nicht einige "Ersatzteile" aus defekten Objektiven rumliegen hat.

Gestern war bei uns die erste Nachthälfte endlich mal wieder einigermaßen klar, also hab ich frohgemut mal auf den Sternenhimmel draufgehalten.
Dieses Objektiv ist allerdings offenbar nicht dafür geeignet, die vorher schon aufgefallene leichte Unschärfe kommt offenbar von nicht ganz korrigierter sphärischer Aberration, die dunklen Sterne werden noch punktförmig dargestellt, sobald sie heller werden werdens Kleckse:
plejaden.jpg

Naja, kann mans halt doch "nur" für Portraits und Makro verwenden, noch ein paar beim interessanten Wetter heute:
SDIM1617.jpg
SDIM1630.jpg
SDIM1639.jpg


Viele Grüße,
Andreas
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.104
Hallo Andreas,

Deine Nichte ist aber ganz schön gewachsen auf dem letzten Bild ;)

Was das Nikkor angeht: kein Vergleich zu Deinem Fluorite-Canon: da liegen offenbar - zumindest was Astro-Fotos anbelangt - im wahrsten Sinne des Wortes Welten zwischen!
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge