den Sensor sichtbar machen

pedro

Beiträge
516
Back again.

Hi,

habt ihr solche Strukturen schon mal sichtbar machen können? Sieht aus wie der Sensor selbst (nicht so schön) und tritt bei einigermaßen extremer Einstellung auf (die aber an sich gar nicht so schlecht ist, oder?).

SDIM0486streifen.jpg

Ich habe Sigma angemailt und sie haben das geantwortet:

"... da, so wie sie es beschreiben, dieses Phänomen nur ab und an bei extremer Bearbeitung auftritt, wird es vermutlich darauf zurückzuführen sein. Die einzelnen Schritte, wie Sie zu diesem Ergebniss kommen, sind für uns aus dem Bild weder erkennbar noch reproduzierbar. Mit servicetechnischen Mitteln wird sich hieran nichts ändern lassen."

Anzumerken: das Bild ist nicht durch den Wolf gedreht, sondern einfach nur eingestellt.

pedro
 
14.10.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: den Sensor sichtbar machen . Dort wird jeder fündig!
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Hallo Pedro,
was meinst Du ?
Die senkrechten "Streifen"?
Die hatte ich mal ähnlich bei zu starker Kompression beim Wandeln zu jpg.
Gruß
Uwe
 

pedro

Beiträge
516
Genau, Uwe, die senkrechten Streifen.

Allerdings sind die auch in 16bit-tiffs sichtbar und sind höchsten das Ergebnis der Kontrastkompression.

Meiner Meinung nach wird hier nur sichtbar, was ich öfter schon mal in den Sigma-Bildern erspäht habe, was man aber eher nicht sehen möchte und deshalb zur Unsichtbarkeit hin optimiert.

Hier eben mal das Gegenteil. Muss man vermeiden, genau das aber ist mir ein bisschen ein Dorn im Auge.


pedro
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Da isser, der geliebte Sensor, der SD14
(mal eben auf den Scanner gelegt)

Bei deinem Bild, Pedro, wundern mich auch die Rasterpunkte


Image006.jpg
 

pedro

Beiträge
516
Na irgendwie müssen die einzelnen Zellen ja angelegt sein. In Kolumnen und dann auch noch in Gruppen (so können dann vier oder so zusammengeschaltet werden).

Wäre jetzt interessant, den Sensor mikroskopisch zu sehen. Und ob man dann die Strukturen wiedererkennen würde.

Hinter der Schöpfung (hier Foto) steht auch noch der Schöpfer (Foveon), wir hinter der Kamera sind der Unbewegte Beweger. Ultima Ratio.


pedro
 
Anderl

Anderl

Beiträge
218
Pedro,

das hatte ich auch schon gesehen, könnte schon ein Interferenzmuster vom Sensor im Schutzglas gleich darüber sein (so wie bei DP1 Sonnenuntergangs/Kerzenlicht Bildern), könnte aber auch ein Artefakt der fillight-Berechnung sein, zumindest bei mir tritts nur bei fillight-Überbeanspruchung auf.
SDIM8109b.jpg

Ich hab nur eine Nahaufnahme vom SD9 Sensor, bei dem man die Pixel erahnen kann,
sd9.jpg

Dein Bild hat was, mir gefällts :klatschen:!

Viele Grüße,
Andreas
 

pedro

Beiträge
516
Danke für eure Resonanz, Sensores,


na, das scheint es doch zu sein. Wenn ich mich jetzt nicht sehr täusche, entsprechen die Strukturen aus deiner Nahaufnahme, Andreas, den Streifenformationen in den Bildern, deinem wie meinem.

Richtig ist: Es hat sehr mit diesem besonderen FillLight von spp zu tun. Ich habe auch noch keine FillLight-Funktion in anderen Programmen gesehen, die so radikal zu Werke geht.

Da muss man dann eben einfach aufpassen, dass man den Bildträger nicht durchscheinen lässt. Besonders bei Experimenten (die ich liebe).

Normalerweise habe ich mit diesen Strukturen keine Problem, d. h. ich sehe sie nicht. Allerdings gibt es auch Bilder, bei denen ich sie schon ohne Bearbeitung gesehen bzw. geahnt habe.

Fazit: Irgendwo sind immer die Limits. Hier ist eine weitere Grenze des Abbildungsprozesses sichtbar. Schreiten wir die Grenzen ab, damit wir sie überschreiten können!

Die Meriana im gewollten Zustand, jedenfalls vorläufig, steht in meinem Album. Einen Link habe ich weder ins Album noch nach außerhalb aufbauen können. :confused:


pedro
 
Zuletzt bearbeitet:

pedro

Beiträge
516
Danke, Uwe

Ein bisschen was versteh ich ja von auch von html und ich habe es mehrfach über die eingebaute Verlinkung zum Album, auch nach extern versucht. Habe sogar versucht, den Link selbst zu schreiben.

Aber: entweder erschien der Klartext oder garnichts. Ist da eine gewisse Zeitdifferenz zu beachten?

Ich versuche es nochmal:




Jetzt ist es klar: Der Admin muss das mal reparieren, der Link geht nicht automatisch ins Rootverzeichnis, da muss man die Domain noch händisch davorsetzen. Dann geht es.


Wer soll denn das wissen können?

pedro
 
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Hallo Pedro,
von einer Zeitdifferenz weiß ich nichts.
Ich hab einfach mit der rechten Maustaste > Linkadresse kopieren in die Zwischenablage übernommen
und dann eingefügt.
Möglicherweise muß das Bild nach dem Hochladen einmal neu aufgerufen werden.
Gruß
Uwe
 

pedro

Beiträge
516
Gut, ich weiß es jetzt. Aber mit WYSIWYG ist ja wohl nicht viel. Muss wohl mal jemand eine Gebrauchsanweisung schreiben.

pedro
 

pedro

Beiträge
516
Hallo Robert,

Danke, ja, Cache kann auch Teil des Problems sein. Ist aber noch was anderes. Wie oben beschrieben.

pedro
 

Neueste Beiträge