Das T4 Universal-Bajonett--Photo-Technikgeschichte ... nur für Nostalgiker!!

  • Ersteller des Themas Klaus-R
  • Erstellungsdatum
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.125
Gefällt mir
154
Hallo zusammen,

kein Tippfehler ... neben dem sehr bekannten T2- Objektivanschluss gab es auch mal ein T4 Bajonettsystem .... aber der Reihe nach.;)

Der Traum eines jeden Photographen, der sich mit Kamerasystemen beschäftigt war und ist ein Objektiv-Anschlusssystem, das universell ist. Will sagen .... Du kannst Dir Deine Kamera frei wählen und die Objektive passen auf Kameragehäuse verschiedener Hersteller.

Tja ... und sowas gab es wirklich mal. Der sog. M42-Universalstandard war der erste und letzte wirkliche Anschlussstandard, der von sehr vielen Kameraherstellern unterstützt wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Objektivgewinde#M42-Schraubgewinde

Das Tolle daran ... aufgrund des relativ hohen Auflagemaßes (45,50mm) lassen sich mit Adaptern diese bis zu 65 Jahre alten Schätzchen an fast allen modernen D-SLR-Kameras nutzen.

http://www.bilderforum.de/t100-m42-kompendium-die-technischen-grundlagen-von-l-a-b.html

Dann kamen LEIDER die Bajonettanschlüsse, die die Kamerahersteller erfolgreich durchsetzten, um die Kunden an die eigene Marke zu binden und es den Objektivherstellern schwer zu machen, Objektive für fremde Marken zu bauen.

Die Objektivhersteller unternahmen in den späten 60er und bis Ende der 70er Jahre mehrere Versuche, universelle Objektivanschlüsse durchzusetzen.

Bis heute erfolgreich war der 1957 vorgestellte T2-Anschluss (T-2=Tamron2)

http://de.wikipedia.org/wiki/T2-Anschluss

Mit einer Flanschauflage von 55mm ist dieser Anschluss grundsätzlich ideal für Teleobjektive und bis heute immer noch häufig anzutreffen. Es gibt praktisch für jedes Kamerasystem entsprechende Adapter, deren Produktion überhaupt keine Probleme macht ... Platz ist ja reichlich dafür vorgesehen.
Weniger "glücklich" war aber dieser Standard für die Adaption kürzerer Brennweiten. Ganz vereinzelt findet man sowas tatsächlich auch noch .... es sind dann allerdings zumeist sehr lichtschwache Objektive, da der Adapter die Größe der Rücklinse stark einschränkte.

Recht bekannt ist ein anderes Unsiversalsystem, das oft in Photoforen diskutiert wird und relativ erfolgreich war ... ADAPTALL "Alles-adaptieren!;)"

http://www.bilderforum.de/t1719-alles-rund-um-tamron-adaptall.html

Wichtig zu erwähnen .... dieses Adaptionssystem geht sogar für NIKON-F.
Interessant deshalb, weil für Nikon-F aufgrund des langen Flanschmaßes (46,5mm) keine M42-Adaption machbar ist.

Endlich zum Thema ....

Das T4-Bajonettsystem:

Just heute durchwühle ich mal wieder den Grabbeltisch eines Photoladens, den ich in der Mittagspause eigentlich immer "streife". Defektes
, steht 'dran. Ich entdecke etwas sehr altes und seltenes ... ein T4-Telezoom von Soligor.
Lieblos und ungeschützt ohne Deckel flog es da herum. Ich untersuche das Teilchen genauer .... glasklare Linsen, guter Zustand ... aber die Blende klemmt ... deswegen wohl "defekt".

Die Ursache ist schnell ermittelt, weil ich das T4-system ja kenne .. der T4 Adapter ist falsch montiert. Zack .... die Blende läuft, wie neu.;) Ich krame weiter und finde in der Kiste auch noch beide originale Deckel. Besonders der Frontdeckel hat was .... Pressmetall! Sowas gibt's nicht mehr.

Noch schöner ... ich habe da ein T4, mit dem begehrten T4-M42 Adapter. Das ist genau der, den alle T4-Sammler haben wollen, weil eben dieser die Adaption an fast jede andere Kamera ermöglicht. Ansonsten sind natürlich die T4-NIKON-F Adapter sehr gesucht.

Kurz und knapp: T4 war mal ein Gemeinschaftsunternehmen der Firmen SOLIGOR und VIVITAR um (Mitte der 60er Jahre) den Kameraherstellern ein Schnippchen zu schlagen.

So gut die Idee ja war .... das erfolgreichere ADAPTALL-System und später die ersten Kameras mit Blendenautomatik bzw. -noch später- der Autofokus, machte sowohl T4, wie auch Adaptall den endgültigen Gar aus.

Mehr muss ich im Grunde nicht schreiben ... alles Weitere kann man auf dieser toll gemachten Seite lesen, wo das komplette Sortiment gezeigt wird .... ich werd's wohl nie zusammenkriegen, zu selten sind die Sachen.

http://sites.google.com/site/casualcollectorproject/Home/lenses/t4-for-two


Vor 4 Jahren habe ich mal ein solches Objektiv (ohne Adapter!) ersteigert. Es sollte zwei weitere Jahre dauern, bis ich einen dazu passenden T4-M42-Adapter ergattern konnte.

Seit heute habe ich drei solcher Objektive ... ein VIVITAR 24mm/2,8 ... ein Vivitar 35/2,8 und seit wenigen Stunden ein SOLIGOR 90-230mm/4,5 Telezoom. Alle mit eigenen T4-M42 Adaptern.
Optisch sind die Sachen übrigens wirklich überzeugend. Das "neue" Zoom habe ich heute sofort getestet ..... absolut in Ordnung und wirklich scharf.;)

Kostenpunkt .... 10,-€ .... ich hatte damals allein für den begehrten Adapter erheblich mehr bezahlt.

Hier mal mein T4-Geraffel;):





Grüße und schöne Photos

Klaus;)
 
Zuletzt bearbeitet:
netzuser

netzuser

Beiträge
3.410
Gefällt mir
0
Glückwunsch zu dem Fund und auch Schnäppchen.
Danke auch für den ausführlichen Bericht.
 

six.tl

Guest
Interresante Geschichte und man wird Neugierig.
Sicher ist mit viel Liebe aus diesen Schätzen so einiges heraus zu holen.
Wünsche da mal noch Glück bei Deiner weiteren Suche und Umsetzung.
Hat es denn noch Platz für eine weitere Abteilung in Eurer "Hütte"?

schöne Grüße und Wochenende
jens-uwe
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.125
Gefällt mir
154
Hallo Uwe,

danke für den netten Kommentar.;)

Ich habe ja nun schon so einiges "Überflüssiges" hier getextet, das nur für wenige interessant schien ....

Immer wieder aber bekommen wir auch neue interessante User hier, die beim Googlen nach Exotischem auf unser Forum kommen .... Insbesondere Deine SIGMA-Makro-Projekte und Objektivumbauten gehen ja auch in diese Richtung .... wenn sich zwei drei Leute mal dafür interessieren, hat es sich doch auch schon wieder gelohnt.;)

Grüße

Klaus
 

zumbilein

Beiträge
285
Gefällt mir
0
Hallo Klaus,
es liest sich wie ein Krimi, wenn Du über alle möglichen antiquarischen Fotoutensilien berichtest, herrlich und spannend zugleich. Ich nutze selber diverse Adaptall und T2 Objektive und bin immer wieder begeistert von der Qualität und Güte dieser Zeit.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.125
Gefällt mir
154
Jou ... danke für die nostalgische Einlage .... Ich hoffe, dass ich auch nochmal irgendwann über das eine oder andere T4 Objektiv stolpere.

Das Problem ist nur .... sobald einer "T4" anbietet, weiß er ja, was das ist und dann 'isses auch gleich nicht bezahlbar ...:eek: .. wie gesagt ... "stolpern".

Grüße

Klaus
 

six.tl

Guest
Also ich komme Dir bestimmt nicht in die Quere.
Die beiden T4 Objektive reichen mir.
In dem obigen PDF Prospekt ist der Leica - Soligor Adapter gar nicht aufgeführt.
Das 2.8/35mm werde ich nochmals genauer an der Nex testen.
Vor allem wie es zum Carl Zeiss Jena Flektogon 2.4/35mm sich bewährt.
 

six.tl

Guest
Von meiner heutigen Tour noch drei Aufnahmen.
Alles sehr schön gerade abgebildet.










JPG ooc aus NEX plus GIMP.
.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.125
Gefällt mir
154
Vivitar 135 / F:2,5 / T4-Bajonett

Hallo zusammen,

mich hat gerade wieder eines dieser seltenen Gläserchen angelacht ...

Nr.4 also:

Vivitar 135mm / F:2,5



Und wieder wusste der Händler in seinem Kramladen gar nicht, was das eigentlich für'n komisches Bajonett war.:eek::eek:

Nun ja .. ich habe dieses seltene Stück sofort erkannt ... 1A Zustand!
Nun weiß ich aber, dass das noch viel größere Problem die noch viel selteneren T4-M42 Adapter sind.....:eek::eek::eek:
Das T4-system war ja (genau wie das Adaptall System) für alle damals gängigen Kameraanschlüsse konzipiert. Die so ziemlich einzigen T4-Adapter, die heute noch "modern" sind, sind natürlich die M42er, die eine Adaption an fast alle D-SLR-Systeme erlauben. Dementsprechend rar sind'se leider auch.
Ich durfte den ganzen Laden durchsuchen (jede Schublade durchwühlen) ... leider ohne jeden Erfolg.
Ich habe gerade einen solchen Adapter in USA bestellt ...natürlich teurer, als das Objektiv selbst ... ist mir aber jetzt wurscht .... andere sammeln Briefmarken.:eek:

Ich habe jetzt erstmal einen meiner drei anderen Adapter für das neue Glas ausgeliehen.

Ich werd's demnächst mal gegen mein 135er/2,8 Pentacon antreten lassen ... habe jetzt kein Licht und zu viel Regenwasser draußen für einen vernünftigen Vergleichstest.

Erster Eindruck aber ... prima ...!:daumen:

Hier mal Blende 5,6 an der EOS 1000D



Mit Offenblende 2,5 'isses ja sogar noch 'ne Idee lichtstärker, als die üblichen 135er 2,8.;)
Das Vivitar baut erheblich kürzer, als alle anderen 135er, die sich hier so versammelt haben.
Sehr schön ausgeführt ist auch die eingebaute Schiebestreulichtblende ... ähnlich hübsch, wie man es
bei Pentacon konnte.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.125
Gefällt mir
154
Hallo zusammen,

das 135er hat eine Naheinstellgrenze von 180cm .... liegt also im "Schnitt" seiner Zeit.
Pentacon 135mm/2,8: 170cm
Revuenon 135mm/2,8: 250cm (ältere Ausführung)/150cm (neuere Ausführung)

Wer also mit den alten Sachen in den Nahbereich möchte, nimmt Zwischenringe ... und genau das habe ich mal gemacht:

Das 135er ist scharf! Hier an Vollformat EOS 1Ds

Blende 5,6



Blende 2,5



Das Teil kann, wie mein anderer T4-Krämpel durchaus überzeugen.

Grüße und weniger Krämpel:eek:

Klaus
 
Gefällt mir: feg
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.125
Gefällt mir
154
Post aus Übersee ...

So ... jetzt ist der seltene T4-M42 Adapter endlich aus Colby / Kansas hier eingetroffen:



Sieht aus, wie frisch gepresst ... war ja auch teuer genug.;) Ein M42 Rückdeckel ist auch gleich dabei.

Diesmal einer von Vivitar .. wie gesagt und oben gezeigt .. die gibt's ja auch von Soligor.
Weil T4 ja ein Joint Venture beider Marken war, sind die Adapter natürlich austauschbar.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Gefällt mir: feg
Gefisa

Gefisa

Beiträge
1.214
Gefällt mir
0
Super Klaus,

Na dann wünsche ich weiterhin viel Spass mit dem "neuen" Objektiv :daumen:
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.125
Gefällt mir
154
So ein Zufall ...

... und ich habe wirklich nicht danach gesucht!

Dieses war wirklich das einzige Objektiv, das ich auf dem Trödel im Dorf gefunden habe ... GENAU das richtige!

T4-Vivitar 300mm / F:5,6

Und:eek: ... fast genau so wichtig ... der begehrte T4-M42 Adapter gleich mit dazu. Ich habe das diesmal nicht geschenkt bekommen aber immer noch weniger dafür bezahlt, als für den einzelnen Adapter, den ich oben zeige.

Zustand 1A ... das Teil ist mutmaßlich nie benutzt worden. Schön ist auch bei diesem Schmuckstück die integrierte Gegenlichtblende, die man nur hochschieben muss. Einzig die Deckel fehlen. Einen Frontdeckel werde ich noch bestellen ... M42 Rückdeckel habe ich auf Vorrat. Beifang ist übrigens eine ebenfalls neuwertige Praktica "L", die ebenfalls voll funktionstüchtig ist.





Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.125
Gefällt mir
154
Soligor 135mm / F:2,8 T4

Hallo zusammen,

hier ein weiteres T4 Objektiv ... ein sehr gut erhaltenes Soligor 135mm/F:2,8

Das ist eine sehr schöne Leichtmetall-Konstruktion mit integrierter Gegenlichtblende. Ebenso wertig fühlt sich die Optik an ... butterweiche Fokussierung und Blendenstellung ... genau so, wie das bei allen anderen T4-Teilchen vorzufinden ist. Optisch sind alle bisher getesteten Objektive erste Sahne, so dass ich von diesem Neuzugang eigentlich auch nix anderes erwarte.;)





Wie sich das etwas lichtschwächere Soligor 135mm / 2,8 gegen das weiter oben gezeigte Vivitar 135mm / 2,5 schlägt, ist sicher interessant. Leider komme ich im Moment zu nix .... Licht habe ich auch nicht ... also demnächst in diesem Theater.

Als ich diesen Faden vor Olimszeiten mal angefangen hatte, hätte ich nie gedacht, dass zu den drei Objektiven damals doch noch einiges dazu kommen würde. So kann man sich täuschen.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge