Das Ende der Photokina ...!?

Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.319
Mich erreichte heute die folgende E-Mail:

"... gemeinsam mit der Imaging-Branche schauen wir auf eine erfolgreiche, farbenfrohe und innovative Ära zurück: 70 Jahre photokina in Köln. Seit 1950 ist sie für Generationen die erste Adresse für Foto, Video und Imaging und sie zählt zweifelsohne zu den besonders positiv und emotional besetzten Marken in der globalen Messewelt.

Gerade deshalb fällt es uns immens schwer, angesichts der weiter massiv rückläufigen Entwicklung in den Märkten für Imaging-Produkte und der zunehmend heterogenen Bedürfnisse der unterschiedlichen Marktsegmente, die Durchführung der photokina am Standort Köln vorerst aussetzen zu müssen.

Schon vor der Corona-Pandemie war der Imaging-Markt mit jährlich zweistelligen prozentualen Rückgängen stark in Bewegung. Die Dynamik hat sich 2020 massiv verstärkt und war zuletzt mit einem Minus im Bereich um die 50 Prozent verbunden. Diese Marktveränderungen haben sich in jüngerer Vergangenheit innerhalb der photokina stark bemerkbar gemacht. Auch konzeptionelle Veränderungen, wie z. B. der Einbezug des Smartphones und neuer Imaging-Technologien sowie eine Turnusänderung und ein Terminwechsel konnten den jeweils aus der Konsolidierung des klassischen Marktes resultierenden Rückgang der Aussteller und deren Marketingbudgets nicht kompensieren.

Die derzeitige Gesamtlage ist mit dem Qualitätsanspruch an eine photokina als weltweit renommierte Leitmesse und Marke, die für höchste Qualität und Professionalität im internationalen Imaging-Markt steht, nicht vereinbar.

Dieser harte Schnitt nach einer jahrzehntelangen, gemeinsamen Geschichte schmerzt. Jedoch müssen wir uns der Sachlage und der Entwicklung der Branche stellen und eine klare, ehrliche Entscheidung gegen die Fortsetzung der Veranstaltung treffen, die leider für uns ohne Alternative ist.

Wir möchten uns für diese gemeinsame Zeit, die langjährige Treue zur photokina und die damit verbundene Begeisterung herzlich bedanken. Es sind die unvergesslichen Momentaufnahmen, die uns in Erinnerung bleiben werden, zum Beispiel, wenn sich die Tore der photokina öffneten und wir Sie auf dem Kölner Messegelände begrüßen durften, um gemeinsam für einige Tage in die Welt der Bilder abzutauchen. Eben Imaging unlimited!

Danke für 70 gemeinsame Jahre!

Ihr photokina-Team"
 
  • Traurig
Reaktionen: othello8
28.11.2020
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Das Ende der Photokina ...!? . Dort wird jeder fündig!
othello8

othello8

Beiträge
1.184
Moin Robert,

ich hatte die Nachricht gestern schon erhalten und konnte es zuerst nicht glauben! Aufgrund der Wohnortnähe zu Köln war ich, seit ich mich in den achtziger Jahren mit der Fotografie zu beschäftigen begann, fast immer bei jeder Photokina dabei. Und immer waren sie da schon alle: Die Objekte der fotografischen Begierde, die ich dann dort immer wieder mal ehrfürchtig in die Hand nehmen konnte: Egal ob eine Minolta X-700, eine Contax RTS III, die Nikon F 90x und später die D3x, die Leica R4, Sigma Quattro H oder wie sie alle hießen. Die Photokina war stets eine Art Motor für´s Hobby. Und viele der einst dort bewunderten Ausstellungsstücke fanden dann tatsächlich den Weg zu mir nach Hause.
Der Gedanke, daß dies nun alles Geschichte sein soll, fällt mir sehr schwer. Denn oft schon war das Verschwinden von Ausstellungen oder Messen auch ein Art Totenglöcklein für das ganze Hobby.
Es ist sehr schade, daß sich in unserer Zeit alle Marktentwicklungen nur noch an kommerziellen Aspekten orientieren.
Bleibt nur zu hoffen, daß der angekündigte Schritt doch noch kein endgültiger ist.

Viele Grüße
Dieter
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.101
Hallo,

nur weil eine Messe und Fotogeschäfte verschwinden wird dieses Hobby nicht auch verschwinden.
Bisher und vor allem auch früher schon wurde die Marktentwicklung ausschließlich durch Wertschöpfung nach vorne getragen. Keine Firma entwickelt und vertreibt Produkte aus Mitleid.
Sorgen kann man sich eher machen weil Gemischtwarenkonzerne federführend bei Fotoartikeln sind. Samsung hat es gezeigt und wenn Sony merkt, dass sich eine Playstation oder ein anderer Artikel erheblich gewinnbringender mit weniger Aufwand verkaufen lässt wird halt eine weniger lukrative Sparte zugesperrt.

Auch Verbraucher kaufen nicht aus Mitleid, sonst gäbe es noch viel mehr Schuster und Maßschneidereien in D.

Meine Hobbys wurden noch nie durch Messen gefördert oder beeinträchtigt. Ich nehme das nur als Randnotiz wahr und es wird mich nicht davon abhalten den Auslöser zu drücken.
Ich habe dieses Jahr trotzdem wieder Geld in Kamera und Objektive gesteckt und wenn irgendwann ein weiteres System dazu kommt ist das auch ok.

Entscheiden werden das nun die kommenden Generationen ob Alexa und das Smartphone wirklich alles andere ersetzen können.... für mich ... nicht!
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.183
Die Zeiten ändern sich .... Das "UNBOXING" Video ersetzt das "Anfassen" im Laden oder inzwischen auch den Besuch einer Messe! Es hilft nix ..... es ist so!

Den letzten Photoladen habe ich auf Helgoland betreten und mir einen Photo-Rucksack gekauft .... es gibt in meiner "Großstadt" nur noch SATURN und keinen einzigen kleinen Laden mehr.... es ist, wie es ist.

Auch ist es, wie es ist, dass die (DIGITAL)Photographie ihren Zenit leider schon lange überschritten hat.
Neuentwicklungen haben nicht mehr DEN DURCHSCHLAG, der vor 10 Jahren noch sicher war .... viel zu gut ist inzwischen Technik von Vorgestern.

Nicht zuletzt ist es, wie es ist, dass Photographie inzwischen tatsächlich Sache der Mobilkommunikationsgeräte geworden ist .... alle knipsen, alle haben bunten Bilder, ohne irgendein wirkliches Interesse entwickeln zu müssen. 😞

Ich hätte mir auch NIE vorstellen können, mal keine Tageszeitung mehr zu halten ..... keine Chance ..... ich habe das Käseblatt mangels noch hinnehmbarer Qualität jetzt abbestellt .... die Zeitungsverlage können sich inzwischen leider keine Mitarbeiter mehr leisten, die dem früheren, klassischen Anspruch an ein Printmedium noch genügen.

ES IST, WIE ES IST ......😞

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RoToR

hartin

Beiträge
157
Ja braucht man den die "Photokina" noch...alle im Internet verfügbar Neuerscheinungen und Infos der Hersteller,Kameras (gute!)verkaufen sich in "Coronazeiten" wie "geschnitten Brot" z. B. die Canon R5 da haben manche Leute gleich zwei Stück bestellt und bezahlt ,weil z.Z. nirgendswo Lieferbar...und in einschlägigen Kleinanzeigenforen werden dann "Mondpreise" mit 500,00 Eur über NP aufgerufen,verstehe einer die Welt?
Wenn man dann noch bedenkt .das man ein bis zwei gut Linsen + eventuell Zubehör und Blitz für die Kamera benötigt ,wenn sonst macht ja eine Wechselkamera keinen Sinn ,ist man gut bei 10000,00 Euro ?

Da bin ich als Hobbyknipser lange raus ,da reicht die kleine Conon RP +24-105mm STM und gut ist😉
 
othello8

othello8

Beiträge
1.184
Ja braucht man den die "Photokina" noch...
Wenn man die Frage so stellt, muß ich sie klar mit "nein" beantworten.
Wie überhaupt diese Frage nicht generell sondern nur individuell beantwortet werden kann. Ein zwanzigjähriger Hobbykollege wird sicher nichts vermissen, da er es vielleicht nicht anders kennt, das Equipment online zu ordern. Aber für die älteren unter uns, sieht es da vielleicht etwas anders aus. Es ist ja nicht nur die Photokina. Früher gab es noch richtige Fotogeschäfte! Die älteren unter uns können sich noch erinnern. Läden mit großen Fensterfronten mit einer unglaublichen Vielfalt (manche würden es Durcheinander nennen...) an SLR Gehäusen, Linsen, Blitzgeräte und anderem Zubehör Fototaschen, Stativen in Neu- oder Gebrauchtversion. Im Laden setzte sich dann die Warenvielfalt in einer Art fort, die mich dann häufig schon mal ein halbe Stunde nur schauen ließen, bevor man seinen eigentlichen Wunsch äußerte. Und der freundliche Fotohändler hatte immer die Kompetenz, selbst kniffeligste Detailfragen persönlich und individuell zu beantworten.
Und heute? Die Ladenlokale gibt es noch. Allerdings strahlt aus dem Schaufenster keine Leica R3 sondern Modeartikel oder 1 € Ware. Manche Fotoladenbesitzer sind dann zumindest thematisch ihrer Herkunft noch etwas treu geblieben. Kamera´s kann man hier keine mehr kaufen; aber Paßbilder oder Portraitaufnahmen kann man anfertigen lassen und vielleicht kann man auch noch Bilder vom Handy herunterladen und am Fotodrucker ausdrucken.
Vor ca. 40 Jahren gab es in Bonn von diesen guten alten Fotogeschäften mindestens sieben. Sicher waren es noch mehr, aber ich kannte sie nicht alle. Heute gibt es keinen einzigen mehr!!!
Klar man kann heute alles im Internet beziehen. Und dies in einer Warenvielfalt, von der man früher nicht zu träumen gewagt hätte.
Mit dem Sterben der Photokina und der ganzen Läden, verliert unser Hobby für mich sehr viel an freudigen- und vorfreudigen Momenten. Vor dem Kauf die Sachen einmal haptisch "begreifen" und ein wenig an den Dingen spielen. Prospekte sammeln und vor dem Kauf die Geräte ausgiebig studieren.
Das alles ist unwiderruflich vorbei.
Nein, ich brauche es nicht um gute Fotos zu machen. Aber ich vermisse es doch sehr....😢

Viele Grüße

Dieter
 
Harald

Harald

Beiträge
1.608
Klar, dass jetzt niemand für 2021 viel Geld für einen Messeauftritt verplanen will, wo allseits die Budgets gekürzt werden und ungewiss ist, wann überhaupt wieder so viele Menschen zusammenkommen können.
Sicher wird auch danach das Kamerageschäft nicht mehr die Größe erreichen wie noch vor einigen Jahren und mehr Marketing virtuell stattfinden.

Trotzdem denke ich, dass es auch wieder eine Fotomesse geben kann, nur halt in kleinerem Rahmen als Fachmesse für Berufsfotografen.
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.101
Hallo,
natürlich kann man den Bogen auch zu den Fachgeschäften spannen und eine Träne aus dem Auge drücken warum die denn nichts mehr verkaufen wollen.
Antwort: Der Verbraucher bestellt wegen 3€ günstiger lieber im I-Net. Nicht mehr und nicht weniger.
Bauchkäufe die ja immer die besten sind existieren somit in meiner Gegend überhaupt nicht mehr.
Ich müsste mindestens 80km fahren um einen Laden zu besuchen der noch Kameras in der Auslage hat.
Habe ich zu wenig gekauft... nö.

Nebenbei sind die Neuheiten extrem übersichtlich und da kommen meist nur größere Fotos heraus aber keine besseren.

Nebenbei, der Sarkasmus sei mir erlaubt, ist es durchaus verwunderlich wenn man bedauert das Neuheitenmessen nicht mehr existieren und alte Gebrauchtmähren in den Himmel hebt.

Think about!
 
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
4.156
Also zu den Messen kann ich nix sagen, egal welche Messe hat mich noch nie Interessiert.

Zu Fachgeschäften, so lange ich denken kann gibt es bei uns einen sehr gut Laden, seit einigen Jahren mit neuem Besitzer und noch immer den gleichen Namen.
Ich kaufe dort Kamera und Objektive, warum weil sie es drauf haben. Die holen die Blocker von YouTube in den Laden die Neuerungen vorstellen usw. die gehen mit der Zeit. Viele Profis aus Deutschland kaufen hier, die sind jung und haben was drauf und machen dir auch mal einen Preis. Sie sind nicht verstaubt, sondern sie gehen mit der Zeit und haben auch alles hier was Neuerungen sind.
Ich mag den Laden und gehe sehr gerne dort hin.