Carl Zeiss Novar 3,5 /7,5 cm mit Sigma SD Quattro

pquattro

pquattro

Beiträge
355
2 Stilleben Bilder mit diesem interessanten Dreilinsen Objektiv. Beide Fotos auf volle Öffnung F3,5 Verarbeitet aus freilich RAW in SPP 6.6.1
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: Kangal1966
16.06.2019
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Carl Zeiss Novar 3,5 /7,5 cm mit Sigma SD Quattro . Dort wird jeder fündig!
Towy

Towy

Beiträge
2.302
Ja - aber doch bitte ohne Markenaufkleber, das zerstört jede Stimmung ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pquattro
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.607
Interessant! 👍

leider kenne ich die Optik gar nicht und finde auch im Netz nix darüber??!

Kannst Du uns das Objektiv mal verlinken??😊

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.607
Hey Peter ... ich glaub', Du hast den Link vergessen??! 😊

Grüße

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.607
Urgs ... nu' kapier ich's ... kein Objektiv, sondern eine Kamera??!

Du hast also das Objektiv ausgebaut und irgendwie adaptiert??

Grüße

Klaus
 
pquattro

pquattro

Beiträge
355
Ich habe nur das Objektiv schon ohne Kamera damals gekauft und heute habe das Objektiv in meinem Fotoschrank gesehen und mit verschiedenen Zwischenringen M42 für Makro zusammen geschraubt bis es mit der SD Quattro der Auflagemaß (7,5cm) stimmte und gleich getestet. :)

Macht Spaß!!! :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.607
Hallo Peter,

das Auflagemaß der alten NOVAR lässt sich leider nicht mehr feststellen, weil solche Maße nur für Kameras mit Wechselobjektiven registriert sind ... nur da eine Rolle spielen.

Auflagemaß – Wikipedia

Das Auflagemaß hat mit der Brennweite einer Optik nichts zu tun. Bei einer Systemkamera ist es der Abstand der jeweiligen Bajonettauflage zur Bildebene der Kamera.

In Deinem Fall musst Du einfach so lange experimentieren, bis die Unendlichschärfe der Optik mit der Zielkamera übereinstimmt! Auch dann lässt sich leider kein Auflagemaß ermitteln, weil es ja kein Bajonett bzw. keine Bajonettauflage gibt.😊

Sorry für die Klugscheißerei!😊

Klaus
 
pquattro

pquattro

Beiträge
355
Hallo Klaus,

ich habe überhaupt nicht experimentiert. Ich habe nr verschiedene Zwischenringe M42 zusammen geschraubt bis es O.K. war....Das Objektiv ist beschriftet 3,5 / 7,5 cm, was die 7,5 cm sind Entfernung von der mittlere Linse (in der Mitte des O. ) zu der Filmoberfläche. Also Auflagemaß. Ich habe es ganz einfach mit einem Linear grob von der Sensor Markierung auf der Quattro zu dem Objektiv kontrolliert, bis es o.k. die 7,5 cm + - und passt.... 👍 :)

Grüße,
Peter
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
pquattro

pquattro

Beiträge
355
Hallo Klaus,

ja, sorry, du hast recht, diese fest montierte alte Objektive auf Klappkameras haben kein Auflagemaß sondern Objektivbrennpunkt. Also, dieses Objektiv C.Z. Novar 3,5/7,5 cm hat Objektiv Brennpunkt - Objektiv BRENNWEITE von der Linse zu der Filmoberfläche in der Entfernung von genau 7,5 cm. :)

Grüße,
Peter
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
othello8

othello8

Beiträge
314
Moin Peter,
eines vorweg. Ich habe wenig Ahnung vom Fotografieren mit Altglas. Hatte vor Jahren mal einiges damit versucht, konnte aber nie Bildergebnisse erzielen, die besser waren, als die aktuellen Objektive lieferten. Meist waren sie sogar deutlich schlechter. Daher habe ich die Sache schnell eingestellt.
Aus diesem Grund kann ich nur etwas zu den Bildern sagen. Das Bild mit den Rosen erscheint mir irgendwie unscharf. Auch das Kontrastverhalten sagt mir irgendwie nicht zu. Würde ich dieses Bild alleine betrachten, hätte ich so meine Zweifel an der Qualität des Objektives.
Anders bei den Äpfeln. Dieses Bild finde ich klasse! Die perfekte Ausleuchtung des Motives schafft für meinen Geschmack, eine tolle Stimmung im Bild. Die Farben sind sehr angenehm und auch der Markenaufkleber stört mich nicht. Er verleiht dem Bild sogar noch etwas zusätzliche Spannung.
Viele Grüße
Dieter
 
pquattro

pquattro

Beiträge
355
Hallo Dieter,

DANKE!!!!, sicher hast du recht, aber das ist bei mir holt so; die neue, perfekte Linsen/Objektive sind für mich manchmal schon zu viel scharf, zu viel normal, diese neue Linsen leider produzieren NUR scharf, zu normal, überall sind solche Fotos, die technisch perfekte Bilder sind, zu sehen und damit holt ziemlich langweilig. Der Fotograf ist nicht mehr im Vordergrund, ob gut oder nur durchschnittlich ist, holt ist es in meinen Augen so.
Ein optisch technisch perfektes Foto ist heute sehr leicht, aber leider nur das und nichts anderes; holt eine seelenlose Sache, die man schnell müde macht. :)

Ich fotografiere sehr gerne mit solchen alten "Scherben", Objektive, die aus alten Zeiten kommen, die noch Seele haben und können, freilich je nach dem einen oder anderen Fotograf noch Träume und Romantik erzeugen..... 😉 😉 😉 👍🥰🥰

Darum fotografiere auch sehr gerne mit solchen "Schätzchen", die noch noch zu kriegen sind.... :)
---------------------------------------
Hier presentiere ein Foto mit der Sigma SD Quattro, geknipst heute früh aus dem Fenster bei Sonne, Minus 2 EV und mit F 8 Blende. Auf eine Entfernung von ca. 250-300 Meter. Wie man sehen kann, ist auch mit solchem DREILINSER Objektiv mit Blende z.B. F8 sehr scharfe Fotos möglich freilich zu kriegen. Aber mir geht es nicht um die absolute Schärfe, sondern um ein perfektes, tadeloses Bokeh auf volle Öffnung, das man perfekt steuern kann und um die weiche, exzellente Schärfe, traumhafte, geheimnisvolle Fotos, die DAS DA die heutige Objektive nicht mehr machen können .....nicht mehr zu machen in der Lage sind..... 😉😉😉😇

Freilich, das Objektiv habe jetzt mit diesen paar Fotos zuerst getestet; mit Kunst haben die noch nichts zu tun; bitte um etwas Verständniß......😉 :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
othello8

othello8

Beiträge
314
Hallo Peter,

das ist ein sehr spannender Gedanke, den Du hier vorstellst. Das kann ich jetzt sehr gut nachvollziehen. Das moderne Equipment liefert sehr gute und oft fototechnisch perfekte Bildresultate. Aber Perfektion kann mitunter auch eine sterile Kälte im Bild erzeugen. Das was Du meinst, kann man auch auf die Musik übertragen. Viele Musikliebhaber besorgen sich ihre wertvollsten Schätze wieder auf analoger Schallplatte und ziehen diese der sterilen Kälte eines digitalen Datenträgers vor.
Ja, diese Sichtweise kann ich gut verstehen. Würde aber, zu dieser Philosophie, nicht besser eine SD-9 passen? Die würde sicher den analogen Bildeindruck deines Altglases noch verstärken. Die SD-Quattro zeichnet nun mal fast mittelformatscharf!
Aber, sehr spannendes Thema. Bin gespannt, was Du auf diesem Wege noch alles produzierst!
 
pquattro

pquattro

Beiträge
355
Hallo Dieter,

bin froh, dass du es auch so siehst! 👍 Die SD9 wäre auch nicht schlecht, keine Frage, aber sie hat für mich leider zu wenige MP. Ich habe mit der Quattro bessere Schanzen das Bild auch ab und zu zu verkaufen anbieten, was mit der SD9 heute nicht mehr möglich ist; es sei dem, dass ich mehrere Bilder für Panorama schiesse, aber das ist schon ein bisschen riskant, weil die Bilder muss nicht unbedingt in der Farbe/Nuanzen gleich sein.... :(
Bei der Quattro reicht freilich nur ein Bild zu schießen und die Schärfe bei einem alten Glas, inkl. super Plastizität, schön nach Bedarf steuern. :)

Grüße,
Peter
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
pquattro

pquattro

Beiträge
355
Kangal, DANKE!!! :)

Da ist das Objektiv, montiert auf der Sigma SD Quattro. Auser dem, das das Objektiv sehr schön fotografiert, ist die Kamera so komplett sehr leicht und fast kompakt. 👍
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: RoToR
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
pquattro Sigma Bilder besprechen 0