Canon 20D noch brauchbar?

Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.950
Genau, EF-S ist nur für APS-C Kameras, an diese können immer auch EF angeflanscht werden.
EF-S hat Canon erst nach den allerersten APS-C Kameras erfunden, deshalb können D30, D60 und 10D noch kein EF-S. Aber ab der D20 geht beides.
Absolut RICHTIG!😊

Wer an den Modellen D30 (NICHT 30D!), D60 (NICHT 60D!) oder 10D, APS-C Objektive nutzen möchte, steht trotzdem nicht im Regen! Die CANON EF-S Objektive gehen zwar nicht, aber alle Fremd-Objektive passen trotzdem, weil die Fremdhersteller das EF-S Bajonett nicht nutzen!!😊

An meiner EOS 10D tut z.B. das SIGMA 18-50mm APS-C Objektiv gute Dienste.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Harald
Harald

Harald

Beiträge
1.761
Ein paar Probebilder, die Kamera selbst nicht richtig eingestellt und erst mal warm werden mit ihr. Irgendwie haut die S/W Fotografie unter Parametereinstellung nicht ganz hin. Filtereffekt und Monochromeffekt ist beides auf Nein.
Wenn nur auf RAW zeigt mir Adobephotoshop ein Farbbild. Wenn auf RAW und JPG zusammen, dann erscheint das JPG in S/W. Ist denn eine S/W Aufnahme ausschließlich nur in JPG möglich? Und wenn in RAW aufgenommen, dann erst bei der Bearbeitung noch mal in S/W im Programm entsprechende Einstellungen vornehmen? Möchte ungern ausschließlich die S/W Aufnahmen in JPG machen.
Ein RAW ist immer farbig, weil alle vom Sensor kommenden Daten weitgehend unbearbeitet dargestellt werden. SW wird also immer erst in der Kamera erzeugt und als JPG abgespeichert. Oder eben am PC.

Zur Darstellung in Windows oder Photoshop erzeugt die Kamera zusätzlich immer ein kleines JPG, auch wenn nur in RAW fotografiert wird. Das sieht oft noch bunter aus als das RAW, weil es schon bearbeitet wird (Kontrast, Sättigung).

Ist die Einstellung "RAW + JPG", dann zeigt das Vorschau-JPG natürlich die gewünschte Bearbeitung, in dem Fall also schwarzweiß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Beiträge
113
Ein RAW ist immer farbig, weil alle vom Sensor kommenden Daten weitgehend unbearbeitet dargestellt werden. SW wird also immer erst in der Kamera erzeugt und als JPG abgespeichert. Oder eben am PC.

Zur Darstellung in Windows oder Photoshop erzeugt die Kamera zusätzlich immer ein kleines JPG, auch wenn nur in RAW fotografiert wird. Das sieht oft noch bunter aus als das RAW, weil es schon bearbeitet wird (Kontrast, Sättigung).

Ist die Einstellung "RAW + JPG", dann zeigt das Vorschau-JPG natürlich die gewünschte Bearbeitung, in dem Fall also schwarzweiß.
Danke für die Aufklärung, war ich doch naiv zu denken :-( , ist eigentlich logisch. Dann werde ich damit mal weiter experimentieren, möchte nicht gerne so viel mit Photoshop arbeiten.
LG Angela
 

Angela

Beiträge
113
52F73400-8BF0-4542-A40F-258450FCC345.jpeg52F73400-8BF0-4542-A40F-258450FCC345.jpegDas Tamron nun eben halt 18-200mm und633FE46C-EAD2-417E-ADC3-5FA4989AEA3C.jpegkam 2004 heraus, war noch bis 2021 zu erhalten. Nun noch als gebraucht. Aufnahmen sind mit meinem Eipettchen gemacht. Inwzischen habe ich einige gute Infos über das Objektiv gefunden. LG. Angela
 

Angela

Beiträge
113
Inzwischen bin ich tief in die Kamera hinein und alles gefunden was man braucht, benötigt, einstellen kann, sollte oder auch nicht. Und nun bin ich von der Canon 20d überzeugt. Sie ist eine alte, hat aber, nicht viele Auslösungen knapp 20.000 :-O. Vielen Dank an Euch allen, die sich hier einbrachten und so den einen und anderen Tipp gaben. Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und gut Licht.
LG Angela (morgen ist erst mal die Vilia dran, Film endlich voll machen.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Harald
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.950
Anhang anzeigen 180008Anhang anzeigen 180008Das Tamron nun eben halt 18-200mm undAnhang anzeigen 180009kam 2004 heraus, war noch bis 2021 zu erhalten. Nun noch als gebraucht. Aufnahmen sind mit meinem Eipettchen gemacht. Inwzischen habe ich einige gute Infos über das Objektiv gefunden. LG. Angela
Hallo Angela,

genau dieses Objektiv hat meine Frau an APS-C Kameras im Einsatz.😊
Ich hoffe, dass Du (wie sie) ein gutes erwischt hast!
Ich nutze an Vollformat das 28-300mm Pendent von Tamron.
Auch das ist klasse!
Solche Megazooms sind technisch sehr komplex und nicht einfach exakt zu fertigen.
Deswegen schwanken deren Abbildungsleistungen leider erheblich.
Das könnte der Grund sein, warum die Dinger so umstritten sind.
Wenn's in Ordnung ist, dann sollte es bei allen Brennweiten ordentlich scharf (auch wirklich randscharf!) sein. Probleme machen solche Objektive ggfls. im Weitwinkelbereich.

Leichte Verzeichnungen (Kissen im Tele- und Tonne im WW-Bereich) lassen sich leicht am Rechner beheben, da wo sie ggfls. stören.

Man kann die enorme Flexibilität, die so ein Objektiv bietet, nicht hoch genug einschätzen!

Glückwunsch und viel Spaß damit. 😊

Grüße und viele schöne 20D Aufnahmen

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.950
Nostalgie an ........😊😊

Das ist meine EOS 20D ..... gut gepflegt und immer noch "wie neu" .... auch wenn ich damit schon wirklich viel gemacht habe. Die Kamera lagert in ihrer fertig gepackten Phototasche (wie alle meine Kameras). 😊

Bild - 26.jpg

Im Grunde wäre sie SOFORT einsatzbereit, wenn die Akkus geladen wären. Natürlich sind die alle ALLE!
😅😂
..... und laden gerade auf!
Für ganz kleines Geld bekommt man heute auch den originalen Batterie-Griff BG-E2 oder eine Nachfertigung für die 20D. Hier angesetzt, das EF-S 18-55mm aus der Zeit ..... wie gesagt .... ein ordentliches Objektiv.

Mal gucken, ob ich die Akkus "wiederbeleben" kann .... ansonsten ist Ersatz auch nicht wirklich teuer.

Grüße und viel Spaß mit dem Oldtimer😊

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Angela
nobbi26

nobbi26

Beiträge
2.820
da hast du ein gutes "immerdrauf"! Sollte die Tulpenförmige Gegenlichtblende nicht dabei sein würde ich mir die beschaffen. Das zahlt sich aus. Dieses war eins meiner ersten Objektive von Tamron, damals noch an der Sony A 350. Ich hatte den Kauf damals nie bereut😊
hier noch einbe Info, falls du die noch nicht kennst!
noch ein schönes Wochenende
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Angela

Angela

Beiträge
113
Die tulpenförmige Gegenlichtblende ist dabei. Hier erst mal eine Probeaufnahme gestern mit der 20d mit dem o.g. Tamron.
IMG_6546_normal.jpgvon RAW belassen, nur Luminanzrauschen und Farbrauschen im Photoshop genutzt, in JPG dann umgewandelt. In JPG als S/W in Sepia, gefiehl mir dann nicht. IMG_6546_edited.jpgdann in S/W im Photoshop bearbeitet.Nun mag ich tatsächlich nicht Aufnahmen im Photoshop stark oder überstark,wie auch immer zu bearbeiten. Immer die Sorge vor einer Verschlimmbesserung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nobbi26 und Klaus-R

Angela

Beiträge
113
da hast du ein gutes "immerdrauf"! Sollte die Tulpenförmige Gegenlichtblende nicht dabei sein würde ich mir die beschaffen. Das zahlt sich aus. Dieses war eins meiner ersten Objektive von Tamron, damals noch an der Sony A 350. Ich hatte den Kauf damals nie bereut😊
hier noch einbe Info, falls du die noch nicht kennst!
noch ein schönes Wochenende
Danke schön für den Link, den kenne ich schon :).
Auch dir noch ein schönes rest Wochenende.
 

Angela

Beiträge
113
Nostalgie an ........😊😊

Das ist meine EOS 20D ..... gut gepflegt und immer noch "wie neu" .... auch wenn ich damit schon wirklich viel gemacht habe. Die Kamera lagert in ihrer fertig gepackten Phototasche (wie alle meine Kameras). 😊

Anhang anzeigen 180060

Im Grunde wäre sie SOFORT einsatzbereit, wenn die Akkus geladen wären. Natürlich sind die alle ALLE!
😅😂
..... und laden gerade auf!
Für ganz kleines Geld bekommt man heute auch den originalen Batterie-Griff BG-E2 oder eine Nachfertigung für die 20D. Hier angesetzt, das EF-S 18-55mm aus der Zeit ..... wie gesagt .... ein ordentliches Objektiv.

Mal gucken, ob ich die Akkus "wiederbeleben" kann .... ansonsten ist Ersatz auch nicht wirklich teuer.

Grüße und viel Spaß mit dem Oldtimer😊

Klaus
Vielen Dank, werde ich bestimmt haben. Heute waren erst mal meine beiden russischen Kameras an der Reihe.
schönes Wochenende
 

Angela

Beiträge
113
Und nun noch für das Wochenende ein kleines Familienfoto meiner Kameras die zur Zeit im Dienst sind. Es fehlen die SD14, SD9 (die habe ich an einen Sigmarianer abgegeben), die Zenit - E, die Olympus pen E-pl 5 (diese musste das Familienfoto erstellen), die Agfa Box und zwei alte Kodak Kameras, sowie die Polariod x 530 und die Polariod - Landscape.
Die Lumix G1 ist nur äusserlich in einen schlimmen Zustand, innerlich: top, sie arbeitet Ordnungsgemäß. Sie kam bei mir in einen noch schlimmeren Zustand an, den ich aber mit viel Mühe und Vorsicht etwas ändern konnte :) und alle Kameras haben ihre eigenen Taschen und Plätzchen in Vitrine und Kameraschrank.
PA020070.JPG
 
Harald

Harald

Beiträge
1.761
Ich kann leider über das Objektiv nichts gutes sagen, unscharf, Vignettierung, Randabfall.
Wieder abgegeben und dann später das gleiche als Sony Version gelabelt bekommen. Das wird wenigstens in der Kamera korrigiert und ist so (im JPG) ein wenig besser. Empfehlen kann ich es trotzdem noch nicht, aber vielleicht habe ich schlechte Exemplare erwischt oder erwarte an 14-16 MPix zuviel.
Wie auch immer, ich denke du wirst mit anderen Objektiven mehr aus der Kamera rausholen können selbst bei 8MP.
 
dj69

dj69

Beiträge
4.842
Dann werde ich damit mal weiter experimentieren, möchte nicht gerne so viel mit Photoshop arbeiten.
Schau Dich doch mal nach einem speziellen RAW-Konverter um. Lightroom oder Capture One oder DxO PhotoLab. Die Programme sind sehr gut und auf die Entwicklung der digitalen Negative (RAW-Dateien) optimiert. Captuure One gibt es immer mal wieder als Angebot, man muss es nicht als Abo kaufen, DxO auch nicht. Lightroom wird auch immer mal wieder angeboten, Jahresabo für 89€ oder so in dem Dreh.

Photoshop finde ich pers. als reinen RAW-Konverter etwas zu komplex. :)

Viel Spaß mit der 20D. Ich habe noch eine Nikon D50 im Schrank liegen, die muss ich auch wieder mal ausführen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Angela

Angela

Beiträge
113
Vielen Dank für die Hinweise auf die Programme. Noch vor zwei Jahren nutzte ich sonst Darkroom, aber das scheint sich geändert zu haben, irgendwie umständlich geworden. Nachdem ich wegen meiner Sigmas nur noch das Sigmaprogramm nutzte, muss ich mich nun wieder umstellen.
Das Lightroom von Adobe ist wirklich nur zur Konvertierung komplex. Mehr brauche oder benötige ich eigentlich nicht, als die Konverterierung und kleine Ausbesserungen, die dann wirklich nur minimal sein sollen.
Wenn man ein Bild dermaßen bearbeiten muss, so finde ich, ist es nichts geworden, da kann man noch so daran manipulieren.
Lightroom und co. Sehe ich als Werkzeuge für Künstler, Designer usw.
LG Angela
 

Angela

Beiträge
113
Oh, danke für den Hinweis, bin ich mal kurz durcheinander gekommen :)
Lg Angela