Buchse für USB-Kabel verschwunden

ManfredPAF

ManfredPAF

Beiträge
125
Da war die Verwunderung groß: Plötzlich war die Buchse für das USB-Kabel an meiner SD 1m weg - einfach verschwunden. Ist wohl nach innen gerutscht.
Ich wollte die Bilder von einem Shooting raussaugen, doch der Stecker fand kein Gegenstück. Also die CF-Karte rausgenommen und in den Kartenleser rein.

Na gut, dachte ich, schickste die Kamera nach Rödermark, die finden die Buchse schon. Weit gefehlt, nach ein paar Tagen kam die Antwort: Die Kamera muss für vier Wochen nach Japan: Hauptplatine muss gewechselt werden, offensichtlich ist die Buchse wohl mitsamt ihrer Plastik(?)-Umgebung aus der Platine rausgebrochen.

Jetzt fädel ich das Kabel bei meiner zweiten 1m gaaaaaaaaanz vorsichtig ein. Man(n) lernt nie aus ...

Frage dazu: Wie saugt ihr die Fotos aus der Kamera?
 
01.02.2016
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Buchse für USB-Kabel verschwunden . Dort wird jeder fündig!
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Karte raus und ab in den Lexar-Kartenleser via USB3.0 ... die Daten sind ruck-zuck auf dem Rechner und los gehts mit der EBV ... oder mit dem Weiterknipsen :daumen:
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.760
Buchsen, auf die zwangsläufig Druckkräfte und (noch schlimmer) Biegemomente durch den Stecker wirken, einfach "fest" auf die Hauptplatinen
zu löten ist natürlich billiger Mist.
genau so ist das leider bei vielen Geräten (Handys z.B.) auch "gelöst".

Wie man auf die Idee kommen kann, bei einem wertigen Gerät, die von Steckern ausgehenden Kräfte mit der Hauptplatine des Gerätes zu kontern,
erschließt sich mir nicht .. der Schaden ist vorprogrammiert.:mad:

Meine Tochter hat das jetzt bei zwei Mobiltelephonen geschafft, die nur aufgelötete USB-Buchse aus den Platinen auszubrechen, als das Ladekabel
'drinsteckte.

Nja .. es ist gut zu wissen, dass das passiert ist ... dann also lieber die Speicherkarte im Leser auslesen ... ich mach' das übrigens mit allen Kameras so.

Grüße

Klaus
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Frage dazu: Wie saugt ihr die Fotos aus der Kamera?
Moin,

dazu wurde alles schon gesagt. Die Bilder sind ja zum Glück nicht auf der Kamera, sondern auf der Speicherkarte...;)

Buchsen, auf die zwangsläufig Druckkräfte und (noch schlimmer) Biegemomente durch den Stecker wirken, einfach "fest" auf die Hauptplatinen
zu löten ist natürlich billiger Mist.
Hmm, eine andere Lösung wäre aber imo nicht machbar. Erst recht nicht bei dem geringen "Platzangebot" im Gehäuse einer Digitalkamera.
 
ManfredPAF

ManfredPAF

Beiträge
125
Danke für die vielen Antworten, dann steige ich wohl besser auf den Kartenleser um.

Übrigens: Der Wechsel der Hauptplatine kostet 250 Euro netto.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.760
(...)
Hmm, eine andere Lösung wäre aber imo nicht machbar. Erst recht nicht bei dem geringen "Platzangebot" im Gehäuse einer Digitalkamera.
Doch Steffen!

Nun ist 'ne CANON 1er sicherlich ein extremes Beispiel an Solidität und wertiger Verarbeitung:

https://www.youtube.com/watch?v=VyzQPXrwGig

An der Stelle 11:50 siehst Du, dass alle Anschlussbuchsen an einer soliden Metallplatte gekontert und eben nicht auf eine Platine gelötet sind.

Die SIGMA SD1 ist sicher eine tolle Kamera, aber sie ist mechanisch wirklich nicht gerade überzeugend gut konstruiert. In diese Richtung geht leider auch der Bericht von Oguzhan über ein minderwertiges Stativgewinde, dem es offensichtlich auch an Belastbarkeit mangelt.

EGAL: Wir wissen jetzt Bescheid und Betroffene werden die USB-Buchse entweder mit äußerster Vorsicht oder besser gar nicht benutzen ... ein Cardreader ist sowieso schneller und IMHO auch praktischer.

Grüße

Klaus
 

Dirk124

Beiträge
677
Danke für die vielen Antworten, dann steige ich wohl besser auf den Kartenleser um.

Übrigens: Der Wechsel der Hauptplatine kostet 250 Euro netto.
Ein stolzer Preis....

Aber wenn die Kamera schon mal in Japan ist: Dann lass auch gleich mal AF, Sensor-Auflagemaß und Mattscheibe auf "Null" mit minimalster Toleranz justieren. Das geht nämlich auch nur in Japan...
:daumen:
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Auch hier geplante Obsoleszenz? :psst: :eek: Ein Schelm, wem solche Gedanken kommen, noch dazu bei einer Kamera, die mal 7900EUR kosten sollte. :rolleyes:
Ich weiss nicht, ob es wirklich tröstet. Mein Tablet muss auch in einer betimmten Lage abgelegt werden, und das USB-Kabel "definiert
vorgespannt", damit der Akku noch lädt. Die Micro-USB-Buchse ist offensichtlich dabei, sich von der der Platine zu verabschieden. :rolleyes:

Ich wünsche Deiner SD1 Gute Besserung, und Dir noch viel Freude mit der Kamera den Kameras! :daumen:
 

Dirk124

Beiträge
677
Bilder von der Kamera saugen

Eins muß ich ja sagen....
Ich habe nie die Bilder von der Kamera gesaugt. insbesondere, da ich meistens immer ALTE Modelle beutze, die noch USB 1 haben... :cool:
Und bei meinen Olympus ist es noch doofer: Dort ist Kameraseitig auch bei den ganz neuen ein spezial Olympus-Stecker. Da müßte ich ein extra Olymmpus Kabel immer mitnehmen... Und das verliert man auch gern. :(
Andererseits hat es auch was, von den neueren Kameras zu saugen. Man spart sich nämlich ein weiteres Klapperteil in der Kamera bzw. Computertasche: Den Kartenleser...
Vielliecht nehme ich das mal zum Anlaß, das Saugen von der Kamera zu testen.
Bei gebotener mechnischer Vorsicht.... :daumen:

Dirk
 
Bibergeorges

Bibergeorges

Beiträge
806
Eins muß ich ja sagen....

Und bei meinen Olympus ist es noch doofer: Dort ist Kameraseitig auch bei den ganz neuen ein spezial Olympus-Stecker. Da müßte ich ein extra Olymmpus Kabel immer mitnehmen... Und das verliert man auch gern. :(

Dirk
Was mich enorm ärgert: Bei Olympuskameras, wie der Stylus 1, muss ein Firmwareupdate über Kabel gemacht werden, mittels Olympus Update Programm.
Nichts mit File auf SD-Karte und dann installieren.

Ich warte darauf, dass beim Update der PC abstürzt.
Ausserdem fällt mir gerade ein, läuft der Updater auch mit Linux? :eek:
 
ManfredPAF

ManfredPAF

Beiträge
125
Kamera wurde getauscht

Heute kam der Briefträger, kassierte den Rep.-Betrag, gab mir ein Paket: "Oh", dachte ich, "ging ja doch schneller." Also, schnell ausgepackt: "Nanu, ist die auch äußerlich gereinigt worden?" Nein! Das ist eine neue SD 1m, Original jungfräulich. Erste Bilde gemacht, kein Grund zum Meckern.

Dann habe ich das Begleitschreiben aus Rödermark gelesen: "Um die Bearbeitungszeit zu verkürzen, erhalten Sie ein Austauschgerät/Leihgerät. Sofern Sie dieses nicht behalten möchten, teilen Sie uns das bitte der nächsten zwei Wochen mit."

Natürlich will ich das Austauschgeärt behalten. Mit etwa 65.000 Auslösungen hatte die defekte Camera schon einiges auf dem Buckel. Neben der verschwundenen/abgebrochenen USB-Buchse war schon mal das Stativgewinde defekt. Ist halt ein Gerät, das treue Dienste geleistet hat und jahrelang erfolgreich im Einsatz war - ich bin Reporter für eine Lokalzeitung und für das dazu gehörige Onlineportal mit zum Teil umfangreichen Fotostrecken. Da kommt schon einiges zusammen.

Rödermark sei Dank - das nenne ich Kulanz. Bravo!

Übrigens: Bevor es Diskussionen gibt, dass die 1m nicht die Schnellste für einen Reporter ist: Ich habe bei der Merrill gelernt, nicht blindwüting zu knipsen, sondern schon nur gezielte Aufnahmen zu machen. Da reicht die Geschwindigkeit locker. Und wenns mal doch schneller gehen muss, habe ich ja noch eine zweite Kamera um den Hals ...
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Da haste ja richtig Glück gehabt! :daumen:
 

Dirk124

Beiträge
677
Super Kundendienst

Was will man eigentlich mehr?

Dirk
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge