Blendenphänomen

  • Autor des Themas Janni
  • Erstellungsdatum
Janni

Janni

Beiträge
8.096
Hallo Leute,

hab bei der Sony A7R III bemerkt das sie in der Stellung AV (Blendenvorwahl) bei den ganzen Sigma-Objektiven die Blende,
während ich die Blendensteuerung verändere, direkt auf die jeweilig eingestellte Blende stellt :confused:
Drehe ich also am Drehrad die Blende von 1.4 auf 5.6, fährt sie hörbar die Blende jeweils synchron zu, man sieht im Sucher
und im Display also direkt das Bild mit dem eingestellten Blendenwert ;)
Das ist jetzt soweit nix schlimmes für mich, eher vorteilhaft....aber warum macht sie es nur bei den Sigma-Objektiven, denn
bei allen anderen Canon-Linsen geschiet das nicht so, da "springt" die Blende erst auf den jeweils eingestellten Blendenwert
wenn ausgelöst wird ?!?!

Kennt das von den anderen A7 Besitzern vielleicht noch jemand der andere, bzw. Fremdobjektive verwendet ?
Hat das evtl. mit dem "Sigma MC-11" Adapter zu tun, der das vielleicht nur bei den "erkannten" Objektiven so macht ?
Dann müsste das ja bei original Sony-Objektiven ohne Adapter genauso sein, oder ist das nicht so ?







Gruss
JAN
 
28.01.2018
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Blendenphänomen . Dort wird jeder fündig!

Harald

Beiträge
788
Ja, das ist in den anderen Foren ein vieldiskutiertes Thema. Auch bei vielen Originalobjektiven schließt die Blende, aber nicht bei allen.
So richtig hat meines Wissens noch keiner herausgefunden, warum das so ist...
 
ekin06

ekin06

Beiträge
1.374
Klemmt die Abblendtaste? ;)
Vielleicht erzeugen Sigma objektive an der Sony das gleiche Signal.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.765
Hallo zusammen,

diese Eigenart der Alpha 7 ist mir auch sehr zeitnah aufgefallen.
Allerdings verhält sich das bei meinen beiden A7 Gehäusen wieder etwas anders:

Das Vor-Abblenden auf Arbeitsblende (NUR A-MODE!) machen sie NUR mit dem einzigen SONY AF-Objektiv, das ich habe, nämlich mit dem SONY FE-28-70mm.

Bei allen anderen CANON-EOS-MOUNT AF-Objektiven bleibt die Blende LEIDER offen (Egal ob nun CANON/SIGMA oder Yongnuo oder Tamron, oder Soligor oder .......
Ich habe mir deswegen eine Abblendtaste auf C3 gelegt, denn das Betrachten der Tiefenschärfe bei Arbeitsblende (ohne Abdunkelung des Sucherbildes) kann ich ja nur als wirklichen Vorteil ansehen.;)

Da ich allerdings so gut wie NIE AF-Optik an den A7-Kisten nutze, sondern fast nur manuelle Optik, kann ich den Arbeitsblenden-Vorteil sowieso immer nutzen. Das Fokussieren bei Arbeitsblende finde ich genial ... so sieht man doch wirklich EXAKT, wie Fokuslage, Bokeh, Tiefenschärfe WIRKLICH in die Kiste kommen und kein Offenblendbild eines SLR-Suchers, das mit dem Bildergebnis bei Arbeitsblende nicht wirklich was zu tun hat.

Tipp: Ich empfehle für die AF-Objektive, die im A-Mode leider nicht direkt auf Arbeitsblende gehen, eine Abblendtaste anzulegen.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Janni

Janni

Beiträge
8.096
OK, Danke erstmal für die Anworten :daumen:

Dann weiss anscheinend niemand warum sich das so unterschiedlich verhält...

@Klaus
Eine Abblendtaste habe ich bisher noch nicht vermisst, auch bei den Canons
hab ich sie fast nie eingesetzt ;)


Hab gestern erstmal ein Fernauslöser bestellt, einen Ersatzakku bekommt man
zur Zeit sehr schwer im Handel (so gut wie garnicht) :eek:







Gruss
JAN
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.765
.... eine Möglichkeit wäre, den SONY-Deutschland Kundendienst mit der Frage zu beschäftigen .... ich würd's mir allerdings sparen!

So GOIL, wie das Produkt ja ist, so grottenschlecht ist SONY, wenn es darum geht, das Produkt zu verbessern (Stichwort Firmwareupdate bei Mängeln in der Kamerasteuerung o.Ä.)

Leute, die Ahnung haben kosten Geld ...Geld, das man sich bei SONY sehr gerne spart ... wer kein Japanisch kann, findet wenig Anschluss (wobei ich auch nicht wirklich weiß, ob sich die Japaner mit den Problemen ihrer Kunden beschäftigen??!)
Es ist mit SONY ähnlich wie mit Hewlett Packard ..... Sehr gute Hardware, absolut kein Service, wenn Du Probleme oder Fragen hast.

Genau umgekehrt ist es bei SIGMA .... teilweise mangelhafte Produkte, aber dafür ein sehr engagierter, schneller und relativ kundennaher Service, der Sympathie für das Unternehmen schafft.

FAZIT: Wer im A-Mode nun unbedingt auf Offenblendmessung und Offenblendfokussierung steht, hat bei Objektiven, die das nicht "wollen" die Möglichkeit, den P-Mode mit Program-Shift zu nutzen. So hat man ja auch die Möglichkeit, sich eine Blende-Zeit-Kombination auszusuchen, die Blende also doch sozusagen vorzuwählen .... ODER .... im M-Mode Zeit und Blende vorzuwählen und den Belichtungsmesser über ISO-AUTO einzubinden.

ISO-AUTO übrigens ...ist bei der besonders rauscharmen SONY ein besonders wertvolles Argument.;)

Grüße und schöne Photos

Klaus;)
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.765
OK, Danke erstmal für die Anworten :daumen:

Dann weiss anscheinend niemand warum sich das so unterschiedlich verhält...
Nein! Es kann ja auch keinen Sinn machen, denn sogar die hauseigenen Objektive verhalten sich ja diesbezüglich offensichtlich unterschiedlich!

Meiner Meinung nach (wie gesagt!) macht das kontinuierliche Abblenden und das Fokussieren bei Arbeitsblende bei Live View und insbesondere auch beim EVF im A-Mode den absoluten Sinn.
So hast Du ein absolut reales Sucherbild, das dann auch mit Deinem Bildergebnis übereinstimmt. In Verbindung mit meinen vielen manuellen Objektiven nutze ich diesen Vorteil ja permanent.

Mit meinem SIGMA 12-24mm EX DG HSM z.B (und da gibt es ja nun keine manuelle Alternative für) nutze ich im A-Mode die erwähnte Abblendtaste.

@Klaus
Eine Abblendtaste habe ich bisher noch nicht vermisst, auch bei den Canons
hab ich sie fast nie eingesetzt ;)
Bei den SLR-Kameras hat die Abblendtaste den unmittelbaren Nachteil, dass mit ihrer Verwendung nunmal unausweichlich eine Sucherabdunkelung verbunden ist UND, dass sich aufgrund der sog. "Sucherappertur-Problematik" keine wirklich realistische Einschätzung der realen Schärfentiefe ergeben kann.:eek:

Mit einem EVF-Sucher ergeben sich diesbezüglich ganz andere, viel weitreichendere Möglichkeiten, die eine absolut realistische Darstellung und Beurteilung der Tiefenschärfe bei Arbeitsblende erlauben.

Ein Sucherbild bei Arbeitsblende macht aus den genannten Gründen an der A7 weitaus mehr Sinn, als an einer SLR-Kamera.

So gesehen könnte ich mir vorstellen, dass Du Deine Meinung hinsichtlich der Nützlichkeit einer (wie beschrieben angelegten) Abblendtaste mit zunehmender Erfahrung an der A7 noch ändern wirst.

(....)einen Ersatzakku bekommt man
zur Zeit sehr schwer im Handel (so gut wie garnicht) :eek:
Nunja .... es hat natürlich AUCH gewisse Vorteile, wenn ich (oder andere) mit den Vormodellen der aktuellen Sachen "laborieren":D.

Natürlich hat man so NIE den absoluten Stand der Technik, dafür aber (neben günstigen Anschaffungspreisen) eine meist bessere "Ersatzteillage".

Es ist anzunehmen, dass die Chinesen schon eifrig daran basteln, die neuen Akkus nachzubauen .... in einigen Monaten werden diese dann genauso günstig zu haben sein, wie jetzt die für meinen A7r-Oldtimer ....

Grüße und schöne Photos

Klaus