( Beratung) Bildbearbeitung auf Android Tablet

Gefisa

Gefisa

Beiträge
1.214
Moin zusammen,

Vorweg will ich mal sagen dass ich nicht sehr viel Ahnung, weder von Android noch von Tablets habe. Ich bin eher ein Windoof's-Mensch und bearbeite meine Bilder alle in CS5. Tablet einrichten, überwachen und frisch machen, Apps installieren und obtimisieren, damit kenn ich mich trotzdem aus. Eine meiner Töchter hat ein Tablet und meine Frau hat auch eins. Beide benutzen es aber eher zum spielen ...also nicht um konkret was damit zu machen.

Ich hätte jetzt die Gelegenheit zu einem eiinigermassen anständigen Preis an ein Medion Tablet zu kommen mit Android version KITKAT 4.4. Die werden hier ab Samstag angeboten. Ich habe einige Tests zu diesem Tablet gelesen und bin beeindruckt von diesem Dingen. Da wir, Familienbedingt, einmal im Jahr für 4 Wochen in Urlaub fahren, und ich da schlecht ein Schlepptop mitnehmen kann, jedes Kilo zählt halt, aber immer verschiedenes Photoequipment mitnehme, wäre eigendlich so ein Tablet eine coole Sache denk ich mir.
über USB könnte man ja verschieden Photos sozusagen backupen, und sie nachher auch über USB auf eine externe Platte aufspielen zur Sicherheit.

Kennt jemand aber eine App mit der man auf dem Tablet auch RAW-Entwicklung machen kann und Bildbearbeitung ?
Ich will jetzt nicht im Urlaub 1000 Bilder bearbeiten aber vileicht doch einige entwickeln und bearbeiten um Sie vieleicht hier einzustellen oder einfach nur halt das Resultat anzuschauen.

Natürlich kann man auf dem Tablet noch viele andere Sachen machen,welche nix mit unserem Hobby zu tun haben, die ich halt letztes Mal über das IFön gemacht habe was aber eher umständlich ist, wenn es mit viel textschreiben verbunden ist.

Gibt es da irgendwas oder ist meine Ueberlegung einfach nur Uthopie und nicht realisierbar ?
Besser doch irgendwo Gewicht sparen und dann das Schlepptop mitnehmen ?

Danke im Vorraus für eure Meinungen.
 
05.05.2015
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: ( Beratung) Bildbearbeitung auf Android Tablet . Dort wird jeder fündig!
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.045
http://appcrawlr.com/android-apps/best-apps-nef-files

Ich kann mir nicht vorstellen das die Prozessorleistung eines Tablets das mit dem NEF hinbekommt.
Eigentlich stellt sich auch die Frage wie farbtreu das Display ist, sonst war die ganze Sache umsonst.
Ich habe zwar ein Tablet, hatte aber im letzten Urlaub ein Netbook dabei.
Ich habe auch keine einfache Verkabelung gefunden wie man aus der Kamera/Kartenleser die Möglichkeit hat die Bilder am Tablet zu betrachten und auf die Festplatte zu sichern, zudem muss die Festplatte extern mit Strom versorgt werden.

Vielleicht gibt es inzwischen Lösungen, ich habe mich nicht mehr darum gekümmert.
Selbst mein Netbook ist so schwach das eine RAW-Konvertierung nicht sinnvoll funktioniert, von Bearbeitung im Konverter ganz zu schweigen.

Im Urlaub fotografiere ich nur RAW, aus Platzgründen.
Es ist erschreckend wie viel Elektronikzeugs einen nun auf Reisen begleitet.

Vermutlich werde ich mal ein Update auf ein funktionelles Net/Notebook machen.
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.865
Im Urlaub nutze ich auch lieber mein Win-Netbook als das Tablet, zwar mehr zum Betrachten und nur zur Not auch mal zum Entwickeln einzelner Bilder, aber dafür lässt sich das Netbook-Display z.B. auch unkompliziert kalibrieren, Anschlussprobleme gibt es auch nicht.

Wenn Tablet, dann kannst Du vielleicht alternativ über ein Lenovo Yoga-Tablet mit Windows nachdenken: gibt es aktuell für ca. 265,- ;)
 
Frank V

Frank V

Beiträge
928
Hallo
ich wollte auch am Tablet ein wenig Bildverarbeitung machen.
Aber nach der Betrachtung am PC-Monitor habe ich es ganz schnell wieder verworfen.
Die Darstellung ist aus Erfahrung eine ganz andere. Ich würde es nicht noch einmal versuchen.
VG Frank
 
Gefisa

Gefisa

Beiträge
1.214
Danke für eure Meinungen.
Das Tablet das ich in Erwägung gezogen habe ist das MEDION LIFETAB P8912 (MD 99066), es hat Full HD Auflösung , einen Quadcore Intel Atom prozessor, sowie die 10" notebooks die unter Windows laufen.
Ich werde mir das Ganze nochmal überlegen. Vileicht mach ich auch im Falle von RAW dann einfach RAW + kleines JPEG und schaue mir dann die JPEG auf dem Tablet an und wenn ich wieder zu Hause bin bearbeite ich dann die RAWS.

Oder halt doch Gewicht sparen und mein Laptop mitnehmen. Damit bearbeite ich auch zu Hause die Fotos, dann aber halt mit grossem Externen Bildschirm.
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Hallo Dan!

Die von mir verlinkten 2 Forenstränge haste offensichtlich nicht angeschaut. ;)
RAW entwickeln geht schon unter Android.
Zum Beispiel mit der kostenlosen Photoshop-Äpp (ja tatsächlich Photoshop).
Die Frage ist natürlich, was bringt es.

Grüße, und lass uns teilhaben!



PS: Ein bisschen hatte ich ja gehofft, dass sich ein Kollege meldet der
vermeldet, er habe einen tollen funktionierenden Workflow auf dem
Android Tablet...
 
Gefisa

Gefisa

Beiträge
1.214
Hallo Schrat.

Hab die Freds jetzt genau studiert. Habe auch Photoshop Touch gefunden aber das Blöde ist dass das mit meiner aktuellen alten Tablet nicht mal kompatibel ist. Keine Ahnung warum. Da steht minimum Android 3.1 und ich habe da 4.2 drauf. Auch das Tablet meiner Tochter ist nicht kompatibel. Und die hat Kitkat 4.4.2. Hmmm schon komisch diese Android Kompatibltät.
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Das stimmt. Und generell verdammt Einen
dieses Betriebssystem vollends in eine allseitig
ausgelieferte und machtlose Konsumenten-Rolle. :eek:
Noch schlimmer als Windows, denn dort gibt
es für den interessierten Freak noch
Eingriffsmöglichkeiten.

Entweder irgendwelche Apps gehen, oder gehen
eben nicht. Viele Apps laufen erst, wenn man
ihnen Zugriff auf Standort oder sonstige eigentlich
persönliche Daten gestattet. Ja nichteinmal die
üblichen Adblocker und Scriptblocker lassen sich
in die Internetbrowser integrieren.


Fazit nach 6 Monaten Android:
Sollte bei mir in ein paar Jahren die Anschaffung
eines neuen Tablets anstehen, gibt es daraus eine
Schlussfolgerung: Dieses Gerät muss dann kompatibel
sein, um ein LINUX als Betriebssystem aufspielen
zu können. Dann ist man nicht nur wieder der
eigene Herr im Hause, nein: Auch
unendliche Bildbearbeitungsoptionen tun sich dann
plötzlich auf dem Tablet auf!
Meines Wissens sind Bildschirm-bedienbare
Linux-Ableger in Entwicklung.


Meine 2 cent
Schönen Abend!



_
 
dj69

dj69

Beiträge
3.596
Na ja, Android IST ein Linux-Derivat :)
Aber eben ein spezielles... :rolleyes:
Ich habe auch diverse Androiden-Tabletten besessen, im Moment das Google Nexus 7 Version 2013.
Das Ding ist gut, meistens auch flott, aber Bildbearbeitung, neee.
Wenn ich das 12MPixel RAW der D700 auf meinem PC bearbeite (LR5) und der dann schon mal nen Moment rechnen muss (8 Kerne bei 3,8GHz) dann wird das Tablett sicherlich die weiße Fahne raushalten.

Im Urlaub mache ich generell keine Bildbearbeitung.
Allerdings ist das Tablett zum Sichern der Daten und zum anschauen der unbearbeiteten Bilder (RAW Vorschau) gut geeignet.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.368
Hallo zusammen,

ich habe kein Tablet und denke auch nicht an die Anschaffung eines solchen ... eben weil Bildbearbeitung für mich auf solchen Geräten eher mal suboptimal erscheint.

Das viel dringendere Problem mit den Geräten ist deren Bildschirmleistung.
Was ich bei anderen so sehe, sind i.d.R schon sehr grenzwertig phototaugliche Kaugummifarben bzw. Farbstiche. Es müsste zumindest möglich sein die Dinger brauchbar abzugleichen bzw. zu kalibrieren. Alles weitere macht ja sonst wenig Sinn.

Für den Urlaub (oder generell unterwegs) würde ich nach wie vor ein Notebook empfehlen, das (in Verbindung mit einer externen Maus) fast uneingeschränkt EBV-tauglich ist.

Notebooks passen übrigens farblich ebenfalls selten oder nie (fast alle viel zu blau) ... lassen sich aber problemarm kalibrieren.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Ja, das mit der korrekten Farbdarstellung und tablets kann man knicken. Die dingers werden auch immer leistungsfähiger, aber ein 500 Euro laptop mit 4-8gb RAM und i5 CPU wird unterm strich ein wesentlich besseres Gesamtkonzept bieten!
@schrat:
Ubuntu arbeitet seit längerem an einer tablet-version. Mein Kumpel hat die beta auf seinem nexus10 ... Linux ändert aber nix an der verbauten Hardware und deshalb darfst du auch keine Wunder erwarten. Ein tablet ist kein desktop!
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge