Bajonett wechseln, mag das jemand für mich machen?

  • Autor des Themas Try
  • Erstellungsdatum
Try

Try

Beiträge
851
Hallo zusammen,

ich habe ein Porst 75-200 f/4.5 als Erbstück zuhause herumliegen, das ich gerne mit Zwischenringen für Makros verwenden würde.
Das Objektiv ist prima in Ordnung, ich hatte es auch schon ohne Adapter vor die Kamera gehalten (ist schon einige Jahre her) und ein paar Fotos gemacht, die sahen klasse aus.
Und wenn ich sehe, was Klaus mit einem m.M. nach sehr ähnlichen Telezoom für Ergebnisse erzielt, finde ich es sehr schade, dass meins aktuell einfach nicht nutzbar ist.

Das Problem ist nämlich, da ist ein recht exotisches Fujica-X-Bajonett dran. Auflagemass etwa 1mm kleiner (geschätzt) als das EOS-Bajonett, unendlich Stellung ist also nicht möglich.
Und weil es so exotisch ist, gibt es leider keine Adapter, egal ob nun mit oder ohne Linse oder für völlig andere Kamerasysteme.

Ich suche also eine nette Person, die mir das Bajonett abmontieren kann und ein M42-Bajonett dran (oder meinetwegen auch einen M42-EOS-Adapter, wenn der sich leichter ranbauen lässt). Und den Hebel für die Springblende so fixieren, dass die Blende sich schließen lässt. Die ist nämlich offen in der Nullstellung des Hebels.

Ich selber habe es versucht, wollte das Bajonett abmachen, aber ich bin schon an den sehr straffen Schrauben gescheitert. :ups: Und das Anbauen von etwas neuem inlusive Löcher so bohren, dass sie in die Schraubenlöcher des Objektivs passen, traue ich mir erst recht nicht zu, bin nicht so mechanisch begabt.

Ob das Auflagemaß dann passt, ist mir letztendlich ziemlich egal. Hauptsache, es lässt sich irgendwie mechanisch mit einer meiner Kameras verbinden. Es soll ja eh primär mit Zwischenringen genutzt werden. Wenn das also ein etwas längerer Anbau werden würde, wäre es auch nicht schlimm.

Als Bastelmaterial hätte ich noch die zugehörige analoge Porst Kamera, die mit einem Verschlussschaden ohnehin nicht mehr nutzbar ist. Vielleicht lässt sich ja deren Bajonett irgendwie nutzen, wenn man das Bajonett vom Objektiv nicht abbekommt oder es sinnvoller scheint, es dranzulassen.
Und für den M42-Anschluss hätte ich noch ein defektes M42-Objektiv (Blende kaputt, Blick durch den Sucher völlig unscharf mit in der Mitte vielleicht noch 50% Restschärfe, Ränder verschwommen), das zerlegt werden könnte.

Kann sich jemand vorstellen, dass das möglich wäre, weiß jemanden, der das machen würde, oder traut sich das selber zu?

Ich selber kriege es halt nicht hin. Bin aber genervt davon, dass ich ein gar nicht so schlechtes Objektiv besitze, das einfach nicht nutzbar ist. Wenn ich etwas habe, dann soll es doch bitte auch einen schönen Verwendungszweck haben. Selbst wenn ich es realistisch gesehen vielleicht nicht brauche, weil ich den gewünschten Zweck auch anders (und vielleicht sogar besser) abdecken könnte.
Und wenn der M42-Anschluss des defekten Objektivs genutzt werden könnte, dann wäre das auch noch zu etwas gut. Bei dem grübele ich ja auch schon länger herum, wie man das nutzen könnte, weil es einfach nicht in meinen Kopf will, beide irgendwo ungenutzt herumliegen zu haben.
 
07.06.2015
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Bajonett wechseln, mag das jemand für mich machen? . Dort wird jeder fündig!

Robert_R

Beiträge
325
Bajonett wechseln

Hallo Try,
eine Ansicht des Fuji X-Bajo. auf der auch die Befestigungs-Schrauben deutlich sichtbar sind wäre hilfreich zur Beurteilung einer Machbarkeit. Die Beschaffung eines M42-EOS EF Adapter ist auch erforderlich. (ca.8-12€) Die Umbaukosten sind auch noch zu bedenken. Ob sich dann die Sache noch lohnt ?
Gruß Robert_R
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
janniz Bastelecke 0

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge