Ausrüstung Mobiles Studio

Der Bü...

Der Bü...

Beiträge
922
Hej...

heute mal was anderes. Seit Monaten planen wir die Umgestaltung unserer Homepage für unser Büro. (Ja, wir sind nicht die schnellsten) Die Portraits für uns hätte ich selbst geschossen. Ein hohe Anforderung an die Bildqualität gab es bis Dato nicht, da die Bilder nur als max. 400x300 (wahrscheinlich kleiner) auf der Webseite eingestellt werden sollen. Lustiger weise habe ich mich mit ein paar Freunden darüber unterhalten und die hätten dort auch Interesse für Ihre Teams ein paar Headshots oder Portraits zu machen.

Was tun?

Ich besitze keine Studio-Ausrüstung mit Softboxen, Hintergrund, etc...
Keiner meiner Fotos-Kumpels in der Nähe besitzt so etwas...

Erster Gedanke, wir holen einen Fotografen der darauf spezialisiert ist, doch irgendwie juckt es mich in den Finger es mal selbst zu versuchen. Dann will ich es aber richtig machen.

Zweiter Gedanke, einfach los und schauen was mich erwartet. Zur Not wirds halt Scheiße.... Neeeee... Gedanke, ab in die Tonne...

Dritter Gedanke, du brauchst Equipment!!!

Bei dem Gedanken bin ich jetzt hängen geblieben. In erster Linie will ich das Hauptproblem Licht ausräumen. In den Büros kommt meistens viel Licht von Oben oder Seitenlicht vom Fenster. Dem möchte ich entgegenwirken und habe mir Überlegt 2 regelbare Softboxen zu kaufen. Will aber auch nicht zu viel Geld (max. 150,- €) ausgeben, weil ich nicht weiß, wann ich das wieder brauche. Also ab in die Bucht...

Da gibt es sowas hier:

$_59 (1).jpg

$_59 (2).jpg

$_59.jpg

Die Leuchten haben 4x45W mit 5500K Leuchtmitteln und sind in zwei Stufen schaltbar.
Meiner Meinung nach sollte ich den schlechten Lichtverhältnissen in Büros damit entgegenwirken können.

Was denkt ihr?

Des Weiteren gehts um das Thema Hintergund. Braucht man wirklich einen homogenen einfarbigen Hintergrund?
Ich bin der Meinung, dass ich dann lieber mal vorher in die Büros gehe und nach einem schönen Ort suche. Evtl mit dem Firmenemblem etc...

Eure Meinung???

Vielen Dank für eure Hilfe...

Gruß, der Bü...
 
06.03.2020
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ausrüstung Mobiles Studio . Dort wird jeder fündig!
Janni

Janni

Beiträge
8.556
Wenn Du/Ihr ein kleines Studio einrichten oder eine Zimmerecke umfunktionieren wollt, achte darauf das Du kein Mischlicht hast, also wenn man das Tageslicht vom Fenster nutzt wird das in Verbindung mit dem Neon- oder Kunstlicht von der Decke problematisch weil Du dann kein vernünftigen Weissabgleich hinbekommst 😉

Bei solchen Softboxen mit Fotolampen wäre das kein Problem, die haben i.d.R. eine Tageslichttemperatur von ca. 5300 Kelvin (meine Softboxen zumindest) 🙂

Wenn man sehr offenblendig fotografieren kann, spielt der HG kaum noch ein Rolle da er eh sehr unscharf erscheint, es sei denn man möchte noch ein Logo im HG haben.
Oberkörperfotos oder Kopfportraits für Bewerbungen hab ich von meiner Frau schon selber gemacht, das geht sogar draussen bei diffusem Tageslicht am besten, da braucht man auch nicht unbedingt ein Fotostudio 😉
Hat man einen guten externen Blitz oder gar 2 oder 3 zur Verfügung, kann man sogar auch ohne auf den HG zu achten die Bilder machen, auch 1m vor einer strukturierten Wand, dann natürlich mit ordentlich Blitzleistung und einem Snoot- oder Wabenvorsatz auf dem Blitz, dann kann man das oder die Blitzgeräte leicht schräg von der Seite positionieren...das Ergebnis wäre dann ein schwarzer Hintergrund (egal ober die Wand dahinter blau, rot oder weiss ist), weil man dann nur mit dem Blitzlicht arbeitet ohne Umgebungslicht 😉
Mein Avatarbildchen das Du oben links siehst ist z.B. mit nur einem Blitz (+Wabenaufsatz) von der Seite bei hellem Tageslicht im Zimmer entstanden, da sieht man vom HG auch nix mehr wenn die Blitzleistung hochgejagd wird 😆
Und dieses hier ist mit 2 externen Blitzen von der Seite entstanden....war auch hier im Zimmer ohne irgendeine Leinwand im HG : ZORN

Wenn man einen homogenen HG haben möchte und die Person in einer Art Lichtaura erscheint, braucht man noch einen externen Blitz den man auf dem Boden stellt und der die Wand oder die Leinwand dahinter anblitz, dann bekommt man so eine Lichtaura wie auf dem 1. Bild oben links im folgenden Link : http://dasfotostudio-oberursel.de/wp-content/uploads/2018/05/PREISE_BW_2018.pdf
Hatte ich vor einigen Jahren auch schon mal mit einem Fotokollegen gemacht, er brauchte auch Bewerbungsbilder und hat Leinwand samt Ständer und externe Blitzgeräte mitgebracht, das Ergebnis sah so ähnlich aus...

Die Möglichkeiten sind halt umfangreich, man muss nur wissen was alles womit geht 👍
Meine 3 Softboxen hab ich z.B. noch nie für Menschenportraits benötigt, bisher waren die nur für meine Produktfotos und Makros 😉
Relativ preiswerten Krempel gibt es auf der Webseite "studiobedarf24", kannst ja dort mal reinschauen, musst nur vorn ein www und ein .de am Ende dranhängen 😝
 
Der Bü...

Der Bü...

Beiträge
922
Hej...

vielen Dank, Jan, für deine ausführliche Antwort und deine Tipps.

Gruß, der Bü...