Alles rund um M42

  • Autor des Themas Robert
  • Erstellungsdatum
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.723
Hallo,

ich möchte gerne nochmal einen zusammenfassenden Thread zum Thema M42 eröffnen.

Als glücklicher (Neu-) Besitzer einer SD 14 reizt mich einfach der Gedanke, aus lichtstarken Altgläsern möglichst scharfe Bilder herauszukitzeln!

Ich denke, für den Anfang benötige ich neben dem sog. "Polenadapter" eine Portrait-Optik (lichtstarkes 50er), eine möglichst lichtstarke Normalbrennweite (also 28 oder 35mm) und ein nicht zu langes Tele, vielleicht ein 135er, evtl. ein 200er.

Wer kann mir da welche Objektive empfehlen?

Wo kaufe ich den Adapter am besten?

Gruß, Robert
 
13.06.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Alles rund um M42 . Dort wird jeder fündig!
onelow

onelow

Beiträge
1.435
Hallo Robert,
meine 50mm Empfehlung. Ich habs gerade noch mal getestet und häng auch ein Foto dran. Pentacon 1.8/5o multicoated. Habe ich vor einiger Zeit in der Bucht günstig bekommen..
Das Foto ist abgeblendet auf 5,6
SDIM5699 Kopie.jpg
Grüße vom Niederrhein
Reinhold
 
onelow

onelow

Beiträge
1.435
Offenblende habe ich auch gemacht....Offenblende ist aber auch beim 1.4-50mm Sigma so ne Frage dann. ich zeig noch mal was. Jetzt erst mal heia.....
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.607
Hallo zusammen,

ich empfehle da ja immer gerne drei wirklich günstige und optisch erstklassige Objektive, die sich leicht organisieren lassen, weil sie sehr häufig gebaut wurden.

Am anderen Ort hatte ich ja auch Testaufnahmen ausgestellt ... leider komme ich an meine "Sachen" ja nicht ran.
Was solls ... Hinfallen ist nicht schlimm ... nur Liegenbleiben. Ich schnapp mir mal eben meine X530 und zeig's nochmal!

Sample 2.jpg

Von links nach rechts ......

1) Revuenon 135mm / F:2,8 ältere Baureihe bis Mitte der 70er.
Noch deutsche Wertarbeit bei ENNA München produziert!
Naheinstellgrenze aber 2,4m!! Optisch gut.

2) Revuenon 135mm / F:2,8 neuere Baureihe ab ca. mitte der 70er.
Japanischer Lizensbau. Optisch genauso gut aber längerer Tubus.
Damit Naheinstellgrenze nur 1,5m.

3) VIVITAR 28mm / F:2,5 (Das preiswerte u. lichtstarke Normalobjektiv)
Diese Optik ist verwechselungssicher zu spotten, aufgrund ihres
ungewöhnlichen Lichtverhältnisses (2,5 und eben nicht 2,8) und der
eigenwillig abgesetzten Frontlinse. Eine knackscharfe LOW Budget
Lösung.

4) Das REVUENON 50mm / F: 1,9 ist der Vorgänger der späteren 1.8er
Version. Möglicherweise ist die 1.8er Version ebenso gut .... sicher weiß
ich's halt von dieser Optik.
Ein tolles offenscharfes Portraitobjektiv.... für selektive Tiefenschärfe.

Vorsicht ist mit den vielen vielen verschiedenen 1,4er Altgläsern angezeigt!! Da läuft man Gefahr, einen Scherben zu greifen! Die allermeisten taugen wenig, waren damals, wie heute nur Statussymbole. Viele sind nichtmal abgeblendet scharf. Ich würd's eher lassen. ein wirklich gutes 1,4er war das damals schon asphärisch ausgeführte CANON FD 1,4er ... das wir leider nicht adaptieren können. Alles andere, was taugt, wird unverhältnismäßig teuer.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Der Bü...
Bibergeorges

Bibergeorges

Beiträge
787
Hallo

Das VIVITAR 28mm / F:2,5 hab ich auch.

Da Klaus es schon in einem anderen Forum hervorhob, habe ich es in der Bucht gefischt.

Gruss

Georges
 
Markus5000

Markus5000

Beiträge
54
Ich hab ja das Pentacon electric 1.8/50. Das hat wie man sehen kann, auch bei Offenblende gute Leistungen.

Offenblende

pen185018.jpg

5.6

pent185056.jpg

Gruß
Markus
 
onelow

onelow

Beiträge
1.435
...hier die Offenblende, obwohl Markus etwas schneller war.....

SDIM5819.jpg

SDIM5817.jpg

Grüße vom Niederrhein
Reinhold
 
hape

hape

Beiträge
85
Hallo Robert,

Ich habe mittlerweile auch einiges an M42 Linsen und ich furchte es wird noch wachsen. Es macht einfach Spaß mit die Dinger.

Meine bessere Linsen momentan:

Jupiter-11 f4/135. Leider "nur" f4 aber dann auch gleich Knackscharf bis in die Ecken. Meine ist aus '72, Alu und sieht aus wie Neu.

Pentacon 2.8/29 MC. Konstrastreich und sehr Scharf.

Auto Mamiya Sekor 1.4/55. Sehr Lichtempfindlich. Völlig offen durchaus verwendbar, an die Ränder leicht unscharf und einiges CA. Das bessert sich mit ein/zwei Stops dann auf hohem Nivo.
(Ich glaube Ingo hat diese Linse auch, bin gespannt nach seine Erfahrungen damit)

Grüße,
Hans
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.846
Hallo L*A*B

Danke für Deinen sehr ausführlichen Bericht zum Thema "M42".
Du hast Dir ja richtig Mühe gegeben. Da werde ich noch einiges Nachzulesen haben. Selber habe ich (bisher) nur das Revuenon 1.8/50 mit dem ich leider viel zu wenig arbeite.
Deine Idee von den verschiedenen Sets finde ich gut, dann schleppt man nicht alles mit sich rum und macht sich aber schon vor der Foto-Tour Gedanken, was man fotografieren will.

Viele Grüße

Harald

(Hier findet sich der entsprechende Beitrag, auf den sich Harald bezieht)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.607
Hallo L*A*B,

Vielen lieben Dank für den zwar bekannten, aber immer noch "untoppbaren" M42-Beitrag!

Mensch ich überlege noch, ob wir den separat, als M42-Grundlage "anpinnen" sollten. Dieser Aufsatz sollte nicht untergehen.
Wie siehst Du das?

Grüße und schöne Photos

Klaus


(Der entsprechende Beitrag findet sich jetzt hier)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
:D

Falls ich nicht den Überblick verloren habe, ist das mittlerweile mein M-42-Fuhrpark:

M42 Adapter für SIGMA SD/SA Kameras (Fokussierung auf unendlich möglich - mattverchromt - "Titanium")
Vivitar Auto Wide-Angle 28/2.5 - (Kiron) - (47,6 mm KB; kompaktes Standardobjektiv: "photographieren wie Cartier-Bresson")
Exaktar 35/2.8 (59,5mm KB). Vermutlich in Japan Korea für "Ihagee-West" produziert - gute Abbildungsleistung / Nahgrenze 70cm.
Westron 35/2.8 (59,5mm KB, ISCO Göttingen (Exakta) 35/2.8 / schwarz/Metall - Nahgrenze 30cm - Gegenlichtblende und Abstandsring nötig.
Carl Zeiss Jena Flektogon 35/2.4 MC (59,5mm KB) - Nahgrenze 19 cm!
Carl Zeiss Jena Flektogon 35/2.8 (59,5mm KB) herrlich nostalgisch aus Aluminium - Nahgrenze 18 cm! - Abstandsring nötig.
Carl Zeiss Jena Pancolar 50/1.8 (85mm KB) / Zebra (gleiches Design wie das "Planar") - Nahgrenze 33 cm! (= Prakticar 50/1.8).
Carl Zeiss Jena Pancolar 50/1.8 (85mm KB) / Schwarz (gleiches Design wie das "Planar") - Nahgrenze 35 cm! (= Prakticar 50/1.8).
Carl Zeiss Jena Tessar 50/3.5 (85mm KB) - das "Adlerauge" aus Aluminium mit "eingebauter Gegenlichtblende" - Nahgrenze 50cm.
Mamiya Sekor 50/2.0 (85mm KB)
Schneider-Kreuznach Edixa-Xenar 50/2.8 (85mm KB)
Schneider-Kreuznach Xenar 50/2.8 (85mm KB) - ältestes Modell (Type 1) aus Aluminium mit "eingebauter Gegenlichtblende".
Industar-50-2 ("Krasnogorsk") 50/3.5 - black - (baugleich mit Carl Zeiss Jena Tessar 3.5/50 ) - ein Pancake!
Porst Color Reflex Auto 55/1.4 (93,5 mm KB) - Tomioka designed and probably Cosina - "Lichtriese" für Available-Light-Aufnahmen.
Carl Zeiss Jena Biotar 58/2.0 (98,6mm KB) herrlich nostalgisch aus Aluminium
Carl Zeiss Jena Biotar 58/2.0 (98,6mm KB) schwarze, seltene Metallversion mit Luftblasen - exzellent - default Exakta and Practica - Nahgrenze 90cm.
Helios-44-2 58/2.0 (98,6mm KB) - Fabrikationsort Valdai / UDSSR. Baugleich mit Carl Zeiss Jena Biotar 2/58
Helios-44-M 58/2.0 (98,6mm KB) - KMZ - "Biotar Krasnogorsk" - baugleich mit Carl Zeiss Jena Biotar 2/58
Carl Zeiss Jena Sonnar 135/3.5 (229,5mm KB) - ein sehr gutes Tele / klein, hohe Lichtstärke
Carl Zeiss Jena Triotar 135/4 (229,5mm KB) - herrlich nostalgisch aus Aluminium - schwergängig
Carl Zeiss Jena Triotar 135/4 (229,5mm KB) - herrlich nostalgisch aus Aluminium mit "T" - neu überholt
Vivitar Auto Telephoto 200/3.5 (entspricht 340mm KB; erschwingliches Extrem-Festbrennweitentele)
Vivitar MC Macro-Zoom - 28-210/3.5-5.6 (Filtergewinde 72mm)

Weltblick 2x Converter / solide und griffige Ausführung, tadellos erhalten.
Vivitar Telekonverter 2x mit M42-Gewinde - mit schöner Angabe des Blendnverlusts auf dem Führungsring
Telemac Telekonverter 2x mit M42-Gewinde - etwas älter und weniger gut als der Konverter von Vivitar
(Telekonverter mit Zeiss 135/35 >230mm KB mit Vivitar 200/3.5 > 680mm KB)
Nostalgisches Balgengerät mit M-42-Anschlüssen und Diaduplikationsvorsatz
M42-Zwischenring-Satz 11/20/30mm - für präzise Makroaufnahmen (preiswerter "Balgenersatz")


Die gute Nachricht: seit einem 3/4 Jahr ist nichts Neues dazugekommen, das heißt ich bin "Entzogen", Clean, kein "M-42-Junkie" mehr... :)

Jetzt zählen nur noch die Objektive, welche sich im konkreten Praxiseinsatz bewährt haben:

Sigma 15-30/3.5-4.5 EX DG ASP IF (ein tolles WW was Qualität und Brennweite betrifft; ich verwende allerdings selten starkes WW).
Vivitar 28/2.5 (sehr, sehr, sehr gut - beziehungsweise auf dem Markt weit unterschätzt; mein Favorit No.1).
Carl Zeiss Jena Flektogon 35/2.4 MC (ein Klassiker; wird von den Meisten gelobt, ich benutze es eher selten).
Carl Zeiss Jena Pancolar 50/1.8 (mein Favorit No.2).
Carl Zeiss Jena Triotar 135/4 (mein Favorit No.3).
Sigma 28-70/2.8 (hervorragende Bildqualität und in einem "seriösen" wie brauchbaren Zoombereich - ein Allrounder).
Sigma 70-300/4.0-5.6 DG APO Macro Super II (das Objektiv benutze ich selten; wenn aber, bin ich immer wieder davon begeistert).




Hier ein paar Photos zur Illustration der Bildqualität meiner Lieblingsobjektive:
(siehe auch: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/434323 )

Vivitar 28/2.5


Carl Zeiss Jena Pancolar 50/1.8


Carl Zeiss Jena Triotar 135/4


Sigma 28-70/2.8


Sigma 70-300/4.0-5.6 DG APO Macro Super II



.
 
Zuletzt bearbeitet:
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
Mensch ich überlege noch, ob wir den separat, als M42-Grundlage "anpinnen" sollten. Dieser Aufsatz sollte nicht untergehen.
Mach das!
Es ist toll, wenn ich ein Denkmal von mir gesetzt sehe... :rolleyes:

Wir kannten das ja auch aus unserem ersten "Sigma-Universum" als " *** ANGEPINNT - ÜBERSICHT DER WICHTIGEN THREADS - Sigma ***".
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.846
Mensch L*A*B !

Dein M42-Objektiv-Arsenal ist ja gewaltig!
Jetzt kann ich verstehen, dass Du immer Themensortiert auf die Foto-Pirsch gehst. Sonst brauchst Du ja einen Seesack für den Transport.

Und in Zukunft nicht doch noch so ein klitzekleines M42 dazukaufen? :D

Gruß
Harald
 

leporinus

Guest
Hallo Robert,

meine ersten Objektive an der SD9 waren im Jahr 2004 auch aus dem M42-Lager. Damals wurden einem sogar die wirklich guten Linsen hinterhergeschmissen. Da hatte sich im Laufe der Zeit so einiges angesammelt.

Dein Wunsch nach möglichst hoher Lichtstärke kann ich nur unterstreichen, da würde ich an der SD14 keine Kompromisse eingehen. Man braucht das häufiger als man denkt.

Auch wenn Klaus das anders sieht, würde ich unbedingt ein schnelles 50er anschaffen und zwar das von Hape empfohlene und bezahlbare Mamiya Sekor 1,4/55. Das wurde auch als Rikenon 1,4/55, Revuenon 1,4/55 etc. vertrieben. Gerade für Portraits ist das selbst offen scharf genug, abgeblendet völlig untadelig.

Die 135er gibt es wie Sand am Meer. Ich weiß gar nicht, ob es da auch wirklich schlechte Linsen gibt. Empfehlen würde ich dennoch das Sonnar 3.5/135, egal in welcher Variante, muß also kein MC sein.
Das ist bei Offenblende wirklich scharf und steigert sich auch abgeblendet nicht mehr wirklich. Die Naheinstellgrenze von 1m ist sehr niedrig, man kann wunderbar freistellen.

Bei den richtig schnellen 35er Objektiven (besser als f2.8) sieht es bei alten M42 nicht wirklich gut aus, weil kaum welche gebaut wurden. Das Flektogon 2,4/35 ist ein sehr gutes Objektiv, aber inzwischen maßlos überteuert und auch nur eine halbe Blende besser als f2.8. Die mechanische Qualität ist grenzwertig.

Da ich unbedingt ein f2 haben wollte, habe ich mir im letzten Jahr das Pentax Super Takumar 2/35 geholt. Das ist ein tolles Objektiv, zeichnet schon bei Offenblende randscharf, hat keine CAs und ist sehr farbneutral.

Ich hatte das Objektiv heute mit beim Deutsch-Russischen Volksfest mit.

Das erste Bild ist bei Offenblende gemacht, völlig unbearbeitet in Nullstellung aus SPP 2.5. Das zweite Bild ist f4

SDIM9583a.jpg
100% crop

crop35.jpg

SDIM9585a.jpg
100% crop

crop36.jpg

Viele Grüße

Ingo
 
wpau

wpau

Beiträge
4.536
Hallo L*A*B,
darum sieht man also bei Ebay in letzter Zeit keine gutem M42 Objektive mehr.
Du ergötzt Dich an der Qualität der alten Spitzen Mechanik aus Metall, ohne Plastik.

Wirklich schade, das mein besseres, das rechte Auge, durch einen Betriebsunfall geschädigt, für manuelles Scharfstellen bei bewegten Objekten nicht mehr geeignet ist. Makro vom Stativ mit links, manuell fokussiert, habe ich keine Probleme

Zum Bericht, wie beim letzten Mal, einfach Spitze und ein guter Hinweis für Anfänger, günstig die Ersten Schritte zu wagen in der D-SLR Technik.

Andreas und Klaus werden ja fast neidisch werden, obwohl Sie auch gut bestückt sind.

Auf zum erneuten Kampf:

Alt gegen Neu

Werner
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.723
Mein Dank an alle User hier: das ist eine Menge Input - ich bin überzeugt, dass es mir mit diesen Informationen gelingen wird, einen kleinen feinen M42-Park aufzubauen!

Grüße, Robert