Alle Jahre wieder: Chip-Adventskalender HDR-Software-kostenlos!

  • Autor des Themas Wiedereinsteiger
  • Erstellungsdatum
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.791
Alle Jahre wieder, jedes Jahr weniger interessant, aber evtl. ist der heutige DL etwas für uns:

Eine HDR-Software in Vollversion (Registrierung beim Anbieter erforderlich)

Die Beschreibung klingt interessant.

*klick mich!*
 
13.12.2014
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Alle Jahre wieder: Chip-Adventskalender HDR-Software-kostenlos! . Dort wird jeder fündig!
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.147
Herzlichsten Dank!:klatschen:;)

Die spannende Frage ist jetzt nur, ob das Ding auch gut ist??!;)
Hast Du's schon ausprobiert?

Grüße

Klaus
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.791
Ja, grade eben. :daumen:

Hab mich registriert (fragt nur Mail und Name ab), runtergeladen, entpackt und installiert. Natürlich auch direkt ausprobiert, ist wirklich schick und sehr simpel.
Man lädt die Belichtungsreihe rein (bei mir drei Bilder), kann dann direkt einige Anpassungen machen, z.B. Weißabgleich
und erhält danach ein Ergebnisbild in Basic-Einstellungen sozusagen. Ist ein Mix aus den drei Ursprungsbildern und sieht recht natürlich aus.
Wer will ist hier schon fertig.
Wer mehr will kann links aus etlichen Bearbeitungsstilen (man sieht sein eignes Bild direkt bearbeitet) ein ihm passendes auswählen.
Darüberhinauis lassen sich dann auch noch einzelne Punkte verändern, wenn man möchte und mit dem "Konservenergebnis" noch nicht zufrieden ist.

Ganz passabel, sehr simpel und dazu kostenlos, finde, es hat sich gelohnt! :)

Man hat das ganze Spektrum von "natürlich wirkend" bis zum beliebten HDR (heftig-die-Regler :D) -Style.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.147
Jou! Zustimm!

Das Ding zieht!:klatschen::daumen::daumen:

Absolute Empfehlung!

Für die HDR-Kenner mal wichtige Features:

-Automatische Ausrichtung von Freihandaufnahmen (klappt klasse ... hab's gerade ausprobiert)

- Automatisches Entfernen von sog. Geisterbildern (tritt auf, wenn sich bei HDR-Reihen Aufgenommenes bewegt) (Habe ich natürlich nicht ausprobieren können ... klappt erfahrungsgemäß nur bedingt gut mit anderer Soaftware zumindest.

-So ziemlich alle erdenklichen Einstellungsoptionen, die ich so kenne ...
So können die aufnahmen z.B. beliebig "gewichtet" werden usw...

-Entrauschen von Schattenbereichen ... stufenlos einstellbar und zu gewichten

-Schärfungsoptionen unter Berücksichtigung einzelner Aufnahmen ... usw..

Ich würde mal sagen .... ganz ganz heißer Tipp!! Ran an den Speck!;):daumen:

Ich verschiebe das Ding hier mal aus dem OT-Bereich ... ist nämlich kein OT!

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.147
Pitt ... ich habe den Titel ergänzt ... hoffe, Du bist einverstanden?!

Grüße

Klaus
 
rico2007

rico2007

Beiträge
3.406
Danke :daumen::daumen::daumen:

scheint echt klasse zu sein werde es heute Nachmittag mal richtig ausprobieren bin echt gespannt:daumen:.
 
Janni

Janni

Beiträge
8.707
Hab aus dieser Reihe ja schon seit 1 Jahr das "HDR-Projects-Professional" und hatte irgendwann schon mal kurz drüber berichtet ;)
Kann dem Klaus da soweit schon zustimmen, die Software ist zwar sehr leistugnsstark, allerdings auch sehr umfangreich und ich vermute ein Anfänger
oder Laie wird damit kaum den Umfang und Leistung richtig ausreizen können :psst:
Man muss sich mit dieser Software schon gut auseinandersetzen und sie benötigt auch ein wenig Einarbeitungszeit. Meine HDR´s mache ich zu 75%
noch mit "Photomatix" und zu 25% auch mit diesem "HDR-Projects-Professional"......wobei das Letztere meiner Meinung nach mehr Umfang bietet der
aber erstmal verstanden werden muss :)








Gruss
JAN
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.147
Hallo zusammen,

Mag sein, dass die Software nicht gerade für HDR-Anfänger das Zugpferd ist .... ich vergesse oft, dass Anfänger natürlich andere Bedürfnisse haben, als einer wie ich, der ja alles frisst, was mit digitaler Bildbearbeitung zu tun hat....
Jan hat also mal wieder absolut Recht .... ABER ...

Wer sich die Grundbegriffe der H(igh) D(ynamic) R(ange) EBV einmal in die Rübe gezimmert hat, wird sich diese Software in wenigen Minuten erschließen können .... so gut ist sie (ONLINE) dokumentiert und auch schon im Programm selber .... es lohnt sich!! Also sichert Euch die Software und eine individuelle Lizenz.:daumen:

Ein Beispiel vom Tage, das vielleicht die Potenz dieser Software mal ein bischen greifbarer erscheinen lässt.

Hier mal eine krasse Problemstellung:

CANON EOS 20D ISO 1600 mal locker aus der Hand geknipst: Optik: Yashica "Yashinion" 28mm/F:2,8 OFFEN

Ein Schnappschuss aus der Hand mit sehr hoch eingestellter Sensorempfindlichkeit, um Verwackeln halbwegs auszuschließen. Da geht nicht viel!! Die Eingangsdynamik dieses Kamera-Oldtimers finde ich beeindruckend .... aber bei ISO 1600 ist da nicht mehr drin, als hier gezeigt.

Bild - 2.JPG

Überstrahlte Lichter und absolut abgesoffene Schatten ... auch aktuelle Kameras wären mit diesen extremen Kontrasten total überfordert.

Ich habe jetzt eine Belichtungsreihe (ebenfalls aus der Hand) aufgenommen.

Als Spreizung habe ich (erfahrungsgemäß) reichliche 2,0 Belis edingestellt.

Das bedeutet, dass die EOS 20D im Serienbild-Modus bei festgehaltenem Auslöser drei Aufnahmen belichtet:

- Normalbelichtung
- Zwei Blendenwerte Unterbelichtung
- Zwei Blendenwerte Überbelichtung

Wichtig: Fast immer ist es sinnvoll, solche Belichtungsreihen im Zeitautomatik-Modus durchzuführen, damit alle Aufnahmen die selbe Tiefenschärfe haben. Die Belichtung wird also über unterschiedliche Verschlusszeiten bei der selben Arbeitsblende variiert.

Einstellung bei CANON "AV" (Aperture Variation) bei den meisten anderen Kameras einfach nur "A".

Auf diese Weise wird nun der Belichtungsumfang "Eingangsdynamik" um 4 Belichtungsstufen erweitert. So ist mehr Zeichnung in Lichter und Schatten zu bekommen, was mit einer Einzelaufnahme absolut unmöglich ist.

Problematik:

Ich habe nun drei Serien-Belichtungsreihenaufnahmen mal eben so aus der Hand aufgenommen. Natürlich sind die Aufnahmen nicht wirklich deckungsgleich, so als habe man sie vom Stativ aus gemacht!

Die Software richtet nun alle Reihenaufnahmen automatisch aus und schneidet den Überdeckungsbereich auch gleich automatisch zu. Natürlich kann diese Funktion für Stativaufnahmen auch wieder abgewählt werden.

Eine weitere Problematik ist das Problem "Bildrauschen" bei HDR-Aufnahmen.

Ich kann das hier nicht im Detail erklären .... aber die Möglichkeiten, solche Aus-Der-Hand-High-ISO Shots schonend zu entrauschen sind bemerkenswert differenziert und qualitativ höchstwertig.

Hier mal das Bildergebnis ... aus drei ISO 1600 Freihandaufnehmen bei einer
Belichtingsspreizung (Bracketing;)) von 2,0 Belichtungestufen:

Bild - 1.jpg

Ich würde mir die "Spucke" sparen, wenn es sich nicht lohnen würde ...:daumen:

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.147
Ich nochmal ....;),

diese HDR-Projects Version ist natürlich nicht die aktuelle ... selbige soll natürlich damit promotet werden ... ABER ...

Was noch vor zwei Jahren "toll" war .... dafür kennt man mich ja nun ... ist zur Zeit bestimmt immer noch klasse.

So ist IMHO diese Vollversion auch zu betrachten!
Dass das alles für KOSTNIX abfährt, ist eine kleine Sensation ... nochmals danke an Pitt für den Tipp!:daumen::klatschen:

Inzwischen erwähnenswert:

Das Ding installiert sich (je nach WIN-Betriebssystem) entweder als 32-Bit Version oder als 64-Bit-Variante. Aussuchen kann man sich das nicht ... das geht automatisch.

Diese HDR-Projects Version ist auch noch WIN-XP-kompatibel ... das ist klasse für mich, weil ich mein immer noch geschätztes XP-Notebook damit auch nutzen kann.

Grüße

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge