Abgestürzte Wespe

dj69

dj69

Beiträge
3.845
Ich habe eine tote Wespe gefunden, ein recht großes Exemplar.
Habe mich mal an Portraits versucht.
Aufgenommen mit der X-T2 und zwei Zwischenringen am Balgen bei maximalem Auszug und einem Schneider-Kreuznach Objektiv.
Die Wespe war zusammengekrümmt und ich wollte sie nicht zerstören. Darum habe ich Sie auf einer Halogenlampe drapiert...

Aber seht selbst ;)

01

XT2D8981.jpg


02

XT2D8982.jpg

Bin für Tips und Vorschläge immer zu haben. Wie könnte ich z.B. den Staub von der Wespe herunter bekommen?
 
12.05.2020
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Abgestürzte Wespe . Dort wird jeder fündig!
Janni

Janni

Beiträge
8.526
Jo, die is schon etwas länger hinüber, sieht man an den Facetten 😜
Tote Insekten findet man ja häufig wenn man nach ihnen sucht, aber nur die wenigsten Exemplare eignen sich noch für solche Bilder oder zum Stacken. Liegen sie schön länger auf der Fensterbank haben sie zuviel Staubanhaftungen und sehen allgemein schon sehr vertrocknet aus, nur relativ "frisch" dahingeschiedene Insekten weisen weniger Staub auf, dennoch kann man sie dann noch mit Pinzette und Blasebalg etwas entstauben (zumindest vom groben Staub), alles bekommst Du aber nicht entfernt, in der Makroaufnahme bleibt immer noch genug Staub den man dann erkennen kann, da hilft nur noch fleissiges Stempeln, glaub mir 😝
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dj69
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.673
Beeindruckende Makroaufnahmen! 😊 👏👏

Gefällt mir! Gut auch, dass Du mal zeigst, wa mit einem Balgengerät und einem manuell abblendbaren
Altgläschen im Ultranahbereich so geht.

Grüße und schöne Makros

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dj69
dj69

dj69

Beiträge
3.845
Jan, schön dass du wieder on the line bist!! :)
Jo, die is schon etwas länger hinüber, sieht man an den Facetten 😜
Danke :) Ja, leider ist sie schon länger hin....
Das mit dem Blasebalg werde ich versuchen. Ich will auch mal versuchen einige Bilder vom Flügel zu schießen.
Ich hatte auf f10 abgeblendet, kein Stack. Das Objektiv ist alt und stammt wohl aus einem Vergrößerungsgerät oder sowas. ;)
Danke Klaus. Und dabei ist zwischen Frontlinse und der Wespe noch gut 10cm Platz.
Morgen schraube ich das andere Objektiv mal auf den Balgen, ein Novoflexar Auto Bellows 105mm/f4. Dazu habe ich dann noch weitere Zwischenringe, mal sehen wie Nah ich an die Wespe dann ran komme.
Bin gespannt :)
 
Personne

Personne

Beiträge
155
Ich finde die Aufnahmen sehr gelungen 👏👏
Schärfeverlauf ist für meinen Geschmack reizvoller als durchgestackt.
mfG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dj69
dj69

dj69

Beiträge
3.845
Ich finde die Aufnahmen sehr gelungen 👏👏
Schärfeverlauf ist für meinen Geschmack reizvoller als durchgestackt.
mfG
Danke Dir :)

Wie versprochen noch ein Versuch mit dem Novoflexar 105mm. Es ist kein so großer Unterschied erkennbar, die Wespe ist etwas größer, die Abbildungsqualität finde ich aber nicht ganz so gut wie die des Schneider-Kreuznach Objektivs.

03

XT2D8997.jpg


Und weil es so unglaublich aussieht, hier mal ein Making-OF :)

04

XP2D9140.jpg
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.673
Danke Dir :)

Wie versprochen noch ein Versuch mit dem Novoflexar 105mm. Es ist kein so großer Unterschied erkennbar, die Wespe ist etwas größer, die Abbildungsqualität finde ich aber nicht ganz so gut wie die des Schneider-Kreuznach Objektivs.

03

Anhang 166189 betrachten


Und weil es so unglaublich aussieht, hier mal ein Making-OF :)

04

Anhang 166188 betrachten
Danke für diese Einblicke .... genau so habe ich's mir vorgestellt!

Ich kann jedem nur empfehlen, sich mal mit einem Balgengerät zu vergnügen, wenn Makro angesagt ist.

Ich bin ja sehr froh, dass ich endlich auch so ein Gerät für mein 645-System habe (ist schwer 'dranzukommen).

Ein Tipp noch .... Du erreichst eine bessere Licht-Transmission (und eventuell auch noch etwas mehr Detailauflösung ..... auch wenn hier schon sehr gut) wenn Du die Aufnahmeoptik mit einem sog. Retroadapter einfach mal UMDREHEST! 😊
Retroadapter werden alternativ auch Umkehrringe genannt:

Hier mal ganz gut gezeigt, wie das geht:


Und noch ein Tipp, der im Video nicht gezeigt wird:

Alle Methoden (Balgengerät/Zwischenringe und Retroadapter) lassen sich natürlich auch kombinieren.😊

Ein umgedrehtes am Retroadapter befestigtes Objektiv kann natürlich auch vor Zwischenringe UND/ODER Balgengerät montiert werden, um ganz extreme Abbildungsmaßstäbe zu erreichen.

Auch so ergeben sich erstaunlich gute Bildgüten.

All die genannten Mittel sind sog. Makro-Linsen bildqualitativ unbedingt vorzuziehen! Auch hochwertige
Vorsatzachromaten ergeben nach meinen Erfahrungen weniger gute Bildqualität ... insbesondere am Bildrand, wenn das wichtig ist.

Grüße und schöne Makros

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: dj69
dj69

dj69

Beiträge
3.845
Danke Klaus für deine Ausführliche Antwort. Über Umkehrringe habe ich auch schon nachgedacht. Mal sehen mit welchen meiner Optiken sich sowas realisieren lässt.
Die Kombi aus Balgen und Zwischenringen hat gut funktioniert. Die Auflösung des Novofles fällt gegenüber dem Schneider-Kreuznach aber deutlich ab.
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
uwedd Feldwespe Makro 3
Janni Gemeine Wespe Makro 12
Klaus-R Wespen Saison 2018 ... Makro 24
Mischi Deutsche Wespe Makro 4
Mischi Wespe Makro 12
Ähnliche Themen





Ähnliche Themen

Neueste Beiträge