Biete Aalto-Theater in Essen

  • Autor des Themas Telekomiker
  • Erstellungsdatum
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Habe letzten Freitag mal die Führung durch das Aalto-Theater bei uns in Essen mitgemacht. Hätte ich nicht schon vorher Karten bestellt, wären Dagmar & ich leer ausgegangen, die Führungen sind immer gut besucht.

Die Lichtverhältnisse waren nicht immer optimal, so wird der gesammte Gaderobenbereich von gelblichen Lampen ausgeleuchtet und im Bühnenbereich ist es eh sehr dunkel, da die Wände schwarz angestrichen sind und nur einzelne Spotlights für etwas Beleuchtung sorgen. (Also ISO 1600 )

Hier die Aussenansicht:

Aalto-Aalto-Theater_1_2.jpg

Fassade des RWE-Turms und Aalto-Theater:

Aalto-SD14 - SDIM5064_1.jpg

der Garderobenbereich (ohne "Gelbstich):
Aalto-DP1 - SDIM1895_1.jpg

Aufgang zu den Parketts & Balkonen:
Aalto-SD14 - SDIM5081_1.jpg
Aalto-SD14 - SDIM5099_1.jpg
Aalto-SD14 - SDIM5104_2.jpg

(Teil2 folgt...)
 
16.05.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Aalto-Theater in Essen . Dort wird jeder fündig!
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Teil 2

und hier gehts weiter:

Aalto-DP1 - SDIM1894.jpg

Aalto-DP1 - SDIM1908_2.jpg

hinter der Bühne:

Aalto-SD14 - SDIM5123_2.jpg

Im Kulissenlager:
wobei die z.Zt. nicht benötigten Kulissen im Essener Stadthafen ausgelagert sind.

Aalto-SD14 - SDIM5153_1.jpg

Noch etwas zum Aalto-Theater:
Es hat über 25 Jahre gedauert, bis das Theater in Essen gebaut werden konnte und es ist (lt.Führung) das einzige in Deutschland, das nach seinem Erbauer genannt wurde, selbst die Semper-Oper in Dresden heißt im Original: Sächsischen Staatsoper Dresden.
Alles, aber auch alles im und um das Theater wurde vom Finnischen Architekten Alvar Aalto so entworfen, selbst die Lampen vor dem Theater und der Park. Nichts darf ohne Genehmigung der Aalto-Stiftung in Finnland verändert werden. Es dürfen auch keine Bilder im Inneren aufgehängt werden, da der Besucher durch die Fenster "Bilder" sieht, nämlich die sich verändernde Parklandschaft.
Die Räume sind so angeordnet, das der Besucher durch die hohen Fenster ins Grüne bzw zur gegenüberliegenden Philharmonie sieht, die Räume der Mitarbeiter gehen jedoch Richtung Straße und haben auch normale Fenster.

Eine Besichtigung ist empfehlenswert und kostet pro Person 6,00€ und findet immer Mi & Fr um 16:00 Uhr und Sa 15:00 Uhr statt. Dauer ca. 2 Std.
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Harald,
die Bilder sind ja allesamt gut geworden. Keine Angst mehr vor High ISO :D
 
rotweintrocken

rotweintrocken

Beiträge
2.824
der Weißabgleich scheint dir bei den innen Aufnahmen sehr gut gelungen zu sein, jedenfalls wirkt es so für mich.
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Ja, da habe ich etwas dran drehen müssen.
Obwohl - das Licht in dem Garderobenbereich war wirklich nur Gelb.

Hier mal "unbehandelt":

Aalto-Gelb-DP1 - SDIM1889.jpg

@wpau

Ja, High-ISO ist hier wirklich angesagt, zwar nicht im Foyer aber im Zuschauerraum und im Bühnenbereich:

Aalto-Bühne-SD14 - SDIM5120.jpg

(Übrigens: Alle Aufnahmen ohne Stativ und Blitz.)
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.958
Hallo Harald,

Beeindruckende Architektur.
Wie hast Du das denn hingekriegt, den Laden so ganz ohne Publikum abzulichten? Du bist aber hoffentlich nicht eingestiegen?!
Oder war das eine Einzelführung?;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.958
Übrigens ....

das ISO 1600 Mischpult ist allerdings beeindruckend gut! Da hat sich über die Jahre wirklich einiges getan, was die Schwachlichttauglichkeit der Kameras angeht.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Hallo Harald,

Beeindruckende Architektur.
Wie hast Du das denn hingekriegt, den Laden so ganz ohne Publikum abzulichten? Du bist aber hoffentlich nicht eingestiegen?!
Oder war das eine Einzelführung?;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
Bei der Führung waren wir ungefähr 25 Personen.
Während Dagmar & Co sich um den Führer scharrten und seinen Erläuterungen lauschten, habe ich die Zeit genutzt und an den weniger stark frequentierten Stellen meine Fotos gemacht.
Die Erläuterungen habe ich aber auch mitbekommen, soweit war ich ja nicht weg, nur eben nicht da wo der "Mainstream" war. :D
 
-Dagmar-

-Dagmar-

Beiträge
701
Bei der Führung waren wir ungefähr 25 Personen.
Während Dagmar & Co sich um den Führer scharrten und seinen Erläuterungen lauschten, habe ich die Zeit genutzt und an den weniger stark frequentierten Stellen meine Fotos gemacht.
Die Erläuterungen habe ich aber auch mitbekommen, soweit war ich ja nicht weg, nur eben nicht da wo der "Mainstream" war. :D
Ich habe mir lieber die oft witzigen und sehr informativen Erklärungen angehört und dafür keine Fotos gemacht.

Mit meiner kleinen Kamera wäre das auch nicht so gut rüber gekommen.

Ich finde, dass Harald alles gut fotografisch eingefangen hat.
 
uwedd

uwedd

Beiträge
1.365
Hallo Harald,

sehr schöne Aufnahmen eines interessanten Gedäudes! Nicht einfach zu machen, finde ich, Architektur mit Amateurmitteln zu fotografieren

Wenn sie schon genannt wurde, kann ich nicht anders...

SDIM1413k.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Hallo Uwe,

zu Deiner Aufnahme: :klatschen::klatschen::klatschen::klatschen:
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.780
Hallo Harald, tolle Aufnahmen, vor allem die ersten bis "hinter der Bühne" + natürlich das Mischpult! :klatschen::klatschen::klatschen:

Hallo Harald,

sehr schöne Aufnahmen eines interessanten Gedäudes! Nicht einfach zu machen, finde ich, Architektur mit Amateurmitteln zu fotografieren

Wenn sie schon genannt wurde, kann ich nicht anders...

Anhang 10518 betrachten
Auch hier: eine beeindruckende Aufnahme! :klatschen::klatschen::klatschen:

Aber zwei Fragen hab ich:
-wer ist sie
und
-was zeigt Dein Bild?
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Aber zwei Fragen hab ich:
-wer ist sie
und
-was zeigt Dein Bild?
Ich gehe mal einfach davon aus, das das die Sächsischen Staatsoper Dresden, im Volksmund auch Semper-Oper genannt ist.

Während hier mit viel Pomp (anders kann ich es nicht bezeichnen) "gearbeitet" wurde, hat Aalto bewusst auf solche Dinge verzichtet. bei ihm "fließt" alles und soll auch teilweise an die Natur in Finnland erinnern. So ist auch der umgebende Stadtpark mit seinen sanften Hügeln von ihm gestaltet worden und selbst die Aussenfassade wird immer wieder von schmalen, senkrechten Linien unterbrochen, die den Birkenstämmen in seiner heimat nachempfunden sind.

Im inneren gehen diese "musikalischen Schwingungen" weiter bis dahin, das der Orchestergraben die Form eines Mundes hat.

Aalto2-DP1 - SDIM1912_2.jpg

Selbst an die kleinen Besucher hat der Architekt gedacht, so hat die Eingangstür 2 Türgriffe in unterschiedlichen Höhen, damit auch die Kleinsten in sein Theater gelangen können.

Aalto2-DP1 - SDIM1888.jpg

Übrigens der Eingang: Während anderswo dieser sehr groß und bisweilen auch pompös gestaltet wurde, ist er hier in Essen recht klein und unscheinbar, viele halten ihn für den Nebeneingang. Er wirkt mehr wie ein Trichter (und das ist auch so gewollt), der die Besucher ins Theater einsaugt. Aalto war der Ansicht, in einer Region der Arbeit sollte der Eingang nicht zu pompös sein, das würde nicht zur Region passen.
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.780
Harald, Danke für diese interessanten Infos!

:klatschen::klatschen::klatschen:
 
uefo

uefo

Beiträge
1.013
Hallo Harald,
durchweg interessant deine Serie, aber Bild 5 trifft meinen Geschmack besonders.:klatschen:
 
magician76

magician76

Beiträge
1.253
Moin Harald, eine tolle Serie die Du hier zeigst (bis auf unscharfes Bild9)
Sehr beeindruckend wie Du mit wenig Licht hier solche Resultate zeigst bei 1600.
Absolut gelungene Serie:klatschen:
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge