(Landschaften & Natur) Meine Bilder / Sigma SD Quattro

  • Ersteller des Themas pquattro
  • Erstellungsdatum

pquattro

Beiträge
42
Gefällt mir
5
oz75, danke! :daumen:


Sigma Quattro + Sigma 18-35/1,8 ART

Was ich aber sehr schlecht finde, sind die 500 kB Maximum. In einem Forum, mit dem Namen BILDERFORUM, ist es eher ein Paradox, oder.... leider! :) Entschuldigung, bitte!!! :)


Übrigens meine Quattro-Bilder, nach den neuesten Update SW 1.09 und SPP 6.6 habe mit den Bildern überhaupt keine technische Probleme mehr, inkl. erstklassiger T.Q., die konkurrenzlos ist; auch nicht mit so einer Kamera Sony A rII, die hier plötzlich soooo gelobt ist. :(

Dieses Forum war doch Sigma Forum mit den härtesten Sigmarianern ( so erstklassige Fotografen mit den Sigmas) überhaupt..... und jetzt? ...... Bayer..... Bin in der Tat sehr überrascht und teilweise auch entäuscht...
*
 

Anhänge

Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.467
Gefällt mir
11
... Was ich aber sehr schlecht finde, sind die 500 kB Maximum...

... Dieses Forum war doch Sigma Forum mit den härtesten Sigmarianern ...
Zum Zeigen in z.B. 1280 Pixel Seitenbreite reichen die 500KB ganz gut -

Uns Sigmarianer gibt's hier natürlich immer noch :D

Fairerweise muss man einräumen, dass man als Sigma-Fotograf im Vergleich zur Bayer-Konkurrenz auch heute noch auf das eine oder andere verzichten muss - Sigma ist halt immer noch sehr speziell.
Die Bayer-/Fuji-Kameras haben in Sachen BQ mittlerweile auch deutlich aufgeholt ;)
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
991
Gefällt mir
0
Was ich aber sehr schlecht finde, sind die 500 kB Maximum. In einem Forum, mit dem Namen BILDERFORUM, ist es eher ein Paradox, oder.... leider! :) Entschuldigung, bitte!!! :)

...

Dieses Forum war doch Sigma Forum mit den härtesten Sigmarianern ( so erstklassige Fotografen mit den Sigmas) überhaupt..... und jetzt? ...... Bayer..... Bin in der Tat sehr überrascht und teilweise auch entäuscht...
*
Schwieriges Thema. :D
Sigma hat mit der Quattro Generation einige der harten Sigmarianer verprellt.
Den einen gefällt der Output des neuen Sensors nicht so wirklich und andere sind enttäuscht, dass Sigma so einfach die DSLR begraben hat.

Ich gehöre hauptsächlich zur ersten Kategorie und habe meine Quattros darum wieder abgestossen.
Trotzdem bleibe ich interessiert und ich verfolge auch aktiv Sigmas Bemühungen, dem neuen Sensor eine bessere Bildqualität abzuringen.
Mit der SPP Version 6.6.0 ist nun tatsächlich etwas passiert und ich versuche noch herauszufinden was es genau ist.
Die Kritik bezüglich des starken "sandigen" Rauschens hat man sich offensichtlich zu Herzen genommen und die Rauschreduzierung verbessert.
Möglicherweise geht das ein klein wenig auf die absolute Auflösung/Schärfe, aber das muss ich mir noch genauer anschauen.

Jedenfalls hat es nun vier Jahre gedauert, bis der Quattro "erwachsen" geworden ist, und das ist schlicht zu lang.
Was für mich auch immer noch total unverständlich ist, ist die Performance des Programms, welche sich gerade für Mac user gegenüber SPP 5.x noch einmal verschlechtert hat.
Irgendwann ist man halt auch müde und schätzt die Vorteile von ausgereiften Kameras und RAW-Entwicklern im Bayer-Land. Dazu kommen die bildqualitativen Fortschritte, die auch hier augenscheinlich sind.

Zu Deinen Bildern: Nun, die sind jetzt wirklich etwas gar klein :eek:
Farblich und von der Stimmung her gefallen sie mir aber ausgezeichnet.
Die Farben und ein anständiger Weissabgleich sind eh Stärken der Quattros.

Wie wäre es, wenn Du einfach einen Flickr Account machtest und das eine oder andere Bild dann zusätzlich in der vollen Auflösung verlinkst?
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.118
Gefällt mir
16
Was ich aber sehr schlecht finde, sind die 500 kB Maximum. In einem Forum, mit dem Namen BILDERFORUM, ist es eher ein Paradox, oder.... leider! :) Entschuldigung, bitte!!! :)
Naja, sieh's mal so: Das Forum kostet nichts. Es sähe sicherlich schwieriger aus, wenn der Betreiber mit 20MB anstelle von 500kB pro Bild klarkommen müsste.

Mit 1600px an der langen Kante fährt man mit 500kB sehr gut, wenn man zum skalieren z.B. das Traumflieger Online Picture (TOP) nimmt. Dieses macht da einen perfekten Job und kostet nichts.

Wenn es denn mal ums Pixelpeepen geht, so geht es auch anders: Man ergänzt das 500kB Bild dann noch mit einem extern gehosteten Bild und in den ensprechenden Thread verlinkten Bild.

Warum dann nicht gleich nur verlinken? Nein - mögen wir nicht. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass nur extern verlinkte Bilder eine hohe Quote an Threadleichen (Threads mit toten Bilderlinks) hervorrufen. So mir persönlich auch passiert - nachdem dropbox seine policies geändert hat. :(
Natürlich hatte ich auch in die Threads direkt hochgeladen, so dass der Inhalt nicht völlig korrumpiert wurde.

Also --> Immer hier in die Threads hochladen und bei Bedarf durch extern verlinkte Bilder ergänzen.

Zu Deinem Bild: Nette Collage. :daumen: Aber Du kannst die Bilder auch separat mit 1600px hochladen (max. 6 Stück pro Schub). Dann sieht man natürlich mehr.;)

Dieses Forum war doch Sigma Forum mit den härtesten Sigmarianern ( so erstklassige Fotografen mit den Sigmas) überhaupt..... und jetzt? ...... Bayer..... Bin in der Tat sehr überrascht und teilweise auch entäuscht...
*
Sei nicht enttäuscht - wenn Sigma die an sich sehr loyale Gemeinde permanent vor den Kopf stößt.

Die SD1 hat Schwierigkeiten mit manuellem Glas (Farbverschiebungen). Manuelle Gläser haben aber sehr viele "Sigmarianer" immer sehr gerne genutzt. Klappte ja auch bis dahin perfekt.

Dann der Quattro, den man in voller Auflösung kaum ertragen kann.

Ich persönlich benutze weiterhin privat mit Abstand am liebsten Sigma. Die SD1, wenn die Details "flashen" sollen - und gerne auch alte Schätzchen mit ihrer besondern Bildanmutung.

Sollen "Dinge" jedoch unter harten Bedingungen sitzen (z.B. im Job unter Zeitdruck - und unter ungünstigen Lichtverhältnissen), dann führt am Bayer nichts vorbei. Trotz der unappetitlichen Schmiere, die man im 100% Detail häufig sieht.

Übrigens meine Quattro-Bilder, nach den neuesten Update SW 1.09 und SPP 6.6 habe mit den Bildern überhaupt keine technische Probleme mehr, inkl. erstklassiger T.Q.,...
Glaube ich erst, wenn ich es im Detail sehe. Bisher waren alle "Verbesserungen" nichts anderes als Veränderungen in der Software-Grundwichtung.

Zum Quattro haben wir hier viele Threads, in denen das Thema sehr detailliert beleuchtet wurde.

Bessere "Entrauschung" lasse ich für mich persönlich nicht gelten. Das Problem des Quattro ist kein Rauschphänomen. Alles was aber mit solchen Algorithmen geflickschustert wird, schiebt den Quattro nur umso mehr in die "schmierige" Bayer-Liga ab, in der "Quattro" nur gnadenlos verlieren kann (und dies auch tut).

Also - zeig her die Superbilder. :D
Bis dahin heißt -für mich- der beste Foveon bis jetzt weiterhin ... Merrill.

Gruß,
Oz
 

pquattro

Beiträge
42
Gefällt mir
5
Sigma SD Quattro, Bilder

Jetzt habe hier größere Bilder hochgeladen - 1600 kB groß, weiter zum Anklicken. Geschärft sehr wenig. Farben original sRGB. Entwickelt komplett als RAW in JPG in SPP 6.6 und im anderen Programm nur kleiner auf 1600/>500 kB gemacht. :) SD Quattro SW 1.09 + Sigma 18-35/1,8 ART :)

*
 

Anhänge

pquattro

Beiträge
42
Gefällt mir
5
Original Datei SD Quattro in RAW. Probeweise auf 2000 KB/>500kb gemacht. Also, die Bildqualität ist damit auf ca. 77% herabgesetzt, was noch gehen kann und damit groß/ breit ca. als Bildschirm. :)
 

Anhänge

Frankg

Beiträge
578
Gefällt mir
0
Das Merrill / Quattro Thema kann nicht zu Ende diskutieren.
Da gibt es eher Meinungen als Sachargumente.
Was mich aber ebenso wie den TS zunehmend nervt ist das Gemosere am Foveon ansich und die angebliche Vergleichbarkeit mit Bayer Kameras.
Für mich ist das eindeutige Ergebnis einer langen Untersuchungsreihe mit unterschiedlichen Kameras, dass es mir unmöglich ist mit welcher Bayer Kamera auch immer einen so weiten Bearbeitungsspielraum für die finale Ausarbeitung herauszuholen wie es mit einer Sigma möglich ist. Ich lasse mal High End Rückteile außen vor, die können das auch. Alle anderen aber nicht.
Dass ich das finale Bild einer speziellen Kamera nicht zuweisen kann ist kein Argument.
Das Argument ist, dass ich in einer speziellen Situation, als die Lichtverhältnisse nicht besonders oder die Farben eher langweilig waren, sie bei einem Bayer RAW immer so bleiben werden. Wenn ich ein Foveon RAW habe, kann ich Farbnuancen herausholen, die so niemals existiert haben, aber meinem Eindruck entsprachen.

Das ist für mich das entscheidende Kriterium. Alles andere interessiert mich in dem Zusammenhang nicht.
Das geht bei den Quattros genau wie bei den Merrills.

Wenn es um Schnelligkeit, erkennbare Details bei Dunkelheit und ähnliches geht, Sind die Bayer Kameras im Vorteil. Dafür werde ich mir sicher auch noch eine zulegen. Zumal ich meine alten Objektive wiederbeleben will.


Gruß

Frankg
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
991
Gefällt mir
0
Das Merrill / Quattro Thema kann nicht zu Ende diskutieren.
Da gibt es eher Meinungen als Sachargumente.
Da bin ich nicht ganz einverstanden. Natürlich hat jeder seine Meinung und tut diese gerne kund, aber gerade bezüglich der Bildqualität wurde in diesem Forum teilweise sehr fundiert auf die Eigenschaften,
sowie die Vor- und Nachteile von Merrill und Quattro eingegangen.
Auch die Merrill Generation war nicht frei von Kritik, genau wie zuvor die SD15, SD14 und so weiter.
Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wohin sich Sigmas Kamera-Sparte bewegt.
Den Quattro hat so niemand kommen sehen und auch bezüglich der nächsten Foveon Generation gibt es null Hinweise. Ob sie den Schritt aufs Vollformat schaffen?
Ich habe Zeit, da ich für die Arbeit auf eine Canon 6D umgestiegen bin und meine Merrills alle noch gut funktionieren.
 

Frankg

Beiträge
578
Gefällt mir
0
Fundiert schon, das will ich nicht in Abrede stellen. Jedoch stellt sich die Frage wie man die Unterschiede für die reale Arbeit wertet.
Konkret: wenn ich Bilder in 200% Darstellung betrachten muss um Fehler / Eigenheiten zu entdecken, ist das für mich absolut irrelevant.

Gruß

Frankg
 

pquattro

Beiträge
42
Gefällt mir
5
Frankg hat in der Tat recht! :) Das die Sigma schwach auf höhere ISO ist? Wer die höhere ISO eigentlich und oft braucht? Wer fotografiert hauptsächlich oder nur bei einer Kerze, oder so? Schliesslich geht auch....Ich habe hier Foveon Fotos von z.B. einer Tankstelle in der Nacht, oder bei sehr schlechtem Licht Dresden usw. Aber dass war früher; das war Sigma bei den Sigmarianern sehr populär.... Aber heute? Sony, Sony, Sony.... :(

Grüße,
Peter
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.118
Gefällt mir
16
@Miesmuschel, Kangal1966, pquattro:

Ich habe die Threads zusammengeführt. Die zugehörige Diskussion ("warum mehrere Threads...") habe ich ausgeblendet, da sie der Diskussion im Thread hier nicht dient und eher verwirren würde. :)



Gruß,
Oz
 
Zuletzt bearbeitet:
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.118
Gefällt mir
16
Fundiert schon, das will ich nicht in Abrede stellen. Jedoch stellt sich die Frage wie man die Unterschiede für die reale Arbeit wertet.
Konkret: wenn ich Bilder in 200% Darstellung betrachten muss um Fehler / Eigenheiten zu entdecken, ist das für mich absolut irrelevant.
Hallo Frank,

das ist selbstverständlich Dein gutes Recht das so zu sehen.
Nachfolgend meine persönliche Sicht:

Die 200% Ansichten dien(t)en dazu, um genauer zu erkennen,was sich bei 100%-Ansicht sehr eindeutig zeigt. Insofern ist es -für mich- keine Diskussion jenseits der Praxis.

Wenn -was auch immer- Dich in der Praxis nicht stört, umso besser. Es muss jedoch anderen nicht auch so gehen. Wir sind halt alle verschieden.

Und wenn dann diskutiert wird, dann ist es nicht Genörgel am "eigenen" System, dass man persönlich gut findet, sondern die Diskussion jener, denen halt Dinge stärker auffallen - gemäß eigener Wichtung.

Das sollte man idealerweise abtun können, ohne genervt zu sein.
Auch der Merrill wurde und wird von manchen (durchaus berechtigt und fundiert) kritisiert/zerfetzt. Mir ist es völlig egal, da ich ich den Sensor klasse finde.

Gibt nichts besseres als seine Lieblingskamera zu finden.

Daher benutze ich weiterhin gerne Sigma - und lasse mich von so manchen als "letzter Mohikaner" titulieren. :D


Gruß,
Oz
 

Frankg

Beiträge
578
Gefällt mir
0
Hallo Oz,

Ich sehe auch die 100 Prozent nicht. Da passt ein vollaufgelöstes Merrill Bild schon nicht mehr komplett auf meinen 27 Zöller und vollaufgelöste Ausdrucke sind bei 300 dpi hervorragend und bei weniger Auflösung so groß, dass man die bekannten Effekte in vernünftigem Betrachtungsabstand nicht sieht.
Natürlich gibt es immer Verbesserungspotentisl. Wo das liegen könnte ist ja hinlänglich bekannt und erfreulicherweise hat auch der Sigma Chef davon Kenntnis.
Schade ist nur, dass sich dieses Forum von seinem ursprünglichen Enthusiasmus inzwischen weit entfernt hat. Das hat schon bei der SD15 begonnen.
Mittlerweile hat man den Eindruck es geht nur noch um Fehersuche. Das ist etwas enttäuschend und macht auch nicht wirklich Spaß zu lesen. Da gebe ich Peter recht. Wer hat schon Lust in ein Forum zu schreiben, wenn jede noch so unerhebliche Kleingkeit zum Riesenproblem aufgebauscht wird?

Ich bin momentan immer noch sehr zufrieden mit der SD1 Merrill. Eine Quattro habe noch nicht. Das liegt daran, dass ich inzwischen in Ksmeras ersticke und festgestellt habe, dass man dich nur mit einer gleichzeitig fotografiert.

Dennoch werde ich mir zusätzlich eine Sony Alpha 7 zulegen. Die Gründe dafür sind pragmatisch. Diese Kamera ist die einzig sinnvolle Möglichkeit meine Objektive, sei es Sigma oder Rollei zu adaptieren. Dann fotografiere ich wirklich sehr gern mit sehr wenig Licht. Da nerven die Sigmas in mehrfacher Hinsicht. Und ich filme gern.
Trotzdem werde ich mich bei gutem Licht jedesmal ärgern warum ich keine Sigma dabei hatte. Denn zwei unterschiedliche Kameras schleppe ich nicht mit.

Gruß

Frankg
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.118
Gefällt mir
16
Ich sehe auch die 100 Prozent nicht. Da passt ein vollaufgelöstes Merrill Bild schon nicht mehr komplett auf meinen 27 Zöller und vollaufgelöste Ausdrucke sind bei 300 dpi hervorragend und bei weniger Auflösung so groß, dass man die bekannten Effekte in vernünftigem Betrachtungsabstand nicht sieht.
Nun, das gilt für fast jede Kamera.

Für mich immer noch ein Vergnügen: Die DP3M.

http://www.sigma-dp.com/DP3Merrill/samplephoto/SDIM1545.jpg

Ich gehe gerne am Computer durch Bildszenerien ("spazieren")- bei 100%. Dies ist halt ein etwas anderes Anwenderprofil.

Dennoch: Ich verstehe, was Du meinst - und es ist gut, dass hierdurch eine Quattro keine Einschränkung für Dich darstellte. So geht es Uwe ja auch.

Allerdings: So wurde die Kamera vom Hersteller nicht beworben. Und wäre o.g. das Kriterium (wie von Dir dargelegt), so hätte man die Pixel-Orgien nicht mitmachen müssen - was übrigens völlig ok gewesen wäre.

Was die Farben betrifft, so ist die Quattro-Abstimmung überaus gut gelungen. Sehr lebendig - nicht zu verwechseln mit übersättigt.

Was das Ausarbeitungspotenzial von Foveon-Aufnahmen betrifft, stimme ich Dir auch voll zu.

Natürlich gibt es immer Verbesserungspotentisl. Wo das liegen könnte ist ja hinlänglich bekannt und erfreulicherweise hat auch der Sigma Chef davon Kenntnis.
Insofern bin ich gespannt, was kommt. Ich habe das System nicht abgeschrieben.

Ich bin momentan immer noch sehr zufrieden mit der SD1 Merrill.
Sie (die SD1M) ist ein wundervoller, puristischer Apparat. Kein Schnickschnack. Sie ist nicht nur in der Farbfotografie klasse, sondern auch im Bereich SW. Anders als bei den Quattros, kann man die verschiendenen Sensorlagen unter SPP noch gezielt aussteuern. Sie hält in diesem Bereich locker mit den Leica-Monochrom-Kameras mit.

Dennoch werde ich mir zusätzlich eine Sony Alpha 7 zulegen. Die Gründe dafür sind pragmatisch. Diese Kamera ist die einzig sinnvolle Möglichkeit meine Objektive, sei es Sigma oder Rollei zu adaptieren. Dann fotografiere ich wirklich sehr gern mit sehr wenig Licht. Da nerven die Sigmas in mehrfacher Hinsicht. Und ich filme gern.
Trotzdem werde ich mich bei gutem Licht jedesmal ärgern warum ich keine Sigma dabei hatte. Denn zwei unterschiedliche Kameras schleppe ich nicht mit.
Für Dich ein perfekter Ausgangspunkt. Ich stecke zu tief im Canon-System drin, als dass ich mir jetzt auch noch Sony ans Bein binden wollte. Auch ich ersticke in Kameras. :D

Gruß,
Oz
 
GD7
Beiträge
683
Gefällt mir
20
Der Detailreichtum in den Bildern einer Sigma Merrill und auch noch in denen der Quattro, hat mich immer sehr beeindruckt.
Es sind leider nur "Schönwetterkameras", wenn es um Schnelligkeit geht, sind sie ebenfalls so gut wie untauglich und so viel ich weiß, gibt es auch nicht wirklich einen guten RAW-Konverter für die RAW-Dateien aus den Kameras.
Irgendwie schade, dass sie die Nachteile in all den Jahren nie in den Griff bekommen haben.
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
991
Gefällt mir
0
Sigma sollte sich auf die Stärken des Foveon zurück besinnen und aufhören, sich am Megapixel-Rennen zu engagieren. Das Schlimmste, was meiner Meinung nach passieren könnte, ist, dass man den bestehenden APS-C Quattro Sensor auf Vollformat hoch skaliert, was dann ca. 44MP zur Folge hätte. Das Zwischenformat APS-H halte ich für einen einmaligen "panischen" Ausrutscher. Dieser macht höchstens in einer DP Quattro Sinn, aber genau dort gibt es diesen Sensor nicht.
Seit den Merrills hat man genug Auflösung auch für richtig grosse Prints. Jetzt geht es darum, wieder an der Sauberkeit und dem Dynamikumfang zu arbeiten. Hier sind seit Merrill null Fortschritte gemacht worden. Eher das Gegenteil ist der Fall.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.046
Gefällt mir
59
Ich warte gelassen ab!

Ich bin bekanntlich nach der SD15 ausgestiegen, habe aber nicht ein einziges SIGMA SD "Bauteil:D" abgegeben. Alles wartet auf einen KB Bildsensor in einer SLR oder (viel lieber) einer EVIL SIGMA mit der alten "echten" Foveon Bauweise. 10MP echte Pixel sind absolut ausreichend, wenn ich die alte Bildqualität, Bearbeitungskapazität und Kompatibilität zu Objektiven mit klassischen Strahlengängen wieder hätte.

Leider glaube ich inzwischen aber nicht mehr daran. Sigma schert sich leider nicht darum, was die "alte" SIGMA Fangemeinde gerne (gehabt) hätte.
Ferner nervt ja wirklich ALLE, die ewige Pleiten-Pech und Pannenserie mit SIGMA Hardware und EBV-Software ... kann man wirklich nicht wegdiskutieren AUCH wenn der Service vorbildlich bemüht ist.

Übrigens: Alle anderen Hersteller haben enorm aufgeholt. Insbesondere Kameras mit hohen Pixelzahlen und ohne Tiefpassfilter liefern auch pixelpiependerweise inzwischen keinen Matsch mehr ab ... und das inklusive aller Vorteile, die sie ja sowieso immer schon im Vergleich hatten.

Abschließend das, was ich ja schon 1000-fach geschrieben habe:

Kamera egal! Mach was damit! All der Kameravergleich bringt viel weniger als ein einziges interessantes/schönes Photo egal mit welcher Knipse.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Frankg

Beiträge
578
Gefällt mir
0
Ich warte gelassen ab!


Ferner nervt ja wirklich ALLE, die ewige Pleiten-Pech und Pannenserie mit SIGMA Hardware und EBV-Software ... kann man wirklich nicht wegdiskutieren AUCH wenn der Service vorbildlich bemüht ist.

Übrigens: Alle anderen Hersteller haben enorm aufgeholt. Insbesondere Kameras mit hohen Pixelzahlen und ohne Tiefpassfilter liefern auch pixelpiependerweise inzwischen keinen Matsch mehr ab ... und das inklusive aller Vorteile, die sie ja sowieso immer schon im Vergleich hatten.

Klaus
Das Pleiten, Pech und Pannen Szenario kann ich nicht wirklich bestätigen.
Entweder habe ich unfassbares Glück oder die Qualität ist erheblich besser geworden. Jedenfalls habe ich mit neueren Sigma-Geräten keine Probleme.

Dass die Software langsamer ist wissen wir, sie muss aber auch was ganz anderes berechnen als ein Bayer Konverter. Dass DNG bei Quattros nicht das gleiche ist wie X3F sieht man deutlich.

Das Aufholen hinsichtlich der Detailqualität bestreite ich nicht. Jedoch ist das ein Nebenschauplatz. Die Farbdifferenzierung ist der entscheidende Punkt. Da sind die Bayerkameras meilenweit von den Foveonkameras entfernt.
Ein Bild bei langweiligem Licht bleibt bei einer Bayerkamera vielleicht ehrlich, aber immer gleich langweilig. Bei einer Sigma kann ich eine Stimmung erzeugen. Daran hat sich nichts geändert.

Gruß

Frankg
 

Mike Hope

Beiträge
139
Gefällt mir
0
und jetzt? ...... Bayer..... Bin in der Tat sehr überrascht und teilweise auch entäuscht...
Wer was anderes als Landschaften vom Stativ fotografieren möchte sieht sich eben schnell nach Alternativen um.
Was nützt mir die technische Bildqualität, wenn der Fokus nicht sitzt, oder die Kamera gerade ihren Buffer leert und deswegen nicht ansprechbar ist, wenn ich ein Bild machen möchte?
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge