extreme langzeitbelichtung wie Michael wesely

analog_neuling

Beiträge
3
Gefällt mir
0
hallo!
ich bin über das internet zu den tollen Bildern von Michael wesely gekommen, wer den nicht kennt kann ihn einfach mal googlen.
nun habe ich schon ein wenig geforscht und frage mich nun :
wie kann ich solche (ähnlichen) Bilder selber umsetzen ?

muss ich eine alte kamera mit platte, einen Filter aus der Astronomie und einen schwarzen kästen bauen, um mein Bild zu belichten oder gibt es dazu andere Beiträge und Ideen ?

Danke und vg
analog_neuling
 
Janni

Janni

Beiträge
7.377
Gefällt mir
34
Hallo auch !

hallo!
ich bin über das internet zu den tollen Bildern von Michael wesely gekommen, wer den nicht kennt kann ihn einfach mal googlen.
Klasse, jetz möchtest Du einen Rat, aber andere sollen sich jetz noch bemühen und erst selber nachforschen was Du überhaupt meinst :p



nun habe ich schon ein wenig geforscht und frage mich nun :
wie kann ich solche (ähnlichen) Bilder selber umsetzen ?
Na wenn Du ja schon eifrig nachgeforscht hast bist Du sicherlich auf darauf gekommen das es analoge Filter gibt die soetwas simulieren können....:eek:




muss ich eine alte kamera mit platte, einen Filter aus der Astronomie und einen schwarzen kästen bauen, um mein Bild zu belichten oder gibt
es dazu andere Beiträge und Ideen ?
Um es mal ganz eindeutig und kurz zu sagen : JA !

Man kann mit entsprechender Software heutzutage zwar alles "simulieren" und ähnlich aussehen lassen aber dann frag Dich mal selber warum dieser
gute Mann es halt auf diese Art und Weise gemacht und nicht simuliert hat ?!

Meine Frage an Dich :
Hast Du selber schon mal Langzeitbelichtungen gemacht die mehrere Minuten dauern ?







Gruss
JAN
cache.php?img=http%3A%2F%2Fwww.smilies.4-user.de%2Finclude%2FFroehlich%2Fsmilie_happy_050.gif
 
HellWeichei

HellWeichei

Beiträge
398
Gefällt mir
28
... aber andere sollen sich jetz noch bemühen und erst selber nachforschen was Du überhaupt meinst :p
Hast du schlecht geschlafen, oder wieso so kurz angebunden? Ich habe den Hinweis gerne aufgenommen und gegugelt. Fand´s dann interessant und hab dann wieder aufgehört zu gugeln. Ich lasse mich gerne von anderen Fotografen inspirieren und bastel das dann nach (oder versuch´s zumindest) wenn´s mir gefällt.

Eindeutiges JA auf eine Oder-Frage. Toll.


...aber dann frag Dich mal selber warum dieser
gute Mann es halt auf diese Art und Weise gemacht und nicht simuliert hat ?!
Nö, er fragt ja uns. Da könnte man ja eine Antwort drauf schreiben.


Meine Frage an Dich :[/I] Hast Du selber schon mal Langzeitbelichtungen gemacht die mehrere Minuten dauern ?
Und wenn, was wäre der Unterschied? Hätte er dann nicht fragen sollen?

Ich finde das angefragte Thema an sich schon interessant. Nur deine Antwort fand ich ein wenig blöd.
 
Janni

Janni

Beiträge
7.377
Gefällt mir
34
@Helmut
Danke der Nachfrage, ich habe sehr gut geschlafen und bin ganz entspannt :daumen:
...was ich aufgrund Deiner oben geschriebenen Kommentare von Dir aber nicht sagen kann....

Deine einzige Frage an mich war ja was der Unterschied wäre wenn er schonmal Langzeitbelichtungen gemacht hätte.

Antwort :
Wenn der TO damit schon Erfahrung hätte, dann könnte ich darauf aufbauen und weitere Tips dazu geben, schreibe
aber ohne dies zu wissen (im übertriebenen Sinne) keine seitenlangen Erklärungen über extreme Langzeitbelichtungen
und diverse Analogfilter von bestimmter Software wenn ich nicht den Wissensstand des TO dahingehend einschätzen
kann ;)
Hier im Forum gab es schon sehr viele Trolle und andere Spammer die irgendein Thema in den Raum werfen und sich
das Forum darüber die Finger wund schrieb ohne das mal eine Rückmeldung des TO´s geschweige denn ein Feedback
kam...bei solchen Spammer´n kam es dabei auf etwas ganz anderes an, jedenfalls nicht auf eine ehrliche Antwort ;)
Selber erkläre und schreibe ich hier im Forum viel, weil ich es gerne mache....bin aber auch durch viele Jahre Foren-
lebens schon auf so einige "Einmalposter" hereingefallen und bin entsprechend zurückhaltender geworden :rolleyes:

Ob dies hier auch so ein Fall ist kann ich natürlich nicht sagen, deshalb warte ich jetz erstmal auf eine Rückmeldung
des TO´s bevor ich weiter etwas dazu schreiben werde.

Auf meine anderen "Zitate" die Du oben in Deinem Beitrag fein säuberlich kommentiert hast gehe ich jetzt garnicht ein,
das führt am Ende dazu das sich die Forenmitglieder hier untereinander zitieren um das wiederum zu kommentieren,
das hilft dem TO aber in keinster Weise, denn objektiv gesehen hast Du dem TO auch keine hilfreichen Antworten ge-
geben sondern bist nur über mich hergefallen (wenn man das so sagen darf) :p
Ob und wie ich jemandem in einem Beitrag antworte sollte schon mir überlassen werden, da bedarf es keiner Maß-
regelung durch andere Mitglieder, bzw. unnötige Kommentare zur Art und Weise meiner Antworten ;)
Solch ein Verhalten beobachte ich sehr oft im "blauen Forum", dort zerfleischen sich oft die Gelehrten untereinander
wenn ein Einsteiger eine Frage gestellt hat, am Ende geht es in den ganzen Debatten dann dort garnicht mehr um die
eigentlich Anfangs- oder Eingangsfrage :D

Wenn Du der Aufforderung des "guggeln" gern nachkommst ist das ganz allein Deine Auffassung, das kommentiere ich
schliesslich auch nicht weil es halt jeder anders macht (und das ist gut so) ;)

Hoffe es fühlt sich jetzt niemand "auf den Schlips" getreten, aber genau solche beiden Post´s wie Nr. 3 und 4 haben
eigentlich nichts mit der Frage des TO´s zu tun und sind in dem ganzen Faden hier überflüssig (um das Ganze nochmal
in kurzer Form zu schreiben)
:p

So und jetzt warte ich natürlich ganz ent- und gespannt auf die Antwort des TO´s bevor es hier evtl. weitergeht :)







Gruss
JAN
cache.php?img=http%3A%2F%2Fwww.smilies.4-user.de%2Finclude%2FFroehlich%2Fsmilie_happy_050.gif
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
4.795
Gefällt mir
15
Uiuiuihhhh!

Jungs, ruhig bleiben, Füsse unter'n Tisch und Hände flach oben drauf.
(Auf den Tisch, nicht auf die Füsse)
(Obwohl.... lustig vielleicht :) )

Helmut, sorry, aber Du bist noch nicht soooo lange hier.
Wir hatten hier schon soooo viele sehr, sehr seltsame "Neuzugänge".
Fragen, saugen, abräumen. Und wech ohne Dankeschön & Co.

Da kann auch ein generellfreundlicher Mensch wie Jan schon mal die
Contenance verlieren. Tut er ja nicht so oft, gell :)

Und der Herr der Analogen Neuheitlichkeit sollte sich vielleicht, aber
auch nur vielleicht kurz vorstellen, bevor er die Leutchen hier ans
"Arbeiten" schickt. Unsere Nettikette lebt nicht von Einzelnen, sondern
von Allen.

Ansonsten:
Sollte unser Analogist trotz Abschreckungsversuch nocht mitlesen:
Einfach mal eins der Bilder von dem berühmten Mann auswählen und dann
mal genauer nachfragen, ob und was und wie und warum und womit.

So.
Noch jemand ohne gültigen Fahrausweis ? :)
 

analog_neuling

Beiträge
3
Gefällt mir
0
Hallo, ich kann gut verstehen das einige nicjt begeistert sind, wenn ich ohne mich vorzustellen direkt eine Frage stelle.
Ich bin 18 Jahre alt und fotografiere seit 2 Jaren (auch mit Langzeitbelichtungen). Für meine konkrete Frage habe ich nun mit befreundeten (Hobby)Fotografen gesprochen, die aber allesamt keine Antwort auf meine Fragen wussten. Nun habe ich die Frage nach längerem Googeln ins Forum gestellt und gehofft, jemand könnte eben einen Link schicken oder hätte eine gute Idee. Konkret geht es um dieses Bild goo.gl/images/AL5Pf9.

Ich werde probieren, mich im Forum auch in Zukunft an anderen Theadrads (?) zu beteiligen. Danke und Viele Grüße,

(Analog) Neuling
 

analog_neuling

Beiträge
3
Gefällt mir
0
Und p.s. Erfahrung im digitalen Bereij mit der DSLR und PS ist vorhanden, analog gar nicht. Und die oben so schön formulierte Frage „Wie womit und wie lange“ würde ich zu dem oben beschriebenen Bild stellen.
Danke
 
Janni

Janni

Beiträge
7.377
Gefällt mir
34
Hallo analog_neuling :)

Wie oben schon erwähnt kann man diese alten Analogaufnahmen auch digital simulieren ;)
Das geht z.B. mit der Software "Analog Efex" von NIK-Filter, dort hat man sehr viele unterschiedliche Nassplattensimulationen,
sowie Kratzer, Staub, Fingerabdrücke, Vignettierungen, Tonungen und vieles mehr was solch ein "altes" Bild ausmacht.
Es gibt aber auch noch andere Hersteller die mit ihrer Software solche "analogen Effekte" beherrschen.

Wenn Du ja schon Langzeitbelichtungen gemacht hast, weisst Du ja das man mit der Kombination mehrere ND-Filter bis zu
mehreren Minuten lang auch an sonnigen Tagen draussen belichten kann, mein Rekord liegt bei strahlenden Sonnenschein
bei ca. 6 Minuten um anständige Wolkenschmierereien am Himmel hinzubekommen :p

Extreme Langzeitbelichtungen die mehrere Stunden, Tage oder sogar Wochen dauern kenne ich nicht, da müsste man schon
eine Zeitrafferaufnahme machen und davon dann eine längere Belichtung machen die solange dauert wie der kleine Zeitraffer-
film geht ;)
Wüsste auch nicht wie ich meine Kamera dazu überreden könnte den Sensor tagelang aufzuhalten ohne das der Sensor
schaden nimmt, gleichzeitig die Kamera mit Strom zu versorgen und hoffen das das Bild überhaupt etwas wird :D

Zum Thema Nassplattensimulation, Kratzer, etc. hier ein paar Werke von mir wo ich diese Filter angewendet habe ohne eine
alte Kamera zu haben :

https://www.bilderforum.de/attachment.php?attachmentid=120585&d=1475082257

https://www.bilderforum.de/attachment.php?attachmentid=120587&d=1475082257

https://www.bilderforum.de/attachment.php?attachmentid=120616&d=1475156756

https://www.bilderforum.de/attachment.php?attachmentid=120615&d=1475156756








Gruss
JAN
cache.php?img=http%3A%2F%2Fwww.smilies.4-user.de%2Finclude%2FFroehlich%2Fsmilie_happy_050.gif
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.118
Gefällt mir
16
Hallo und entspannte Grüße zusammen...:)

Wie oben schon erwähnt kann man diese alten Analogaufnahmen auch digital simulieren ;)
Hmm, nein, nicht wirklich. Der bildet in seinen Fotos teils auch den Sonnenverlauf über mehrere Monate ab. Das sind nicht nur ein paar Kratzer und oldschool look...sehr bizarr.

Und p.s. Erfahrung im digitalen Bereij mit der DSLR und PS ist vorhanden, analog gar nicht. Und die oben so schön formulierte Frage „Wie womit und wie lange“ würde ich zu dem oben beschriebenen Bild stellen.
Danke
Hallo und willkommen analog-Neuling.:)

Ein wenig Mecker hast Du ja schon verdient - hat der Jan ja schon gemacht. :D
Wenn Du bereits recherchiert hast, dann solltest Du die Karten auf den Tisch tun, damit die Leute Dir darauf basierend weiterhelfen können. Ansonsten kommen sie sich ggf. veräppelt vor - gerade beim ersten Posting eines Neulings, weil es da doch viele Eintagfliegen gibt, die kein "Hallo" und "Danke" kennen...

Also: Ich weiß nicht wie's Wesely macht. Hab' nicht recherchiert.
Wenn ich solche Bilder aufnehmen wollte, würde ich wie folgt vorgehen.

  1. Eine rein mechanische, analoge Kamera. Es gibt auch Analoge mit Batterien. Die werden sich nicht für tage- und wochenlange Belichtungen eignen.
  2. Einen SW-Film mit sehr niedriger Lichtempflindlichkeit
  3. Ein Pinhole-Objektiv. Entweder kaufen, oder selber basteln ... https://www.youtube.com/watch?v=nQM1hpW82RE
  4. Sehr starke ND-Filter. Mehrere davon in Reihe schalten und vor das Pinhole anbringen


Die Kamera solltest Du nun im B(ulb) modus betreiben. Z.B. mit einem manuellen Fernauslöser. Dann belichtet die Kamera so lange, wie Du den Fernauslöser gedrückt hältst. D.h. : Du musst den Fernauslöser grückt arretieren (viel Spaß beim Basten).

Der Rest ist Erfahrungssache. Probieren, entwickeln (lassen)...

Beim neuen Anlauf entsprechend die Vorerfahrungen einfließen lassen (und ggf. ein paar ND-Filter nachlegen :D).


Gruß,
Oz
 
ekin06

ekin06

Beiträge
1.042
Gefällt mir
30
Ich kannte es nicht und ich habe es aber jetzt verstanden was überhaupt gemacht wird. Das finde ich ziemlich cool. Im Prinzip könnte man so, wie ja auch bei der Blume, das Wachsen einer Pflanze eben mit (und in) einem einzigen Bild und nicht in einem Zeitraffer-Video festhalten. Allerdings würde die Methode von Jan, wenn man es denn digital umsetzen möchte, wie bereits erwähnt vermutlich allein über eine Zeitraffer funktionieren und die Bilder dann eben nicht hintereinander setzen, sondern in Ebenen übereinander. :)
 
Janni

Janni

Beiträge
7.377
Gefällt mir
34
Hmm, nein, nicht wirklich. Der bildet in seinen Fotos teils auch den Sonnenverlauf über mehrere Monate ab.
Das sind nicht nur ein paar Kratzer und oldschool look...sehr bizarr.
...meinte ja nicht die monatelange Belichtung sondern nur den "alten" Look ;)

Vermute mal das eine tagelange oder sogar monatelange Belichtung kaum mit den heutigen modernen Digital-
kameras machbar ist.
Selbst wenn man die Optik so stark abdunkelt (vermutlich muss man dazu die Frontlinse zumauern oder mit
schwarzer Lackfarbe in mehreren Schichten zukleistern)
, wird da kaum noch was auf den digitalen Bildsensor
ankommen :eek:
Demnach wird das wohl nur mit dieser alten Methode machbar sein....:daumen:




...und die Bilder dann eben nicht hintereinander setzen, sondern in Ebenen übereinander. :)
Wäre vermutlich auch eine Lösung, Einzelbilder im Stundentakt schiessen und diese dann als Ebene pro Bild
zusammenbruzzeln :daumen:







Gruss
JAN
cache.php?img=http%3A%2F%2Fwww.smilies.4-user.de%2Finclude%2FFroehlich%2Fsmilie_happy_050.gif
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.118
Gefällt mir
16
Klar! Die Digitalfilter nutze ich auch gerne, um Bilder morbide zu arbeiten. :daumen:

Demnach wird das wohl nur mit dieser alten Methode machbar sein....:daumen:
Ein Bild - eine Aufnahme - mehrere Wochen/Monate. :cool:
Das ist schon sehr außergewöhnlich und orginell - wenn auch nicht immer schön im Resultat. :D

Gruß,
Oz
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.046
Gefällt mir
59
Hallo zusammen,

Die Belichtung von Filmmaterial im Super-Langzeitbereich ist wirklich nicht ganz OHNE.;)

Es gilt hier, den sog. Schwarzschild-Effekt zu berücksichtigen.

Schwarzschild beschreibt, dass das Produkt aus Belichtungszeit x Intensität nur bei kurzen Belichtungszeiten konstant bleiben kann.

Schon ab Belichtungszeiten von 1s tritt der Effekt auf, spätestens ab 5s muss er bei der Berechnung der überproportional länger werdenden Belichtungszeiten berücksichtigt werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzschild-Effekt

Leider habe ich auch aus meiner "photochemischen Zeit" keine Erfahrungen mit solchen Langzeitbelichtungen bzw. der dann erforderlich werdenden Berechnung von Schwarzschild-Belichtungen.

Einfach wird das nicht, denn man benötigt dafür Datenblätter des jeweiligen Filmmaterials.

Ausprobieren kann man's ja auch nicht mal eben so ..... :eek: ... das Feedback bei Photochemie-Arbeiten ist ja eben erheblich länger, als DIGITAL.

Ich würde heutzutage solche Photoarbeiten deswegen DIGITAL in Angriff nehmen.

Langzeitbelichtungen über 15min. Belichtungszeit werden DIGITAL sehr schwierig, weil's die bekannten Probleme mit dem sog. "Dunkelstrom" nunmal gibt.

Es dürfte aber möglich sein, mehrere kürzere Sequenzen digital zu schießen und diese dann per EBV zu verrechnen.

Das jedenfalls wäre mein Ansatz in die Thematik...

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.691
Gefällt mir
56
Hallöle,

...
Die Kamera solltest Du nun im B(ulb) modus betreiben. Z.B. mit einem manuellen Fernauslöser. Dann belichtet die Kamera so lange, wie Du den Fernauslöser gedrückt hältst. D.h. : Du musst den Fernauslöser grückt arretieren (viel Spaß beim Basten). ...
Basteln muss er dafür gar nicht, sondern nur nach einem Drahtauslöser mit Feststellschraube suchen. Die gibt es auch heut noch neu (z.B. in 30cm Länge für 11,50 Euro).
Man drückt den Fernauslöseknopf rein und zieht die seitlich sitzende Feststellschraube an, fertig. :daumen:
 
Towy

Towy

Beiträge
2.024
Gefällt mir
0
ich vermute, dass hier in Photoshop verschiedene Ebenen übereinander gelegt wurden (verwelkte Blumen z.B.)

Diese Technik hat er ja auch verwendet indem er z. B. eine ganze Schulklasse übereinander gestapelt hat. Interessant, was für ein Gesicht dabei herausgekommen ist ...
 
Janni

Janni

Beiträge
7.377
Gefällt mir
34
...und wieder einmal zeigt sich das es dem TO am Ende völlig egal war, diesbezüglich keine weiteren Fragen,
kein Dankeschön, kein was-weiss-ich, hauptsache die anderen Insassen schreiben fleissig etwas zur Sache :cool:

Reinkommen, Thema in den Raum werfen, Wissen und Erfahrungen andere Abgreifen und ohne Danke zu sagen
dann "Tschüss" :mad:

Das letzte Mal war der TO auch am 20.03. angemeldet und seitdem nicht wieder hier :eek:


P.S.: Was is eigentlich mit Helmut ? Seit diesem Beitrag ganz oben hat man von Ihm hier nix mehr gehört :confused:









Gruss
JAN
cache.php?img=http%3A%2F%2Fwww.smilies.4-user.de%2Finclude%2FFroehlich%2Fsmilie_happy_050.gif
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
4.795
Gefällt mir
15
...
P.S.: Was is eigentlich mit Helmut ? Seit diesem Beitrag ganz oben hat man von Ihm hier nix mehr gehört :confused:
Den haste erschreckt.
Jetzt mag er uns nicht mehr:(

Quark.
Wahrscheinlich hat er besseres zu tun.
Oder anderes.
Oder macht 'ne Kreativpause........



Und was den Rest angeht, was willste machen?
Pack kommt, Pack geht.
Und mir von solchen Vollhonks die Laune verderben zu lassen .....
..... nee, nicht mehr.
Die ist eh schlecht genug. :cool:
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.118
Gefällt mir
16
...und wieder einmal zeigt sich das es dem TO am Ende völlig egal war, diesbezüglich keine weiteren Fragen,
kein Dankeschön, kein was-weiss-ich, hauptsache die anderen Insassen schreiben fleissig etwas zur Sache :cool:

Reinkommen, Thema in den Raum werfen, Wissen und Erfahrungen andere Abgreifen und ohne Danke zu sagen
dann "Tschüss" :mad:

Das letzte Mal war der TO auch am 20.03. angemeldet und seitdem nicht wieder hier :eek:
Mach Dir da keinen Blutdruck - für das Forum ist da ein interessantes Thema hinzugekommen. Ich kannte das Sujet - in dieser Form - jedenfalls nicht. :)

Und wenn der TO nichts dazu beitragen kann -oder will- so what. :D

Gruß - und einen schönen Frühlingsabend,
Oz
 

Neueste Beiträge