Sigma Cinema Lenses

  • Ersteller des Themas squid
  • Erstellungsdatum

squid

Beiträge
147
Gefällt mir
0
Während ich Neuigkeiten über das Sigma 85mm ART gesucht hab' (es gibt keine :/ ), bin ich darauf gestoßen: Link . Interessante Gerüchte, die eigentlich Sinn machen, seitdem Sigma die optisch ausgezeichneten ART Objektive bietet. Allerdings hätte ich den Schritt auch später erwartet, da Sigma immer noch zwei Ecksteine der Event- und Porträtfotografie nicht hat: 135mm f/2 (ART), 24-70mm f/2.8 ART mit OS. Manche warten auch auf eine Überarbeitung vom Sigma 105mm f/2.8 Macro, was höchstwahrscheinlich in den nächsten Jahren nicht passiert, da das Objektiv sehr gut ist und mit den neusten Technologien verbaut ist (HSM, OS usw.).
Jetzt zum Thema: Videos hab' ich nie gemacht, bzw. kann ich nicht über die Eigenschaften der Videogläser schreiben (leise Blendeneinstellung und AF sind schon klar), aber es wäre interessant, wie Sigma die Objektive konstruiert. Ich vermute, dass die Ingenieure die ART Serie als Grundlage nutzen und dazu vielleicht noch OS hinzufügen. Auf diese Weise bleiben auch die DSLR-Videofilmer auch glücklich. Außerdem gibt es für den E-Mount hauptsächlich Objektive von Sony, die für den Zweck gut geeignet sind (und die günstigeren Alternativen von Samyang). Die zweite Generation der A7 wird für Videos ziemlich viel benutzt (obwohl sie bei 4K überhitzt) und villeicht will Sigma auch in dem Markt eintretten. Neben dem E-Mount würden auch MFT-Objektive kommen.

Was meint ihr?
 
snowhite

snowhite

Beiträge
357
Gefällt mir
0
Ich muss offen gestehen, dass ich ebenfalls noch mit einer DSLR gefilmt habe, aber ich habe ich unter anderem schon gelesen, dass das 18-35 mm f1.8 Art ebenfalls sehr gut zum Filmen geeignet sein soll.

Generell ist die Art-Serie denk ich eine gute Grundlage für eine mögliche Cinema-Serie. Welcher Brennweitenbereich letztendlich gebraucht wird hängt wie auch bei der Fotografie immer von Fall zu Fall ab.
 

squid

Beiträge
147
Gefällt mir
0
Ein kurzes Update: Link

Die Grundlage ist offensichtlich die ART-Serie :) Es gibt die zwei Zoom-Objektive (18-35 und 50-100mm) und alle Festbrennweiten von Sigma. Es gibt auch ein 85er, was die bald kommende Ankündigung vom 85mm f/1.4 ART bestätigen sollte. Und alle sind wetterfest :)

Und noch etwas: "and feature luminous paint marking for operation in the dark". Warum haben wir so was bei den weitwinkligen Festbrennweiten nicht? Besonders das 20mm f/1.4 ART wäre bequemer für die Astrofotografen (die meisten nutzen eine Stirnlampe, aber trotzdem).
 
snowhite

snowhite

Beiträge
357
Gefällt mir
0
Ja, das habe ich schon einige Male gelesen, dass die Grundlage für die Cine-Optiken die Art-Serie ist. Was ja auch völlig logisch ist. :)

Nur bezüglich des 20 mm f1.4 Art komme ich gerade nicht mit... Ich kann mir vorstellen, dass das 20 mm t1.5 fast genauso lichtstark ist? Oder ist es weniger für Astro-Aufnahmen geeignet?
 

squid

Beiträge
147
Gefällt mir
0
Ich hab' nur das Teil mit den Markierungen gemeint :) Sofern ich weiß, sind sie beim Sigma 20mm f/1.4 ART nicht leuchtend und für Astro (d.h. z.B. im Zeitraum 02:00 - 04:00 Uhr in der Nacht) wäre dieses Extra ganz nett.
 
snowhite

snowhite

Beiträge
357
Gefällt mir
0
OK, vielen Dank für deine Erklärung!

Und ja, für Astro-Bilder wären diese Markierungen auf jeden Fall ein interessantes Tool.
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge