Bilderforum.de

Zurück   Bilderforum.de > Bilder > Bildbesprechungen > Abstrakt

Abstrakt Bilder Galerie zum Thema Abstrakt

new weired scenes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2017, 18:01   #1
L*A*B
________
 
Benutzerbild von L*A*B
 
Beiträge: 1.244
Standard new weired scenes

Vorneweg: Die Photos werden den Meisten hier nicht gefallen, um es gelinde auszudrücken.

Postet trotzdem, was ihr wollt - es ist eh` "dust in the wind"...

1.jpg
Arbeitszimmer





3.jpg
Kirschblüte
L*A*B ist offline  
Alt 15.10.2017, 18:01   #1
Anzeige
 
Standard

Hast du schon mal in Fotos nach Rezept nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
L*A*B ist offline  
Alt 16.10.2017, 11:28   #2
Janni
Botschafter d. Bierkultur

Janni's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Janni
 
Beiträge: 6.468
Standard

Zitat:
Zitat von L*A*B Beitrag anzeigen
Postet trotzdem, was ihr wollt - es ist eh` "dust in the wind"...
Um Missverständnisse aus dem Weg zu schaffen, verstehe ich das jetzt richtig, das alles was
wir dazu schreiben (egal was), ist "Staub im Wind", bzw. interessiert sowieso nicht ?

Oder habe ich das jetzt falsch interpretiert ?








Gruss
JAN
Janni ist offline  
Alt 16.10.2017, 15:55   #3
L*A*B
________
 
Benutzerbild von L*A*B
 
Beiträge: 1.244
Standard

@Janni:
Zitat:
Um Missverständnisse aus dem Weg zu schaffen, verstehe ich das jetzt richtig, das alles was
wir dazu schreiben (egal was), ist "Staub im Wind", bzw. interessiert sowieso nicht ?
Tatsächlich könnte man meine Bemerkung als eine Art Publikumsbeschimpfung interpretieren.
Dem ist aber nicht so. Hätte ich das gewollt, hätte ich so etwas wie "pissing in the wind" geschrieben.

"Dust in the wind" ist tatsächlich fernab von "tertium non datur". Es soll auf die wahre Natur des Betrachters, des Photographen, des photographierten Objekts und des Photos hinweisen. Wenn Du so willst, eine Illusion in der Illusion, oder im Traum träumen...
L*A*B ist offline  
Alt 16.10.2017, 21:00   #4
Klaus-R
Moderator

Klaus-R's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Klaus-R
 
Beiträge: 16.505
Blinzeln

... also wenn jemand "Photo" noch mit "Ph" schreibt, ist er/sie ja pauschal schon mal "mein Freund".....

Ich muss dennoch "ehrlich" passen.

"Teritum non datur" ... etwas freier übersetzt ... "Es gibt nichts dazwischen"....

"Dust in the wind" ... Staub/Dreck im Wind?

Du zeigst uns da zwei Bilder, die natürlich bestimmte Emotionen triggern ... aber welche konkret??`

Arbeitszimmer? Sorry ... da kommt niemand 'drauf!

Kirschblüte? Keine Chance! ... das erkennen 0% bei 100% Wahlbeteiligung!

Ich kann Dir -in diesem Fall- nichtmal sagen, ob mir die beiden Bilder gefallen ... ich fühle da Indifferenz ... deshalb, weil da bei mir kein Anker fällt.

Nicht missverstehen! Das heißt mitnichten, dass das keine Kunst ist ... das heißt NUR, dass ich kleiner Geist das nicht zuordnen kann.

Ich bin aber dennoch daran interessiert, dass hier auch Aufnahmen gezeigt werden, die unkonventionell und/oder schwer zugänglich sind!

Ich kenne von Dir auch schwer zugängliche Aufnahmen, die ich letztlich "verdauen" konnte! Hier tu ich mich -auch nach 24h Sackenlassen- wirklich schwer.

Mein eigenes photographisches Werk besteht eher aus leichter zugänglichem Schaffen ... aber .... ganz ehrlich! ... das muss nicht gut oder richtig sein .... ich bin auf meine Art eben auch begrenzt.

Mich würden weitere Kommentare deshalb interessieren, weil es immer sein kann, dass man (oder ich) etwas Zeit braucht ....

Grüße und schöne Photos

Klaus
Klaus-R ist offline  
Alt 16.10.2017, 21:17   #5
L*A*B
________
 
Benutzerbild von L*A*B
 
Beiträge: 1.244
Standard

Mich interessiert halt Photographie in diesem Stil:

https://www.lensculture.com/network/gallery

(auf dieser Seite unbedingt nach unten, zur eigentlichen Net-Gallery scrollen!)
L*A*B ist offline  
Alt 16.10.2017, 21:49   #6
Klaus-R
Moderator

Klaus-R's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Klaus-R
 
Beiträge: 16.505
Blinzeln

.... praktisch alle diese Aufnahmen sind Hingucker DESWEGEN, weil sie eine klassische Fokuslage haben.

Die einfache (für mich einfache!) Kunst beim Photographieren ist es, das Motiv, die Bildaussage, die Emotion, das Thema, die Wirkung, die Aussage dadurch zu isolieren, betonen, hervorzuheben, darzustellen, dass ich irgendwie versuche, das Einzelne von Ganzen optisch zu trennen, durch selektive Schärfe zu trennen, durch Licht vom Schatten abzusetzen, motivmäßig einzurahmen, abzusetzen, auszuklammern, den Blick einzufangen usw...

Wenn nun aber alles unscharf, verschwommen, kontrastarm, undefinierbar, unerkennbar, ist ... was soll ich dann (als Betrachter, Konsument, Angesprochener, Rezipient) nun wahrnehmen?!

Ich persönlich brauche beim Rezipieren einer Bildaussage ganz klar die FÜHRUNG des Photographen/der Photographin.

Ein gelungenes Photo muss mich persönlich an die Hand nehmen und mir das Vorführen, was der Photograph mir zeigen will. Den selben Anspruch habe ich ebenso an eine Malerei. Ich bin viel zu einfach gestrickt, als dass ich mir zutraue, Dinge irgendwo "herauszusehen", die der Künstler vielleicht gemeint haben könnte .... Ich wende mich dann oft (genervt) ab.

Sowas kann mir z.B. bei einer Turner-Malerei oder einer Feiniger Photographie NIE passieren ... hingucken, sehen, erkennen und genau das empfinden, was der Maler/Photograph/Künstler mir zeigen, will.

Diese "Führung" lassen Deine beiden Bilder oben (was mich Kleingeist betrifft ---wirklich keine Ironie) vermissen, weswegen sie mich absolut alleine lassen .... ganz im Gegenteil zu fast allen Deiner verlinkten Aufnahmen, die den Blick konzentrieren und die Bildaussage unmissverständlich konzentrieren.

Deine beiden Aufnahmen oben sind IMHO diffus und führungslos.

Wie gesagt .... Du hast mit DERBER Kritik ja schon gerechnet .... dies ist wirklich NUR meine .... jenseits der Feststellung, dass mich NON-Mainstream Photographie sehr interessiert ... zumindest das leisten Deine beiden Werke oben auf jeden Fall!

Grüße und weitermachen!

Klaus
Klaus-R ist offline  
Alt 16.10.2017, 22:06   #7
L*A*B
________
 
Benutzerbild von L*A*B
 
Beiträge: 1.244
Standard

Deine Kritik an meinen Photos ist O.K.

Das mit dem Wunsch nach Führung kann ich auch nachvollziehen, teile den Anspruch aber nicht.
Turner und Feininger kommen diesem Wunsch nach, Bilder von Pollock oder Twombly frustrieren den Betrachter aber in dem Punkt.

P.S.:
Zitat:
"Teritum non datur" ... etwas freier übersetzt ... "Es gibt nichts dazwischen"....
Deswegen halte ich diese Maxime auch für grottenfalsch, weil es unzählige Alternativen zu "Ja" oder "Nein" ( 0 / 1 ) gibt und das keineswegs "dazwischen", sondern als eigenständige Minifestationen.
L*A*B ist offline  
Alt 16.10.2017, 22:53   #8
Klaus-R
Moderator

Klaus-R's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Klaus-R
 
Beiträge: 16.505
Blinzeln

Zitat:
Zitat von L*A*B Beitrag anzeigen
Deine Kritik an meinen Photos ist O.K.

Das mit dem Wunsch nach Führung kann ich auch nachvollziehen, teile den Anspruch aber nicht.
Turner und Feininger kommen diesem Wunsch nach, Bilder von Pollock oder Twombly frustrieren den Betrachter aber in dem Punkt.

P.S.:
Deswegen halte ich diese Maxime auch für grottenfalsch, weil es unzählige Alternativen zu "Ja" oder "Nein" ( 0 / 1 ) gibt und das keineswegs "dazwischen", sondern als eigenständige Minifestationen.
.... nochmal nachgefragt ....

Zitat:
Deswegen halte ich diese Maxime auch für grottenfalsch, weil es unzählige Alternativen zu "Ja" oder "Nein" ( 0 / 1 ) gibt und das keineswegs "dazwischen", sondern als eigenständige Minifestationen.
Man kann das Ding' ja auch auf Deutsch "Sekt oder Selters" nennen .... es soll Situationen geben, da musst Du Dich entscheiden ... ich habe aber den Zusammenhang zu Deinen beiden Photos oben ehrlich nicht verstanden!

"Teritum non datur" in dem Sinne: "Gefällt mir oder nicht" ... "Gut oder schlecht" .... "verstehe ich oder verstehe ich nicht"??

Lass mich jetzt bloß nicht nackt im Regen stehen!

Oder ... "Teritum non datur" im sarkastischen Sinne postuliert (letzteres ist dann gefährlich, wenn Du sicher verstanden werden willst ...)

Zitat:
(...)Deswegen halte ich diese Maxime auch für grottenfalsch(...)
.... nicht wenige leben danach, weil "Prinzipien" eben diesem Grundsatz folgen ... ich bin auch so einer ....

Grüße und interessante Photos

Klaus
Klaus-R ist offline  
Alt 16.10.2017, 23:13   #9
Klaus-R
Moderator

Klaus-R's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Klaus-R
 
Beiträge: 16.505
Blinzeln Indeed!

........

Zitat:
Bilder von Pollock oder Twombly frustrieren den Betrachter aber in dem Punkt.
Danke für diese Beispiel .... das ist genau das was ich meine ....

https://www.google.de/search?q=Cy+Tw...w=1925&bih=980

... das ist Kunst, die sich einem Techniker wie mir (mit endlichem IQ und individuell anders geprägter Bildung) nie erschließen wird.

Ich brauche da "Führung", die der Künstler entweder nicht leistet oder nicht leisten will!

Die Frage, ob das "Schrott" ist, oder ob ich zu restringiert bin, um das zu verstehen, stellt sich mir deswegen nicht, weil ich nie in der Lage sein werde, sie zu beantworten!

Ich lasse mich da lieber von "Könnern" wie Feiniger führen, die Wert darauf legen, dass ein einfacher Geist (wie ich in diesem Fall) sie auch verstehen.

Zurück aber .... ich hoffe sehr, dass zu den beiden Aufnahmen oben auch noch andere Meinungen kommen ... nur MUT!! Ich habe mich ja nun selber ausführlichst als "unverständig" geoutet .... das muss ja nun wirklich nicht Programm sein ...

Ich find's grundsätzlich geil, wenn hier auch mal Aufnahmen gezeigt werden, die nicht Gefahr laufen, bei der nächsten Bundestagswahl zum "Kanzlerphoto" gewählt zu werden!

Grüße und NONMAINSTREAM PHOTOKUNST

Klaus

Geändert von Klaus-R (17.10.2017 um 16:39 Uhr)
Klaus-R ist offline  
Alt 17.10.2017, 01:57   #10
Wiedereinsteiger
Fänger des Augenblicks

Wiedereinsteiger's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Wiedereinsteiger
 
Beiträge: 3.599
Standard

"Verstehen" kann ich die Bilder auch nicht im landläufigem Sinne, finde es aber immer hochinteressant und spannend, wie unterschiedlich Menschen fotografieren, Dinge sehen, ihre Eindrücke mitteilen und zeigen, wie sie die Welt sehen/empfinden und habe von daher auch diese beiden Bilder genossen.

Selbst fotografiere ich auch oft hart am Rand der mainstreamigen Sichtweise, einfach, weil meine Empfindungen oft gänzlich andere sind. Wo andere überwiegend Licht sehen, fällt mein Blick auf das Dunkle. Oder ich mache Bilder, die für Andere keine wären, weil sie völlig unspektakulär sind, Belangloses zeigen. Für mich liegt aber darin oft das Letzte für mich erreichbar Schöne und ich erfreue mich daran. So mag ich unbedingt auch Deine Bilder sehen, Deine Sichtweisen ahnen. Danke.
Wiedereinsteiger ist offline  
Alt 17.10.2017, 04:39   #11
oz75
Moderator

oz75's Ausrüstung
 
Benutzerbild von oz75
 
Beiträge: 5.455
Standard

Eine hochinteressante Diskussion!

Es ist jedenfalls gut, dass der Thread nicht links liegengelassen wurde.

Das Thema ist natürlich hochgradig subjektiv. Meine ketzerischen 5ct:

Nach wohlfeiler Perfektion kommt Langeweile. Ich persönlich empfinde es als -außerordentlich- wohltuend, wenn Licht jenseits aller Normen eingefangen wird. Dabei bieten Unschärfe und bewusste Unperfektion, Raum für Abstraktion. Ob dabei eine Botschaft vermittelt werden -muss-? Ich weiß es nicht. Auch jene Bilder ("Nicht-Photos"), die vermeintlich keine (Botschaft) vermitteln, tun dies selbstverständlich doch. Wahrnehmungspsychologie ist komplex.

Die Bilder:
#1 ist mir nicht abstrakt genug - kann sich nicht entscheiden, was es sein soll. Andererseits frage ich mich die ganze Zeit, was das Element zur rechten ist. Insofern doch irgendwie interessant.
#2 gefällt mir ganz gut. Vielleicht hätte es dem Bild gut getan, ihm die Farbe zu entziehen. Der Zaun hinter Kirschblüte - abstoßend. Ein gutes Bild.

Für mich spielt der Schöpfer der Bilder auch eine Rolle. Handwerklich voll befähigt - und sich bewusst von den Normen emanzipierend? Ein Limitiertbegabter, der nicht weiß, wie herum eine Kamera gehalten wird, wird kaum dazu imstande sein.
Vielleicht ist diese Sichtweise etwas elitär, aber halt meine Meinung. "Dust in the wind".

Gruß,
Oz
oz75 ist offline  
Alt 17.10.2017, 10:38   #12
L*A*B
________
 
Benutzerbild von L*A*B
 
Beiträge: 1.244
Standard

@Klaus-R:
Zitat:
Man kann das Ding' ja auch auf Deutsch "Sekt oder Selters" nennen .... es soll Situationen geben, da musst Du Dich entscheiden ... ich habe aber den Zusammenhang zu Deinen beiden Photos oben ehrlich nicht verstanden!
Diese Bemerkung (im Sinn von "ein Drittes wird durchaus gegeben") hatte auch nichts mit den Photos zu tun, sondern mit Jannis Anfrage. Ich meinte damit, dass ich das Forum nicht provozieren wollte, aber dennoch "dust in the wind", sowohl was mich als auch Alles andere betrifft, erlebe.
L*A*B ist offline  
Alt 13.11.2017, 20:06   #13
L*A*B
________
 
Benutzerbild von L*A*B
 
Beiträge: 1.244
Standard

Wieder so ein "weird"-Photo, für wen so etwas gefällt...

[Unbenannt].jpg
L*A*B ist offline  
Alt 13.11.2017, 20:45   #14
ThomasRS
Der sich den Wolf knippst

ThomasRS's Ausrüstung
 
Benutzerbild von ThomasRS
 
Beiträge: 4.473
Standard

Und dass das gefällt.
So doll, wie die anderen nicht
ThomasRS ist offline  
Alt 13.11.2017, 21:01   #15
oz75
Moderator

oz75's Ausrüstung
 
Benutzerbild von oz75
 
Beiträge: 5.455
Standard

Grandios: Ein mutiertes Katzentier mit drei Vorderläufen und nur einem Hinterlauf hebt die linke Pfote um ein merkwürdig proportioniertes Monster zu grüßen.



Gruß,
Oz
oz75 ist offline  
Alt 13.11.2017, 21:44   #16
softdown1
Foto-Profi

softdown1's Ausrüstung
 
Beiträge: 118
Standard

Moinsen zusammen,

beim betrachten der ersten beiden Bilder wollte ich direkt überschwänglich loben. Dachte ich doch zu diesem Zeitpunkt noch, es würde sich im Forum ein Glasschleifer tummeln und würde hier sein Erstlingswerk eines selbst konstruiert und gebauten 75mm f/1:8 präsentieren .

Nach den Kommentaren ging der Gedankengang wie von alleine an Beuys mit der Badewanne ( http://www.spiegel.de/einestages/ska...-a-947414.html )

Schon damals war die Frage ja, ob Kunst sein kann, was im ersten Augenblick nicht als Kunst zu erkennen ist.
Kunst muss nicht nur führen oder unterhalten - sie darf auch gerne mal zum (nach)denken anregen. Ich gestehe auch noch ein wenig ratlos zu sein, in welche Richtung L*A*B geht, aber zumindestens das erste (im Arbeitszimmer) hat ja durchaus seinen eigenen Reiz. Eine wirkliche Ausage sehe ich in dem Bild zwar nicht, aber auvh hier: muss überhaupt eine vorhanden sein?

Halten wir es mit Beuys - eine Badewanne vollschmieren kann Kunst sein. Der Kreis der verstehenden ist sicherlich ein wenig geringer als bei Picasso, aber es gibt trotzdem genug, die dem was abgewinnen können.

Ich lasse das leicht abstrakte mal ein wenig wirken. Evtl. ist da in Kombination mit einem guten Whisky auch mehr Spielraum beim betrachten einzurichten .

Beste Grüße,
Mike
softdown1 ist offline  
Alt 13.11.2017, 22:16   #17
L*A*B
________
 
Benutzerbild von L*A*B
 
Beiträge: 1.244
Standard

http://www.azioni.nl/beuys/tube/@softdown1:
Zitat:
Beuys mit der Badewanne
Ganz zu schweigen von der Honigpumpe, dem toten Hasen, dem Fettfilz und dem Kojoten als Zimmergenosse...
L*A*B ist offline  
Alt 13.11.2017, 22:25   #18
Towy
Fotorist

Towy's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Towy
 
Beiträge: 1.959
Standard

Ich wage zu behaupten, dass viele (vermutlich die meisten) Fotos unter totaler Belanglosigkeit leiden. Irgendwo die Kamera hingehalten und abgedrückt und - voila - ein scharfes Foto, richtig belichtet - yeah! Nur interessieren tut es eigentlich niemanden.

Kunst ist es für mich, wenn es zu einer Aussage kommt. Ein extra langweiliges Foto zu zeigen, um darauf aufmerksam zu machen, wie langweilig Fotos sind, wäre dann wohl ebenfalls Kunst - nur wer versteht solch eine Anspielung. Eine weitere Möglichkeit läge darin, dass der "Künstler" sich auch dieser Logik verweigert - nach dem Motto: "ich mache nicht nur langweilige Foto, sondern auch noch solche ohne Aussage".

Nun denn. Die Fotos finde ich eher nichts-sagend (zumindest die ersten beiden, das dritte ist IMHO besser) aber die Diskussion ist ja mal interessant.
Towy ist offline  
Alt 13.11.2017, 22:34   #19
L*A*B
________
 
Benutzerbild von L*A*B
 
Beiträge: 1.244
Standard

@Towy:
Zitat:
aber die Diskussion ist ja mal interessant.
Genau.

Ich habe absolut gar nichts gegen technisch gut gemachte Photos mit markanter Aussage.
Solche Photos gefallen mir und ich versuche gelegentlich auch, solche Photos zu machen.
Das Nachdenken und Diskutieren über Grundlegendes scheint mir aber auch wichtig.
So wie den Mund zwischen zwei Gängen der Mahlzeit mit Mineralwasser auszuspülen.
Noch wichtiger und schwieriger ist es imho schließlich, auch das Grundlegende bei Seite legen zu können...
L*A*B ist offline  
Alt 13.11.2017, 22:59   #20
L*A*B
________
 
Benutzerbild von L*A*B
 
Beiträge: 1.244
Standard

Nachtrag

So etwas hatte ich aber wirklich nicht im Sinn: https://www.youtube.com/watch?v=RAx0P-8n5K4
L*A*B ist offline  
Alt 13.11.2017, 23:07   #21
softdown1
Foto-Profi

softdown1's Ausrüstung
 
Beiträge: 118
Standard

Zitat:
Zitat von L*A*B Beitrag anzeigen
Nachtrag

So etwas hatte ich aber wirklich nicht im Sinn: https://www.youtube.com/watch?v=RAx0P-8n5K4
Das ist auch anerkanntes Kulturgut und damit außerhalb jeder Wertung und daher nicht vergleichsfähig

Grüßle,
Mike
softdown1 ist offline  
Alt 13.11.2017, 23:10   #22
Towy
Fotorist

Towy's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Towy
 
Beiträge: 1.959
Standard

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Towy ist offline  
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:26 Uhr.


vBulletin® 2000-2010, Jelsoft Enterprises Ltd.

SEO by vBSEO 3.6.0 ©2011, Crawlability, Inc.