Bilderforum.de

Zurück   Bilderforum.de > BILDERFORUM.DE > News rund um das Thema Bilder & Fotografie

News rund um das Thema Bilder & Fotografie Hier könnt Ihr alle Artikel, Berichte, Kurioses etc. rund um das Foren-Thema posten

11 einfache Schritte zu perfekten Bildern ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.04.2016, 08:51   #1
Bini
neugieriges Hascherl

Bini's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Bini
 
Beiträge: 254
Standard 11 einfache Schritte zu perfekten Bildern ...

... auch ohne geldgeile Profifotografen


Moin Moin ihr Lieben,

hab da was nettes entdeckt und musste beim lesen schmunzeln.
Vielleicht interessiert es euch ja auch
Schluss mit der Geldmacherei

Bini ist offline  
Alt 29.04.2016, 08:51   #1
Anzeige
 
Standard

Hast du schon mal in Fotos nach Rezept nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
Bini ist offline  
Alt 29.04.2016, 09:50   #2
Janni
Botschafter d. Bierkultur

Janni's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Janni
 
Beiträge: 6.428
Standard

Jo, interessant zu lesen.
Hatte bei vielen Punkten schon beim Lesen ein paar Einwände aber als dann der letzte Satz unten im DISCLAIMER
kam war mir klar um was es bei dem ganzen Text eigentlich geht

Selber möchte ich kein Geld damit verdienen müssen, es soll Hobby bleiben auch wenn der ein oder andere schon
sehr stark ambitioniert ist, bleibt bei Geldverdienen die Leidenschaft und der Spass auf der Strecke, und genau das
bleibt beim Hobby erhalten
Kann aber die realen Preise für Bilder schon verstehen, wenn man nur mal nachschaut was jemand der es beruflich
macht für ein einziges Kugelpanorama nimmt, staunt man schon nicht schlecht, wenn man bedenkt das man selber
soetwas recht schnell herstellen kann und sogar vielmehr Feintuning darin vornimmt








Gruss
JAN
Janni ist offline  
Alt 29.04.2016, 10:44   #3
Robert
Moderator

Robert's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Robert
 
Beiträge: 10.083
Standard

Aber der "Manuela-Modus" ist doch nun wirklich echt klasse
Robert ist offline  
Alt 29.04.2016, 12:31   #4
Bini
neugieriges Hascherl

Bini's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Bini
 
Beiträge: 254
Standard

@ Janni:

ja, viele sehen halt nicht, was alles an "Nebenkosten" dahintersteckt und dass es Phasen gibt, in denen die Auftragslage schlecht ist ...
Aber was das Hobby angeht: volle Zustimmung

@ Robert:
ich finde "Aktgünter48-immer auf der Suche nach neuen Modellen" soooo genial!!!
Bini ist offline  
Alt 29.04.2016, 12:45   #5
Waldschrat
ambitionierter Amateur ;)

Waldschrat's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Waldschrat
 
Beiträge: 8.899
Standard

Hmmm.

Vorrausgesetzt, es gäbe so eine Zusammenarbeit wie in dem Text beschrieben, wird ein Aspekt da überhaupt gar nicht reflektiert:
Der derart geförderte "Fotofreund" lernt eine Menge dazu, gewinnt Einsichten in physikalische und gestalterische Zusammenhänge,
kann am Ende gar schöne Fotos knippsen. Das heißt, es wird eine Person massiv in ihrer Entwicklung gefördert und gebildet.
Ich wüsste nicht, was wertvoller sein könnte.
Außerdem wurde eine Menge für die Etablierung einer vertrauensvollen Beziehung zwischen den Beiden getan.

Ein weitgehend anonymer Profi erscheint dagegen eher als ein "Schwarzes Loch", in welchem erstmal die Kohle auf
nimmer Wiedersehen verschwindet. Bestenfalls gibt es dann einmalig ein paar Bilder, die evtl. ansehnlich sind, die möglicherweise
(bestenfalls) technisch perfekt daherkommen, aber unter Umständen auch vollkommen an den Bedürfnissen des
Auftraggebers vorbei gehen, eben weil kein gemeinsamer Entwicklungs-, und Abstimmungsprozess stattgefunden hat.
Und wenn, dann eben auf den "professionellen" Kontakt von wenigen Stunden beschränkt. Ihr seht schon, ich mach mir
das nicht so einfach.

Liebe Grüße vom Schrat!
Waldschrat ist offline  
Alt 29.04.2016, 13:00   #6
Janni
Botschafter d. Bierkultur

Janni's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Janni
 
Beiträge: 6.428
Standard

Zitat:
Zitat von Waldschrat Beitrag anzeigen
Ihr seht schon, ich mach mir das nicht so einfach.
Nöö, warum einfach wenn´s auch schwer geht.....









Gruss
JAN
Janni ist offline  
Alt 29.04.2016, 13:39   #7
khgarten
Wannabee-Pro

khgarten's Ausrüstung
 
Benutzerbild von khgarten
 
Beiträge: 1.006
Standard

Na ja, ich brauche meine Honigbrötchen nicht mit der Fotografiererei verdienen.
Dennoch finde ich die Überschrift zu höchts unanständig, vorsichtig ausgedrückt.
Es ist unanständig Profifotografen als "geldgeil" zu bezeichnen, es ist ein Beruf wie jeder anderer und freiberuflich sicher einer der schwierigsten.
Neid hat in Deutschland eben einen hohen Stellenwert...

Wenn jemand ausschließlich mit der gezeigten Methode wirklich perfekte Fotos hinbekommt ist das schon gewagt zu behaupten....
khgarten ist offline  
Alt 29.04.2016, 14:53   #8
Towy
Fotorist

Towy's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Towy
 
Beiträge: 1.907
Standard

Zitat:
Zitat von khgarten Beitrag anzeigen
Na ja, ich brauche meine Honigbrötchen nicht mit der Fotografiererei verdienen.
Dennoch finde ich die Überschrift zu höchts unanständig, vorsichtig ausgedrückt.
Es ist unanständig Profifotografen als "geldgeil" zu bezeichnen, es ist ein Beruf wie jeder anderer und freiberuflich sicher einer der schwierigsten.
Neid hat in Deutschland eben einen hohen Stellenwert...

Wenn jemand ausschließlich mit der gezeigten Methode wirklich perfekte Fotos hinbekommt ist das schon gewagt zu behaupten....

In letzter Zeit gibt es ja bei einigen Schwierigkeiten Satire zu verstehen. Vielleicht liest Du den ganzen Artikel in Ruhe nochmal?
Towy ist offline  
Alt 29.04.2016, 15:41   #9
khgarten
Wannabee-Pro

khgarten's Ausrüstung
 
Benutzerbild von khgarten
 
Beiträge: 1.006
Standard

Ja, ich glaube ich verstehe den Sinn von mancher Satire nicht, vielleicht bin ich nicht auf der Höhe der Zeit, oder streube mich gegen die immer fortschreitende Verblödung , und den Untergangs von Werten wie der gegenseitigen Achtung, oder reagiere als selbständiger Handwerker empfindlich gegen solche Sprüche, wie "Geldgeil"......
(unsre Kanzlerin, auch mein Jahrgang,ist auch so erzogen und ist unlängst ins Fettnäpchen getreten........)
Sorry, es war nur meine Meinung und muss nicht weiter beachtet werden.
khgarten ist offline  
Alt 29.04.2016, 16:40   #10
Waldschrat
ambitionierter Amateur ;)

Waldschrat's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Waldschrat
 
Beiträge: 8.899
Standard

Hallo Karl, ich versuche mal grob zu übersetzen:
Diese Satire hat offensichtlich ein Profifotograf verfasst, und der ganze
Text ist Werbung für Sympathie zu, und Beauftragung von - richtigen Profis.
Waldschrat ist offline  
Alt 29.04.2016, 17:06   #11
moggafogga
Pentaxian

moggafogga's Ausrüstung
 
Benutzerbild von moggafogga
 
Beiträge: 25
Standard

Dieses Gejammer gegenüber den Hobbyfotografen (hier eben als Satire getarnt) ist meiner Meinung nach der falsche Umgang mit dem eigenen Untergang. Dann sollen sich doch die Profis vereiningen und zur Handwerkskammer gehen, dort geschlossen für einen Schutz des Berufes kämpfen und gut ist. Stattdessen werden immer wieder die Hobbyfotografen an den Pranger gestellt. Scheinbar muss man ja auch nicht so viel mehr können als ein Profi, die Ausrüstung dürfte bei vielen Hobbyfotografen ähnlich wie im Beispiel sein, lediglich die Steuern/Versicherungen zahlt der Hobbyfotograf nicht. Dafür arbeitet er aber auch 8-10 Std. am Tag und kann mit der Fotografie nicht seinen Tag füllen, um entsprechend den Lebensunterhalt zu finanzieren. Grüße, Martin (Hobbyfotograf der gar nichts mit den Bildern verdient)
moggafogga ist offline  
Alt 29.04.2016, 17:51   #12
Bini
neugieriges Hascherl

Bini's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Bini
 
Beiträge: 254
Standard

*ne Schüssel Popcorn in die Runde stell*
*und ne Kanne Baldrian auch*

Ähh, ich wollte fei ned, dass das hier böses Blut gibt!!!
Ich fand den Blogartikel eigentlich amüsant

Meine persönliche Meinung:
ich beneide keinen, der selbständig tätig ist. Ich habe mein Geschäft vor 1,5 Jahren aufgegeben und bin wieder in ein Angestelltenverhältnis gegangen. Ich schlafe einfach besser, wenn ich mir keine Sorgen machen muss, wie ich die Miete im nächsten Monat zahlen kann, wenns Geschäft mal bescheiden läuft ...

Ich habe mich vor kurzem mal mit dem Thema Presseausweis beschäftigt und dabei viel darüber gelesen. Eben auch Beiträge von Berufsfotografen, die ständig auf der Jagd nach dem EINEN genialen Bild von Promi XY sind. Und dass viele der Fotografen von der Hand in den Mund leben.

Eine Freundin von mir macht nebenberuflich, weil sie hauptberuflich nicht davon leben kann, Darkart-Fotografie. Sie ist überaus talentiert, beherrscht ihre Kamera und auch die Nachbearbeitung perfekt. Aber wenn man dann mal nebenbei mitbekommt, wie hoch der Aufwand für astreine Fotos nun mal ist, dann kann ich durchaus verstehen, dass ein niedergelassener Fotograf einfach seinen Preis hat.

Vielleicht finde ich den Artikel auch deshalb so amüsant, weil ich mich ein wenig selbsterkannt habe:
(Achtung, jetzt plaudere ich aus dem Nähkästchen!)
habe mir vor 5-6 Jahren die EOS 1100D gekauft, weil wir ja 2 Windhunde haben, die ich unbedingt chic ablichten wollte. Was rauskam waren allesamt verwackelte, unscharfe oder sonst wie unbrauchbare Bilder. Hab zwar halbherzig das Handbuch gelesen, hat aber nix gebracht.
Und so lag die EOS dann nach schlappen 2.000 Auslösungen im Schrank. Bis vor 5 Monaten.
Da habe ich Werbung für irgendeine Systemkamera im TV gesehen und zu Schwärmen begonnen. Trockener Kommentar meines Mannes: du hast doch eine Spiegelreflexkamera, vielleicht lernst du erstmal, mit der umzugehen!
Mhhh .... Ja ... War irgendwie wahr....
Es missfiel mir zwar, aber ich musst ihm ja schon recht geben ...
Ok.
Also hab ich im Dezember angefangen, mich mit Blende, ISO etc. auseinanderzusetzen und richtig gelernt und ausprobiert.
Und mit den Tagen sind die Bilder auch besser geworden.
Dann habe ich mir Videos (Video2Brain etc.) reingezogen, bis ich alle durch hatte.
Natürlich benutzen die Referenten in den Videos nicht so eine billige Einsteigerkamera wie die 1100D.
Also bin ich kurz vor Weihnachten losgezogen und hab meine Kohle (wir haben getrennte Konten!) in eine 5D Mk III sowie das 24-70 mm L Objektiv investiert. Meine Kreditkarte hat geraucht, kann ich euch sagen!
Kaum, dass ich die Kamera bedienen konnte, fand ich, dass unbedingt noch dieses und jenes Objektiv und natürlich auch Blitze, Filter, Stative .... unbedingt von Nöten waren!
Also unterm Strich hab ich ich in den letzten 5 Monaten gut und locker 6.000 Euro für ein Hobby ausgegeben ... ein Hobby, dass ich noch nicht mal ansatzweise gut beherrsche, denn der Ausschuss ist noch immer sehr hoch.

So. Jetzt wisst ihr, wieso ich den Artikel witzig finde

@ Karl
ja, das ist eine "richtige" Fotografin und ihr Portraits gefallen mir richtig gut.

*hoffe, dass sich niemand angep*** fühlt!
Bini ist offline  
Alt 29.04.2016, 18:19   #13
Waldschrat
ambitionierter Amateur ;)

Waldschrat's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Waldschrat
 
Beiträge: 8.899
Standard

Zitat:
Zitat von Janni Beitrag anzeigen
Nöö, warum einfach wenn´s auch schwer geht.....

...
Da kommt für mich jetzt nicht so richtig rüber, dass Du Dich mit meinen Gedankengängen beschäftigt hättest.
Waldschrat ist offline  
Alt 29.04.2016, 18:22   #14
Waldschrat
ambitionierter Amateur ;)

Waldschrat's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Waldschrat
 
Beiträge: 8.899
Standard

Zitat:
Zitat von Bini Beitrag anzeigen
*ne Schüssel Popcorn in die Runde stell*
*und ne Kanne Baldrian auch*
...
Baldrian ist doch mal 'ne frische Idee!
Waldschrat ist offline  
Alt 29.04.2016, 19:29   #15
Klaus-R
Moderator

Klaus-R's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Klaus-R
 
Beiträge: 16.462
Standard

Tja ... wie sag' ich's vorsichtig ....

Meiner jahrzehntelangen Erfahrung nach werden praktisch immer diejenigen die guten "Photographen", die sich interessiert und ausdauernd mit der EOS 1000D beschäftigen, sie nutzen und bedienen lernen und sich dabei natürlich auch gerne helfen lassen.
Ich hab' auch 'ne 1000D ... ist eine sehr ordentliche Kamera, die wirklich alles kann uind zwar gut.

Ich habe in all den Jahren sooo viele Ungeduldige kennengelernt, die wirklich zuerst Unsummen für Photokram rausgehauen haben, "Feuer und Flamme" zu sein glaubten, um das Hobby dann wenige Monate später wieder aufzugeben.
Ich lese die Ironie im referenzierten Link just in diese Richtung.
Und dann wieder mein uralter Spruch .... "Früher oder später landet jede Kamera in den richtigen Händen" .... das dauert manchmal viele Jahre.

Diese Gruppe der "Geldraushauer" ist übrigens sehr nützlich. Auch ungenututztes Equipment kurbelt den Markt an und sorgt für niedrige Preise.


Das Equipment bringt's nicht, "Aktgünter48-immer auf der Suche nach neuen Modellen" hilft auch nicht weiter ... man/frau muss einfach irgendwie der Typ dafür sein.....
Dann schadet letztlich auch 'ne teure Kamera nicht mehr ... auch wenn'se zunächst mal keinen Photographen schaffen kann.

Grüße und weitermachen

Klaus

P.S. Irgendwann hatte ich mir mal 'nen Fußball gekauft .... hat nix gebracht! Ich habe drei linke Füße oder so ....
Klaus-R ist offline  
Alt 29.04.2016, 20:03   #16
Bini
neugieriges Hascherl

Bini's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Bini
 
Beiträge: 254
Standard

*is ja schliesslich Freitagabend, also spendier ich noch Salzstangen und Gummibärchen!*

@ Klaus:
mhhh, ja, ich verstehe, was du meinst
Meine 1100D ist ja jetzt eine "Umgebaute" (Ein Schelm, wer jetzt böses denkt!) IR-Kamera
Hätte ich die nicht im Schrank gehabt, würde ich bestimmt weiterhin mit der kleinen Digi-Cam und dem Iphone Bilder machen
Ich bin ja eigentlich über Umwege wieder zur Fotografie gekommen: ich hatte vor über 20 Jahren mal eine analoge Canon EOS.
Als meine Tochter dann auf die Welt kam, damit die Zeit immer enger wurde neben dem Job, und etwa zeitgleich die ersten Digicams auf den Markt kamen (die ja so herrlich bequem sind), hab ich die Eos verkauft.

Ich denke, es gibt für die meisten Dinge im Leben irgendwann den richtigen Zeitpunkt. Und manchmal dauerts halt auch länger (*noch ein 10-er Pack Snickers auf den Tisch leg*), bis man kapiert, dass gewisse Dinge gelernt werden wollen.
Und da mir sehr schnell langweilig wird und das gar nicht gut für mich ist, ist die Jagd nach Bildern, an denen ich mich auch noch Tage später freuen kann, ziemlich gut für mich. Ausserdem hau ich so das Geld nicht für Schuhe raus (fragt mal meinen Mann! )
(wobei ich schon wieder ein neues Paar Adidas gesehen hab, dass bestimmt prima zu mir passen würde!)
(also nicht, dass ich dieses Paar nicht schon hätte. Hab ich nämlich. Aber in einer anderen Farbe halt)

So. Jetzt kennt ihr mich besser als mein Mann (der noch nichts davon weiss, dass er meinen begehbaren Schuhschrank {schon wieder} ausbauen muss ).
Bini ist offline  
Alt 29.04.2016, 20:36   #17
muezin
Exilbayer in Hessen

muezin's Ausrüstung
 
Benutzerbild von muezin
 
Beiträge: 2.698
Standard

Ich finde den Text schon krass plakativ.
Sollen sie halt heulen die Fotografen.
Ich meine - den Schustern gings auch nicht anders...
Da müssen die durch und sich eventuell spezialisieren.
Ich weiss auch daß ein Ferrari das Wert ist was er kostet, deswegen kaufe ich ihn auch nicht.
Genauso ists mit der Dienstleistung Fotgrafie. Ja, Fotografen müssen ihr Geld verlangen, aber obs mir wert ist oder nicht, das entscheide als Kunde dann ja wohl noch ich!
Und wenn mir die Leistung eines Freundes reicht, dann is' gut und wenn mir der Profi das Geld wert ist , dann ists auch gut.
Und dadurch, daß Fototechnik immer günsiger und besser wird, wird auch die Konkurrenz für Fotografen immer größer.
Siehe Schuster...
just my 3 cents
muezin ist offline  
Alt 29.04.2016, 20:44   #18
Steffen1207
Thüringer im Exil

Steffen1207's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Steffen1207
 
Beiträge: 8.650
Standard

Zitat:
Zitat von Bini Beitrag anzeigen
...Also unterm Strich hab ich ich in den letzten 5 Monaten gut und locker 6.000 Euro für ein Hobby ausgegeben ...
Moin Bini,

das kann und darf man natürlich gerne tun. Notwendig hingegen ist das nicht. Denn man kann auch für ein paar Tausender weniger astreinen Fotokram bekommen. Klar, keinen neuen Kram, aber egal. Ich für mein Teil z.B. lebe und fotografiere gerne mit günstigen gebrauchten Sachen. Mit dem gesparten Geld fahre oder fliege ich dafür gern ein- bis zweimal pro Jahr nach "Motivistan".
Also das ist jedenfalls mein Weg. Deiner ist aber sicher auch richtig, wenn es hier überhaupt so etwas wie "richtig" oder "falsch" gäbe. Meine Meinung dazu.


Zu dem von dir oben verlinkten Artikel: Hmm, ab und zu koche ich ganz gerne. Uns und unseren Gästen zu hause hat mein Essen bisher immer geschmeckt und es wurden immer tolle Abende daraus. Ich habe aber mitnichten das Gefühl, daß ich damit irgendwelchen regionalen Profigastronomen durch meine Hobbykocherei irgendwelche Gäste ausgespannt habe.

Wovor also hat der Autor Angst? Das tatsächlich mal jemand auftauchen könnte, der ihm das Wasser reichen kann? Das könnte allerdings passieren! Auch ganz ohne Rotringobjektive etc. Seit wann macht Technik Bilder? Seit wann macht investiertes Geld Bilder? Gewerbeanmeldungen und Steuerzahlungen machen auch noch keine Bilder.

Entweder man kann etwas, oder man kann es nicht. Oder hat zumindest ein gewisses Talent.


Augen auf bei der Berufswahl.

Ganz verschwiegen hat der Autor übrigens, daß er sich einen guten Teil seiner monetären Investitionen von "Vater Saat" ganz legal zurückholt. Kann man schon mal vergessen, ja.

Ach so, ich bin übrigens Handwerker, Elektriker. Mich jedenfalls stören diese ganzen "Hobbyisten" gar nicht, die am Samstag im Baumarkt ne Rolle Kabel kaufen. Wenns brenzlich wird, holen sie sich dann doch noch immer nen "richtigen" Fachmann. So wird es wohl überall sein?
Steffen1207 ist offline  
Alt 29.04.2016, 20:44   #19
Bini
neugieriges Hascherl

Bini's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Bini
 
Beiträge: 254
Standard

Zitat:
Zitat von muezin Beitrag anzeigen
Und wenn mir die Leistung eines Freundes reicht, dann is' gut und wenn mir der Profi das Geld wert ist , dann ists auch gut.
Ja, ich denke auch, dass man es so halten muss

War neulich bei einem "echten" Schuster: brauchte Lederreste für mein Bohnensackstativ
Bini ist offline  
Alt 29.04.2016, 20:55   #20
Bini
neugieriges Hascherl

Bini's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Bini
 
Beiträge: 254
Standard

@ Steffen

Versteh mich nicht falsch: es ist rein gar nichts an gebrauchten Sachen auszusetzen, wenn alles passt beim Handeln.
Leider (Oder glücklicherweise) bin ich ein sehr misstrauischer Mensch und scheue mich deshalb davor, in Onlinebörsen zu kaufen.
Bei mir hat das "exzessive Geldraushauen" noch einen anderen Hintergrund, der aber nicht hierher gehört. Nur soviel: wenns mir gut tut, passts
So halte ich es mittlerweile mit allem: egal ob neue Tattoos, Piercings, Schuhe - wenns mir gut tut, muss es sein
Bini ist offline  
Alt 29.04.2016, 21:01   #21
Steffen1207
Thüringer im Exil

Steffen1207's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Steffen1207
 
Beiträge: 8.650
Standard

Zitat:
Zitat von Bini Beitrag anzeigen
@ Steffen

....egal ob neue Tattoos, Piercings, Schuhe - wenns mir gut tut, muss es sein
JA!

Alle Dinge, die einem guttun, müssen sein!
Steffen1207 ist offline  
Alt 29.04.2016, 21:46   #22
Peter_M
Bayer mit X-Trans

Peter_M's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Peter_M
 
Beiträge: 2.809
Standard

Späterstens nach diesem Satz:

Zitat:
Fazit: Hände weg von Fotografen, die für eine Hand voll Bilder mehrere hundert Euro verlangen!
hätte man merken können das dies ein Profi schrieb. Also zumindest jemand der mit Fotografie seine Brötchen verdienen muss.
Nun kann man sich noch Fragen ob er ätzt oder die Umstände auf die Schippe nimmt.

Zitat:
Dann sollen sich doch die Profis vereiningen und zur Handwerkskammer gehen, dort geschlossen für einen Schutz des Berufes kämpfen und gut ist.
Blub, da fehlt die Ahnung vom Handwerksrecht. Den meisten Berufen wurde die Meisterpräsenz aberkannt und jeder noch so große Murkser kann sich selbstständig machen. Dazu gehört auch die Fotografiererei.
Es gibt nur wenige Berufe die eine derartige Qualifikation für das führen eines Geschäftes noch brauchen.

Handwerkskammern/Innungen sind überwiegend mit Nasenbohrern besetzt die den alten Zeitern nachweinen und sich selbst verwalten. Von Morgen keine Spur.

Erst wenn Menschen wegen schlechten Hochzeitsfotos sterben wird das für die bildgebende Sippschaft wieder in Erwägung gezogen.
Dürfte also eher nie passieren.
Peter_M ist offline  
Alt 29.04.2016, 21:55   #23
oz75
Moderator

oz75's Ausrüstung
 
Benutzerbild von oz75
 
Beiträge: 5.421
Standard

Tja...der Artikel...

Isser lustig? Hm...ich weiss nicht so recht.

Eher...wie soll ich's...ohne zu...

...nun ja...

...also...

...ich glaub' ich hab's jetzt: Jo. Der Artikel der Freundin der Kitschfotografie ist recht...banal.

Jou: Um Inhalt bemüht...aber doch banal. Also...sehr banal. Find' ich zumindest.

Ist sie ein Profi? Wohl eher nicht (jedenfalls -noch- nicht) - auch wenn sie Geld nimmt. Mit der gegebenen Professionalität würde sie so einen Artikel sicher nicht verfassen.

Aber mit 22 Lenzen darf sie das.

Meine bescheidene Prognose (also von mir blutigem Hobbyknipser und Kameraschräghalter ): Sie wird noch ein paar Schippen drauflegen und wahrscheinlich damit aufhören, ihren Models zu sagen, dass sie -"ganz natürlich"- Schafe und Esel umarmen sollen.

Und sie wird irgendwann diesen Artikel von ihrem Blog löschen. Weil er ihr in ein paar Jahren wahrscheinlich etwas albern und unpassend zu ihrem Webauftritt vorkommen wird.

Soweit meine 5 ct. Und jetzt steinigt mich dafür. Aber jeder nur einen Stein (und nicht ganz so große) bitte.

Grüße in die Runde,
Oz
oz75 ist offline  
Alt 29.04.2016, 23:18   #24
Emma
Foto-Experte

Emma's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Emma
 
Beiträge: 345
Standard

Hallo Bini, dein Beitrag hat mich sofort an meinen
eigenen Weg zur Fotografie erinnert..

Vor 4 Jahren stand eine spontane Hochzeit im Verwandtenkreis an. Sie wollten auch am Fotografen sparen.
So wurde ich 14 Tage vor der Hochzeit gefragt ob ich die Hochzeitsfotos machen würde. Bis dato war ich nur ein Knipser mit meiner Cannon ixus . Ich war mutig und sagte zu. Sie waren im Besitz einer Cannon 500D und haben sie mir gleich überlassen damit ich mich mit ihr anfreunden kann.
Sogleich habe ich mich mit ihr beschäftigt, im Internet Ratschläge und Einstellungen studiert.
Unter anderem habe ich mich auch in einer Fotocommunity angemeldet um mir dort Anregungen zu holen, aber was geschah... ich wurde entmutigt, wie man jemanden diese hohe Verantwortung ,einem Laien überlassen kann.
Weitere Meinungen ,in 2 Wochen nicht zu machen, kann nur Enttäuschungen geben.

Das spornte mich an ...
Eine Woche vor der Hochzeit gab es dann einen Termin zu Probeaufnahmen in einem Park an dem auch verschiedene Posen ausprobiert wurden.
Wir hatten viel Spaß und waren total entspannt.
Diese Bilder sind ganz gut geworden, so das ich Hoffnung geschöpft habe das es kein Fiasko werden würde.
Eine weitere Woche später, es war leider bitterkalt sind diese Aufnahmen entstanden. Natürlich kann es ein Profi besser, aber dem Brautpaar haben die Aufnahmen gefallen.

Fazit
Es hat Spaß gemacht dem Brautpaar und mir
Ich habe ein neues Hobby und mir die Cannon 500D gekauft

Baum.JPG

Dirk und Pia Bank2.JPG

IMG_2830.JPG

P1.JPG


Emma ist offline  
Alt 30.04.2016, 07:31   #25
Bini
neugieriges Hascherl

Bini's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Bini
 
Beiträge: 254
Standard

@ Oz

Die Esel und Schafe sind natürlich kitschig, aber jedes für sich genommen find ich schon gut, vom Licht, der EBV usw. Ist halt nicht recht abwechslungsreich, weil alle Bilder mit Tieren sind

@ Emma

Also ich hätte nach 2 Wochen Anfreunden mit der Kamera definitiv deutlich weniger guten Output zustande gebracht. Von daher

Ich bleib dabei: ich finde den Artikel amüsant
Und weils grad so schön rein passt: so wurden meine Bilder

image.jpeg

Stört euch nicht an den Maulkörben: das sind Vorsichtsmaßnahmen, weil manche Kandidaten zu pöbeleien neigen
Bini ist offline  
Alt 30.04.2016, 08:54   #26
Towy
Fotorist

Towy's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Towy
 
Beiträge: 1.907
Standard

Habe mir gerade die Fotos dort angeschaut. Die gefallen mir schon gut. BTW sollte man Rinder nicht mit Kuscheltieren verwechseln. Ich lebe auf dem Lande und habe hier gelernt, dass man besser nicht auf eine Koppel mit Kühen geht - nicht weil diese bösartig wären aber eine Kuh, die aus irgendeinem Grunde sauer auf einen ist, mit der ist nicht zu spaßen. Junge Kühe sind teils sehr verspielt und ungestüm. Auch das ist nicht lustig, wenn da mehrere 100 kg Kuh mit einem ruppig spielen wollen ... Zudem kann es sein, dass auf der Weide ein Bulle in der Herde steht - der könnte eifersüchtig sein - eher ungut für einen selbst.
Ich glaube, all dass weiß die junge Dame nicht und gefährdet sich und ihre Kunden.
Aber ihr wisst das nun
LG Jens
Towy ist offline  
Alt 30.04.2016, 16:45   #27
Klaus-R
Moderator

Klaus-R's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Klaus-R
 
Beiträge: 16.462
Blinzeln

Zitat:
Zitat von Bini Beitrag anzeigen
(...)Ausserdem hau ich so das Geld nicht für Schuhe raus (fragt mal meinen Mann! ) (...)
Astrein! Die Bewunderung aller Koleginnen und Kollegen ist Dir sicher!

Grüße, weniger Schuhe und mehr interessante Photos

Klaus
Klaus-R ist offline  
Alt 25.07.2016, 15:35   #28
BigPixel
Hobby-Fotograf
 
Benutzerbild von BigPixel
 
Beiträge: 15
Standard

Wow, ich hätte nicht gedacht, dass so ein minimal ironischer Artikel - das habe ich nach dem ersten drittel erkannt - solch eine Diskussion auslöst.
Ich sehe es eher als Erklärung, warum ein Studio- bzw. ein niedergelassener Fotograf wesentlich höhere Kosten hat. Das ist halt nicht nur einmal die Kamera kaufen und daruf drücken wie viele iPhone Fotoprofis denken. Da hat sich bei der Erstellerin ein bisschen was aufgestaut und jetzt hat sie es mal amüsant/weniger amüsant verbloggt. Der Hobbyfotograf wird eher als bildliches Beispiel für die benötigte Lernkurve vom "Noob" bis hin zum "findigen Profi" eingesetzt - oder sehe ich das falsch?
Denke nicht, dass der Artikel auch nur annähernd so viel Tiefgang wie die Diskussion hier haben sollte. Vielleicht auch ein bisschen undurchdacht, aber es muss ja nicht immer alles von vorne bis hinten wasserdicht argumemtierbar sein.

Grüße!
Frankie
BigPixel ist offline  
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(Landschaften & Natur) Einfache Komposition L*A*B Sigma Bilder besprechen 8 20.03.2015 16:16
Arbeitsablauf für eine einfache Makro Aufnahme Squirm Digitalkamera Technik, Tipps & Tricks 8 26.07.2012 21:30
(Abstrakt) Erste Schritte mit dem Lensbaby RudiRohrbruch Nikon Bilder besprechen 4 25.06.2012 11:43
Wie macht man einfache Gästebuchbilder? Unregistriert Bildbearbeitung 2 18.03.2010 19:35
(Makro) Erste Schritte im Makro-land..... ral-fi Sigma Bilder besprechen 5 19.07.2009 20:09


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:37 Uhr.


vBulletin® 2000-2010, Jelsoft Enterprises Ltd.

SEO by vBSEO 3.6.0 ©2011, Crawlability, Inc.