Bilderforum.de

Zurück   Bilderforum.de > Digitalkamera Hersteller > Canon Forum > Canon Analog Kameras

Canon Analog Kameras Alles zum Thema Canon Analog Kameras. Informationen, Tipps und Tricks.

welche analoge ist die richtige für mich?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2013, 19:01   #1
Nikoo7
Fotograf

Nikoo7's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Nikoo7
 
Beiträge: 74
Standard welche analoge ist die richtige für mich?

Hallo,

ich bin neu hier und habe eine Menge Fragen mitgebracht...

Erstmal möchte ich mich kurz vorstellen, dass macht man ja so
Ich bin 31 Jahre alt und komme aus BS in Niedersachsen. Ich fotografiere seit ca zwei Jahren digital. Seit ein paar Wochen bin ich stolze und sehr zufriedene Besitzerin einer Canon eos 5d. Meiner erste Vollformat Kamera.
Die Idee analoge Fotografie zu testen schwebt mir schon länger im Kopf rum. Nun da ich mit den Einstellungen einigermaßen vertraut bin denke ich es ist der richtige Zeitpunkt gekommen und ich bin "heiß" drauf es auszuprobieren.

Seit ein paar Tagen bin ich auf der Suche nach alten Objektiven für meine digitale Kamera. Natürlich wegen der Preise. Ich bin im Besitz eines 50mm und eines 28mm Objektivs und wollte gerne noch ein Tele und ein Macro dazu kaufen. Dabei ist mir dann auch aufgefallen das man viele Objektive im Set mit Kamera günstiger bekommt als einzeln.


Jetzt habe ich mich dazu entschlossen das ich mir eine gute analoge kaufen möchte und habe Fragen dazu:

Gibt es im analogen Bereich auch unterschiede im Format, Vollformat etc?

Welche Kamera ist zu empfehlen? Ich würde gerne bei Canon bleiben.

Da ich jetzt seit zwei Jahren nur manuelle Einstellungen benutze und das auch weiterhin tun möchte ist mir egal ob sie automatik Funktionen hat.

Ich würde aber gerne eine professionelle Kamera haben mit der ich schöne Fotos machen kann -und wenn es diese Unterschiede im analogen Bereich gibt dann sollte es auf jeden Fall eine Vollformat Kamera sein.

Da die FD Objektive nicht auf die digitalen Kameras passen bekommt man sie wohl günstiger als EF Objektive. Daher würde ich sie -wenn es keinen Qualitätsunterschied gibt- beim Kauf vorziehen wollen.

Ich würde mich sehr freuen wenn jemand Lust -und Geduld - hat mir weiter zu helfen.
LG
Nikoo7
Nikoo7 ist offline  
Alt 01.06.2013, 19:01   #1
Anzeige
 
Standard

Hast du schon mal in Fotos nach Rezept nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
Nikoo7 ist offline  
Alt 01.06.2013, 21:54   #2
Werner
Foto-Experte

Werner's Ausrüstung
 
Beiträge: 662
Standard

Hallo Nikoo7!
Wenn du bei den EF-Objektiven bleibst, hast du den Vorteil, dass du sie an beiden Kameras verwenden kannst. Dazu müsstest du eine analoge EOS-Kamera anschaffen, die recht günstig hergehen müsste - siehe Ebay etc.
Werner
Werner ist offline  
Alt 01.06.2013, 22:06   #3
Steffen1207
Thüringer im Exil

Steffen1207's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Steffen1207
 
Beiträge: 8.678
Standard

Zitat:
Zitat von Nikoo7 Beitrag anzeigen
Ich würde aber gerne eine professionelle Kamera haben mit der ich schöne Fotos machen kann -und wenn es diese Unterschiede im analogen Bereich gibt dann sollte es auf jeden Fall eine Vollformat Kamera sein.
Du kannst mit jeder Kamera schöne Fotos machen, es liegt nur an dir. Was heute "Vollformat" heißt, nannte man im analogen Zeitalter "Kleinbild".
Steffen1207 ist offline  
Alt 01.06.2013, 22:09   #4
Steffen1207
Thüringer im Exil

Steffen1207's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Steffen1207
 
Beiträge: 8.678
Standard

Zitat:
Zitat von Nikoo7 Beitrag anzeigen
Da die FD Objektive nicht auf die digitalen Kameras passen bekommt man sie wohl günstiger als EF Objektive. Daher würde ich sie -wenn es keinen Qualitätsunterschied gibt- beim Kauf vorziehen wollen.
Da bin ich doch wieder einmal froh, mich für das Nikon-System entschieden zu haben. Hier gibt es seit 54 Jahren einen Anschluß für alle Objektive: Das F-Bajonett.
Steffen1207 ist offline  
Alt 01.06.2013, 22:30   #5
Peter_M
Bayer mit X-Trans

Peter_M's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Peter_M
 
Beiträge: 2.811
Standard

Zitat:
Zitat von Nikoo7 Beitrag anzeigen
Hallo,

Welche Kamera ist zu empfehlen? Ich würde gerne bei Canon bleiben.
+

Zitat:
Ich würde aber gerne eine professionelle Kamera haben mit der ich schöne Fotos machen kann -und wenn es diese Unterschiede im analogen Bereich gibt dann sollte es auf jeden Fall eine Vollformat Kamera sein.
Die Beste war die Nikon F5, mit Abstand. Heute für ein Appel und zwei Eier erhältlich.
Jede analoge Kamera ist schlechter als eine moderne Vollformat Digiknipse.
Vor allem ging das richtige entwickeln der Bilder verloren.
Wenn man quitschbunte Kindergeburtstagbilder haben will kann man getrost professionell analog fotografieren.
Meine Erfahrung.

Ich erkenne keine Vorteile und bin froh das mein analoges Gelumpe in der Vitrine bleibt.

Mein Little Big Horn: http://www.bilderforum.de/t14146-voi...uxus-aber.html
Peter_M ist offline  
Alt 02.06.2013, 02:06   #6
skynyrd
Foto - Padawan

skynyrd's Ausrüstung
 
Benutzerbild von skynyrd
 
Beiträge: 5.320
Standard

irgendeine analoge EOS ... aber vorher gut informieren (GOOGLE), welche Batterie die Kamera benötigt ... das kann sonst plötzlich unnötig ins Geld gehen ...
skynyrd ist offline  
Alt 02.06.2013, 10:11   #7
Nikoo7
Fotograf

Nikoo7's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Nikoo7
 
Beiträge: 74
Standard

@Peter, dass glaube ich dir gerne. Wobei ich auch verschiedenes gelesen habe.
ABER wenn ich mal vergleiche, jeder hat ja noch das ein oder andere alte Fotoalbum im rum liegen, ich finde mehr Charme haben die alten Fotos! Meine Persönliche Meinung.

Ich probiere gerne neues aus. Auch wenn das in diesem Fall heißt zu alten Sachen zu greifen
Ich bin überzeugt davon das es mir auch technisch noch viel bringen wird.

bei Canon will ich in jedem Fall bleiben.
Nikoo7 ist offline  
Alt 02.06.2013, 10:34   #8
fotom
Freier Mitarbeiter
 
Benutzerbild von fotom
 
Beiträge: 3.862
Standard

Beim analogen Fotografieren kommen unterschiedliche Faktoren zusammen, die ein ebenso unterschiedliches Ergebnis erzielen können.

Da ist der Film, der seinen eigenen Charakter mit ins Bild trägt und die Art der Entwicklung, die Effekte hervorruft, die wir als "etwas Eigenes" aus den alten Aufnahmen kennen. Unzulänglichkeiten der verwendeten Kamera und der Objektive geben ihr Übriges hinzu.

Diese Erkenntnis ist durchaus nicht neu und verschiedene Hersteller bauen solche charakteristischen Effekte und Stile bereits in ihre Kameras mit ein. Andere müssen gesonderte Software oder PlugIns erwerben, um diese im fertigen Bild zu erhalten.

Vor einer Weile hatte ich Gelegenheit einen noch analog fotografierenden Herren auf einer Tour zu begleiten. Die gesamte Angelegenheit war eine durchaus interessante, jedoch wahnsinnig anstrengend und zeitraubend. Sicher ist das bei einer etwas moderneren analogen Kamera wieder etwas einfacher. Für mich tatsächlich überraschend war das Fehlen eines Ergebnisses, das man direkt vor Ort zur Kontrolle ansehen und bewerten konnte. Exif Daten gibt es auch nicht, so wurde für jedes Bild Stift und Papier bemüht, um die entsprechenden Parameter zu vermerken. Die belichteten Filme sollten am nächsten Tag zum Entwickeln abgegeben werden, im Laufe der Zeit wäre dann das Scannen angestanden. Fertige Ergebnisse habe ich, wohl bemerkt, immer noch nicht zu Gesicht bekommen.

Zur analogen Ausstattung sollte man noch einige andere Dinge ins Kalkül ziehen. Die Negative müssen entwickelt werden. Ob sie dann noch ausbelichtet werden sollen ist eine andere Frage. Soll das auch beim Fotolaboranten/ bei der Drogerie oder in eigener Zuständigkeit erledigt werden? Langfristig wird man um einen Scanner nicht herum kommen. Dann tauchen neue Probleme auf: Wie bekommt man die Negative plan? wie bekommt man den Staub und die Kratzer weg? Und damit eine neue Frage: Nun habe ich ein analoges Bild und digitalisiere es doch wieder...!?

Analoge Fotografie hat ihren Reiz. Halte uns auf dem Laufenden.
fotom ist offline  
Alt 02.06.2013, 10:40   #9
leporinus
Foto-Profi
 
Beiträge: 227
Standard

Zitat:
Zitat von Steffen1207 Beitrag anzeigen
Da bin ich doch wieder einmal froh, mich für das Nikon-System entschieden zu haben. Hier gibt es seit 54 Jahren einen Anschluß für alle Objektive: Das F-Bajonett.
Das tolle am Canon EF-System ist, dass man dort mittels simplen Objektivadapter die ganzen Nikon F-Objektive noch zusätzlich zu den Canon EF-Objektiven benutzen kann.

Das sehe ich eher einen Vorteil beim Canon-System.

Gruß Ingo
leporinus ist offline  
Alt 02.06.2013, 10:49   #10
Nikoo7
Fotograf

Nikoo7's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Nikoo7
 
Beiträge: 74
Standard

Wenn ich ehrlich bin habe ich mir über das entwickeln so noch keine Gedanken gemacht. Ich kenne es so:
Film in die Kamera stecken, fotografieren bis er voll ist und dann in die Drogerie zum entwickeln geben.
So in etwa hatte ich mir das auch vorgestellt. Selber zu entwickel ist -denke ich- auch ziemlich kostspielig. Wenn mir das mit der analogen fotografie so richtig spaß macht werde ich bestimmt irgendwann auch darüber nachdenken.

Als ich sieben oder so war habe ich mal eine Lochkamera -Opscura gebastelt. Später haben wir das irgendwie im Keller und Rotlicht und verschiedenen Flüssigkeiten entwickelt. Das war schon spannend -soweit ich mich erinnern kann- aber nicht das was ich gerade machen möchte.

Im Moment bin ich erstmal im dhd und ebaykleinanzeigen auf der Suche nach einer Kamera. Am besten schon mit ein paar Objektiven (am besten Festbrennweiten) und etwas Zubehör wie Filter und Blitz... Leider melde ich mich immer zu spät und die Sachen sind schon weg Habe überlegt auf Flohmärkten zu suchen.


............Da es so eilig nicht ist werde ich auf ein Schnäppchen warten und nichts übers Knie brechen
Habe ja meine süße kleine 5d mit der ich auch viel Spaß habe
Nikoo7 ist offline  
Alt 02.06.2013, 11:14   #11
akguzzi
lichtempfindlich

akguzzi's Ausrüstung
 
Beiträge: 355
Standard

Hallo zusammen,

analog fotografieren kommt für mich persönlich nur noch in Form von Diafilm und SW-Film in Frage. Die Abzüge die ich von "Standard-Dienstleistern" wie Drogerien etc. von Farbfilmen erhalten habe, haben mich nicht überzeugt. Auch konnte ich da keinen Vorteil gegenüber digitaler Fotografie erkennen... außer vielleicht dem Kult-Charakter.
Selbst entwickeln dürfte bei Farbfilmen nur für weniger, extrem engagierte, in Frage kommen. Da gilt es dann einen Fachmann zu finden der es "noch" kann und einen fairen Preis aufruft. Geben tut es die Fachleute im Bereich Analog sicher... sooo lange ist das ja noch garnicht her

Die Faszination und den Drang es zu probieren kann ich jedenfalls gut nachvollziehen.
akguzzi ist offline  
Alt 02.06.2013, 12:45   #12
Peter_M
Bayer mit X-Trans

Peter_M's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Peter_M
 
Beiträge: 2.811
Standard

Zitat:
Zitat von Nikoo7 Beitrag anzeigen
Wenn ich ehrlich bin habe ich mir über das entwickeln so noch keine Gedanken gemacht. Ich kenne es so:
Film in die Kamera stecken, fotografieren bis er voll ist und dann in die Drogerie zum entwickeln geben.
So in etwa hatte ich mir das auch vorgestellt. Selber zu entwickel ist -denke ich- auch ziemlich kostspielig. Wenn mir das mit der analogen fotografie so richtig spaß macht werde ich bestimmt irgendwann auch darüber nachdenken.
Du hast evt. meinen Vitoret Beitrag gelesen. Ich würde eher zu einer Vitoret raten als zu irgendeiner Spiegelreflex. Da ist nämlich fotografieren pur drin.
Von wegen passende Brennweite oder 1/500sek. Batterie braucht man auch keine. Der Zoom sind die Schuhe und man stellt aus den Gegebenheiten die Werte ein die gerade noch ein Bild ergeben. Messsucher ist beim manuellen scharf stellen ohnehin erste Wahl.

Du sprachst von professioneller, analoger Fotografie. Da passt die Drogeriemarktentwicklung so gar nicht ins Bild.
Wenn du das vor hast musst du dir ein Labor suchen das Qualitativ hervorragend arbeitet und das wird mit größter Wahrscheinlichkeit nicht vor Ort sein.
Die Fotofachgeschäfte hier bei mir können nicht mehr entwickeln. Das haben sie mir endgültig bewiesen. Ich bin in dieser Richtung leidlich frustriert.

Den Charme eines analogen Bildes kann man immer erreichen. Druck mal deine DigiBilder auf 10x15, da bist du schon ziemlich nahe dran. Vorher evt. noch etwas weich zeichnen und mehr Körnung.
Ganz leicht bekommt man das mit digitaler Bearbeitung hin. ColorEfex hat x-Filmmodi die einen in die gute (schlechte) alte Zeit des Papier-Fotos zurück führen.
Peter_M ist offline  
Alt 04.06.2013, 14:20   #13
Robert
Moderator

Robert's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Robert
 
Beiträge: 10.122
Standard

Zitat:
Zitat von Nikoo7 Beitrag anzeigen
... Welche Kamera ist zu empfehlen? Ich würde gerne bei Canon bleiben...

Da die FD Objektive nicht auf die digitalen Kameras passen bekommt man sie wohl günstiger als EF Objektive. Daher würde ich sie -wenn es keinen Qualitätsunterschied gibt- beim Kauf vorziehen wollen...
Wenn Du beim EF-Bajonett bleiben möchtest: sieh Dir mal die EOS 50 E an - ganz interessantes Modell mit Augensteuerung des Autofokussystems - preislich i.d.R. deutlich unter 50 Euro; das Nachfolgemodell EOS 30 hat einen verbesserten Autofocus (auch mit Augensteuerung), wird aber deutlich teurer gehandelt.

Wenn Du doch lieber das FD-Bajonett möchtest (da gibt es soweit ich weiß keinen Autofocus), bietet sich entweder die A1 oder alternativ die AE-1 an!

Qualitativ hochwertige Objektive gab es auch mit dem FD-Anschluss, in erster Linie Festbrennweiten. Wie schon gesagt gab es die analogen Spiegelreflexkameras bei Canon alle nur im Kleinbildformat (= Vollformat bei DSLRs)

p.s. herzlich willkommen hier bei uns

Geändert von Robert (04.06.2013 um 15:04 Uhr)
Robert ist offline  
Alt 14.01.2015, 15:33   #14
Weltenfresser
Hobby-Fotograf

Weltenfresser's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Weltenfresser
 
Beiträge: 37
Standard

Ich habe kürzlich die Canon A-1 mit einem 50mm F1.4 meines Vaters ausgegraben.

Muss sagen, daß macht schon Spaß und hat seinen ganz eigenen Charme!
Weltenfresser ist offline  
Alt 14.01.2015, 23:42   #15
Towy
Fotorist

Towy's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Towy
 
Beiträge: 1.967
Standard

Weltenfresser - ist Dir klar, dass die letzte Nachricht 1,5 Jahre zurück liegt?
LG Jens

Leider erfährt man nichts mehr über den Ausgang ...
Towy ist offline  
Alt 15.01.2015, 05:23   #16
Weltenfresser
Hobby-Fotograf

Weltenfresser's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Weltenfresser
 
Beiträge: 37
Standard

Scheibenkleister... Da hab ich nicht aufgepasst.
Das sich das Datum auch immer so klein in einer Ecke verstecken muss...
Weltenfresser ist offline  
Alt 15.01.2015, 09:17   #17
balkanese
Foto-Profi

balkanese's Ausrüstung
 
Beiträge: 164
Standard

Ich tät das überhaupt anders angehen. Bei den heutigen Preisen für das Zeug würd ich gleich ins Mittelformat einsteigen und Dias knipsen. Wenn du eh keine Automatikfunktionen brauchst nimm dir zB eine Mamiya RB67, kriegst um 200.- oder 250.- € ein Set samt Objektiv und die Objektive kriegst einzeln um 100.- oder so.
balkanese ist offline  
Alt 15.01.2015, 13:14   #18
Totti63
Neugieriger

Totti63's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Totti63
 
Beiträge: 7
Standard

Schließe mich Robert an. Hatte die EOS 50 E selber tolle Cam. Danach hatte ich noch die EOS 5 und die EOS 3,das geht dann schon langsam in die Profi Liga.Bekommt man jetzt aber recht günstig ( gebraut zu kaufen bei ebay ...).Aber warum willst Du Dir das noch antun.Du müsstes dann auch Deine Filme bzw. Dia`s selber entwickeln um das beste für Dich rauszuholen,ansonsten gibst Du Deine Aufnahmen aus der Hand und hast keinen Einfluss auf die Entwicklung Deines Bildes.Ich hatte auch lange mit mir gerungen analog oder digital,aber die vorteile des digitalen haben dann doch überwogen.(sofort verfügbar ,Bildkontrolle gleich nach der Aufnahme,Bildbearbeitung bei schwierigen Belichtungssituation und und und...

Helmut Newton im Restaurant:
Der Koch: "Ihre Fotos gefallen mir, Sie haben bestimmt eine gute Kamera."
Newton nach dem Essen: "Das Essen war vorzüglich - Sie haben bestimmt gute Töpfe."
Totti63 ist offline  
Alt 15.01.2015, 13:21   #19
Totti63
Neugieriger

Totti63's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Totti63
 
Beiträge: 7
Standard

Du kannst wenn du Qualität haben willst auch mal nach einer 6 x 9 Kamera schauen.
Totti63 ist offline  
Alt 15.01.2015, 15:42   #20
balkanese
Foto-Profi

balkanese's Ausrüstung
 
Beiträge: 164
Standard

jetzt habs ich auch kapiert^^
balkanese ist offline  
Alt 15.01.2015, 18:08   #21
six.tl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wo gibt es Mamiya RB67 für 200,00 €?
Dafür bekommt man einen guten Body blank.
Komplette Angebote um die 450,00€
 
Alt 27.01.2015, 20:45   #22
Pongo
Neugieriger

Pongo's Ausrüstung
 
Beiträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von six.tl Beitrag anzeigen
Wo gibt es Mamiya RB67 für 200,00 €?
Dafür bekommt man einen guten Body blank.
Komplette Angebote um die 450,00€
Wenn man sich Zeit läßt, dann gehts auch billiger als 450 E. Und dafür kommt nur ebay infrage. Händler sind eh zu teuer, Private üb Kleinanzeigen ist so eine Sache.

Ach ja, bei der Gelegenheit will ich mich kurz vorstellen. Schon älteres Semester im Ruhestand. Vor 20 Jahren langsam bewußter fotografiert u da kamen denn ein paar Kameras dazu. Mein " Lehrmeister " im Büro empfahl mir, eine Dunkelkammer anzuschaffen, denn so wirds eh nix. Und so habe ich es dann gemacht, bin inzischen bis an die Zähne ausgerüstet. Aber zunächst langsam vorgekämpft mit color, heute mache ich überwiegend schwarzweiß. Nee, wechseln tue ich nicht mehr..

Zur Eingangsfrage der TO.
Ohne Kenntnisse in ein System einzusteigen, ist schon gewagt. Autofokus, Automaten oder Oldies aus den 70ern? Ich bin bei Canon und FD geblieben, habe auch keine Sehnsucht nach was anderem u mein KB Flagschiff ist eine T 90, die letzte ihrer Reihe und die ist Spitze. Habe mir letzte Woche erst eine bei ebay zur Reserve geholt für 50 Euro. Hat mal 1200 Deutschmark gekostet. Die erste Topkamera dieser Reihe ist die F1, da muß man schon ein bißchen einstellen. Einfach mal Tante google fragen, da brauche ich hier nix ausführen.
color bringe ich zum Drogisten Rossmann u lasse für ein paar Cent alles auf 9x13 printen. Die Highlights werden dann extra im größeren Format in Auftrag gegeben.
Ja, und sw sollte man schon selber machen, vllt einem Fotoclub mit Labor beitreten, es gibt auch VHS, die noch ausgerüstet sind.

Zur Lektüre empfehle ich " Ansel Adams 400 Photographs " von Buchhandlung Lindemann oder Amazon. Z. Zt. fast geschenkt für unter 40 E: für alle Freunde der Photographie eine visuelle Freude. Kam heute mit der Post u da werde ich jetzt reinsteigen.

Viele Grüße
Pongo ist offline  
Alt 27.01.2015, 21:07   #23
KaPe
Ewiger Dilettant

KaPe's Ausrüstung
 
Beiträge: 534
Standard

Ich fote seit Beginn der 1980er Jahre und habe einen großen Teil meiner damals gemachten Dias bis jetzt eingescannt.

Die Dias sind anfangs mit Revueflex-Kameras gemacht, später mit einer Nikon F2, noch später kam eine FM2 hinzu.

Diese Bilder haben allesamt Erinnerungswert und kommen nicht einmal annähernd an die Qualität meiner Nikon DSLRs heran.


Die analoge Fotografie , zumindest auf dem Amateursektor, als tot zu betrachten.
KaPe ist offline  
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
eine richtige Orgie Albo Tiere 1 09.07.2012 20:58
räumlich richtige Perspektive??? nobbi26 Bildbearbeitung 5 13.02.2011 00:03
Das richtige Licht zur richtigen Zeit!? Silvio90 News rund um das Thema Bilder & Fotografie 1 05.05.2010 17:16
Richtige Farben - Farbmanagement für alle pedro Bildbearbeitung 44 09.11.2009 13:01
3 analoge Kameras pedro Biete 2 06.11.2009 12:21


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:26 Uhr.


vBulletin® 2000-2010, Jelsoft Enterprises Ltd.

SEO by vBSEO 3.6.0 ©2011, Crawlability, Inc.