Bilderforum.de

Zurück   Bilderforum.de > Digitalkamera Hersteller > Sigma Forum > Sigma Dunkelkammer

Sigma Dunkelkammer Alles zum Thema Sigma Dunkelkammer. Hilfe zu vielen Sigma Problemen.

ThumbsPlus Professional öffnet X3Fs der SD1

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.2015, 13:14   #1
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard ThumbsPlus Professional öffnet X3Fs der SD1

Hallo Leute,

Die Version 10 des Bilddatenprogramms ThumbsPlus Professional kann die X3F-Dateien der SD1/SD1m problemlos öffnen - und wie ich in ersten Tests den Eindruck hatte - in ganz ausgezeichneter Qualität.

Es fehlt nur jede Scharfzeichnung - aber das ist nur positiv, da man diese besser als letzten denn als ersten Schritt der Bildverarbeitungskette durchführt.

Wer will, kann sich in diesem Programm auch einen eigenen, optimierten Scharfzeichnungsfilter basteln.

Damit steht auch ein weiterer Weg zur Verfügung, die SD1-RAWs in Adobe Camera Raw (Photoshop, Lightroom) zu bearbeiten:

  1. X3F in TP laden
  2. Speichern als TIFF
  3. Rechtsklick-> In Camera Raw öffnen.

Voilà.

Es besteht dann selbstredend die Möglichkeit, das Foto als DNG zu speichern, zum Beispiel im farbige Ecken von Altgläsern mit CornerFix zu beseitigen. Für die Archivierung ist allerdings TIFF (unkomprimiert) sicherer, unter anderem eben weil DNG komprimiert ist, d.h. ein umgeklapptes Bit kann die ganze Bilddatei vernichten.

Das Ganze müsste auch im Batch mit ganzen Verzeichnissen funktionieren.

Das alles als kleiner Hinweis. Tiefer gehende Versuche möchte ich im Moment nicht anstellen, da die Konvertierung in SPP für mich kein Problem ist und ich beste Erfahrungen damit habe.

Andreas


P.S.: Das Programm läuft bei mir ganz problemlos auch unter WinXP, obwohl der Hersteller dies nicht garantieren möchte.
AB-AndreasBeck ist offline  

Sponsored Links

Alt 29.12.2015, 14:08   #2
oz75
Moderator

oz75's Ausrüstung
 
Benutzerbild von oz75
 
Beiträge: 4.981
Standard

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
Die Version 10 des Bilddatenprogramms ThumbsPlus Professional kann die X3F-Dateien der SD1/SD1m problemlos öffnen - und wie ich in ersten Tests den Eindruck hatte - in ganz ausgezeichneter Qualität.
Hm, ich bin doch etwas verwundert.

Könnte es sein, dass Du versehentlich die in die X3Fs eingebetteten jpegs geöffnet hast?

Ein X3F-Beispielbild:

2015-12-29_135217.jpg

2015-12-29_135336.jpg

Den Blaustich kenne ich.

Alternative zu SPP - Helicon Filter

Woher das kommt? Nun, in diesem "ThumbsPlus Professional" Programm werden die X3Fs ebenfalls per DCRaw-Plugin geöffnet. Darauf deuten die Dateien im bin-Verzeichnis hin.

Zu DCRaw:
  1. DCRaw von Dave Coffin ist kostenlos
  2. DCRaw ist z.B. im kostenlosen UFRaw integriert
  3. DCRaw besitzt keine funktionierende Farbkalibrierung für Merrill-X3Fs (und wahrscheinlich darüber)

Insofern stellt sich schon die Frage, warum man nun 120$ für ein Viewerprogramm ausgeben sollte.

Da ist der kostenlose DNG-Konverter von Roland Karlsson

X3F -> DNG - Konverter (auch für Merrill und Quattro)

doch eine ganze Ecke weiter.

Gruß,
Oz

P.S.: Für Falschfarben-IR-Aufnahmen mit der Merrill eignet sich DCRaw (via UFRaw) interessanterweise sehr gut.
oz75 ist offline  
Alt 29.12.2015, 14:45   #3
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard

Keine Ahnung, da tief bin ich nicht drin. Ich kann nur feststellen:

Das geöffnete Bild hat bei mir die Originaldimensionen, Originalauflösung - und Farbverschiebungen gibt es keine.

Einzige Einschränkung: Das Programm kann offensichtlich keine 48-bit-Tiffs. Aber diese Einschränkung haben andere Billig-Bildverarbeitungsprogramme auch.

Man kann natürlich auch SPP als Konvertierungsprogramm verwenden. Das ist qualitätsmäßig unübertroffen. Die Frage ist nur die Einstellung der Regler, die man so wählen muss, dass keine Bildinformation bei der Erstellung der TIFFs verlorengeht. Die Nullstellung aller ist dies ganz offensichtlich nicht. Ich vermute, dass die Nullstellung dem Kontrastumfang der SD14/15 entspricht. Man muss folglich (meine Erfahrung) den Kontrastregler zurücknehmen. Und den Belichtungsregler. Dann steht der Weiterverarbeitung in Camera Raw nichts im Wege. In SPP 6.x geht das auch batchmäßig.

Die 120 Euro gibt man auch nicht für den Viewer aus, sondern für die ODBC-basierte Datenbank. Mit TPprof kann ich die Original-X3F-Dateien mit Tags, Kommentaren und Beschreibungen und benutzerdefinierten Feldern versehen, wenn auch nicht in die Dateien integriert. Und dann SQL-Abfragen darauf anwenden.

Andreas
AB-AndreasBeck ist offline  
Alt 29.12.2015, 18:33   #4
Saturn
Moderator+Chaoshäuptling

Saturn's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Saturn
 
Beiträge: 6.842
Standard

Ich habe das Programm eben geladen und ausprobiert.
Es konvertiert tatsächlich, nimmt aber wohl die eingebetteten JPG,
denn diese sind gut 35-40% kleiner, in der Dateigröße
Saturn ist offline  
Alt 29.12.2015, 19:12   #5
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard

Wenn ich eine SD1-Datei in TPprof öffne und als TIFF speichere, hat das Resultat eine Größe von 4704x3136 px, das entspricht genau der Größe der von SPP erzeugten Dateien (bzw. des Sensorformates). Auch die Dateigröße der TIFF-Datei entspricht der von SPP erzeugten (kleine Abweichungen sind da nicht von Bedeutung). Auch als komprimierte Datei (LZW) entspricht die Dateigröße ungefähr derjenigen, die PS aus der unkomprimierten SPP-TIFF erzeugt, es ist also offensichtlich keine Bildinformation verlorengegangen.



Wie gesagt, mein Beitrag sollte nur eine Anregung sein. Natürlich gut, wenn dabei auch alle Fragen geklärt werden.

Immerhin kann man mit diesem Programm jetzt alle X3F-Dateien ordentlich archivieren und, richtig gemacht, auch schnell wieder finden. SD1-Dateien waren da bisher außen vor. Das ist für mich der wichtigste Fortschritt.

Andreas
AB-AndreasBeck ist offline  
Alt 06.01.2016, 17:46   #6
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard

Hallo Leute,

hier als Nachreichung ein Beispielbild:

In SPP 6.3 konvertiert, alle Regler auf 0:

_9-_311-s_SDI0557_SPP63.jpg

In TP10 konvertiert:

_9-_311-s_SDI0557_TP10.jpg

Die Farbunterschiede sind darauf zurückzuführen, dass ich das Farbmanagement unterschiedlich eingestellt habe - in SPP ProPhoto RGB (für die Druckvorstufe) und in TP10 sRGB (für den Bildschirm)

Hier ein 1:1-Ausschnitt aus der SPP-Konvertierung:

_9-_311-s_SDI0557_SPP63-11.jpg

und hier TP10:

_9-_311-s_SDI0557_TP10-11.jpg

Auf den ersten Blick wirkt diese Version weniger scharf, aber dies liegt nur an der fehlenden Scharfzeichnung (SPP schärft auch bei Reglerstellung 0 deutlich nach). Wendet man auf das TP10-Bild die Standard-Scharfzeichnung (Programmvorgabe) an, so erhält man dieses Ergebnis:

_9-_311-s_SDI0557_TP10-SZ-11.jpg

In allen Fällen ist keinerlei Bildoptimierung durchgeführt, auch keine Korrektur des chromatischen Fehlers, der eigentlich zuerst nötig wäre.

Nun, was meint Ihr?

Andreas

P.S.: SD1m, 2,8/17-50mm bei 20(30)mm
AB-AndreasBeck ist offline  
Alt 06.01.2016, 22:30   #7
Robert
Moderator

Robert's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Robert
 
Beiträge: 9.818
Standard

Mir sagt die Konvertierung mit SPP mehr zu: wenn ich mir die Birkenrinde ansehe, ist die im Vergleich zur standardgeschärften TP10-Version rauschfreier und erkennbar geringer mit den typischen Farbwolken belastet (wobei ich jetzt nicht weiß, ob SPP die auch bereits korrigiert hat).
Robert ist offline  
Alt 06.01.2016, 22:32   #8
khgarten
Wannabee-Pro

khgarten's Ausrüstung
 
Benutzerbild von khgarten
 
Beiträge: 1.006
Standard

Es sind wohl die eingebetteten jpeg-Files die bearbeitet werden.
Habs gerade ausprobiert, mit nem überbelichteten Himmelbild aus den Wolken Zeichnung zurückholen geht nur richtig mit SPP, oder Tiffs aus SPP via EBV.
In Thumsplus passiert dasselbe wie in meinem Faststone ImageBrowser : Towertabrisse.
Oder irre ich ?
Hab nur keine Zeit gerade ein Beispiel hochzuladen.
khgarten ist offline  
Alt 06.01.2016, 23:16   #9
oz75
Moderator

oz75's Ausrüstung
 
Benutzerbild von oz75
 
Beiträge: 4.981
Standard

Zitat:
Zitat von khgarten Beitrag anzeigen
Oder irre ich ?
Nein.

Ich kann es jetzt nicht mehr zeigen, weil ich das Programm nach meinem Test direkt von der Platte geschmissen habe, aber wer ins /bin-Verzeichnis schaut, wird sehen, dass dort DCRaw für die RAW-Entwicklung, d.h. auch für die X3Fs, verwendet wird.

Und noch einmal: DCRaw kann nicht mit Merrill-X3F-Files umgehen. Leider.

Gruß,
Oz
oz75 ist offline  
Alt 07.01.2016, 09:44   #10
khgarten
Wannabee-Pro

khgarten's Ausrüstung
 
Benutzerbild von khgarten
 
Beiträge: 1.006
Standard

Das hat mir doch keine Ruhe gelassen. Hier mal ein extrem bearbeitetes Bespiel an einer fehlerhaft belichteten Aufnahme :
Dabei versucht die Zeichnung in den Wolken zurück zu holen.

Original (OOC) also ohne Bearbeitung :
SDIM0645_00c.jpg

Bearbeitung mit TPP 10 Trial:
SDIM0645.jpg

Bearbeitung mit SPP :
SDIM0645-2.jpg

Bei SPP allein mit dem Fill-Light kann man schon viel rausholen.
.....................
TPP ist zwar keine X3F-Bearbeitung, dennoch als Datenbank für die die Merrill-Files werde ich mir die vielleicht zulegen.
Danke für den Tipp.
khgarten ist offline  
Alt 07.01.2016, 20:46   #11
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard

Hallo Karl,

in meinen Augen ist das zurückholen der Wolken mit TPP10 besser gelungen. Der helle Bereich rechts vom Turm zeigt in #3 noch deutliche Zeichnung, in #3 ist dieser zwar ins Grau heruntergezogen, aber sonst platt. Mit dem X3F-Fill-Light muss man sehr vorsichtig umgehen, das ist nichts anderes als eine Art automatische Nachbelichtung kombiniert mit Abwedelung. In Photoshop kann man dasselbe manuell mit mehr Mühe, aber dann auch mit besserem Ergebnis machen.

Das soll aber nicht gegen SPP sprechen. Ich denke, damit kann man (mindestens) das herauszuholen. Es liegt nur an der Einstellung der Regler. Wobei ich manchmal das Gefühl habe, der Merrill-Sensor könnte noch mehr als die Regler zulassen. Insbesondere den Schattenregler habe ich oft am Anschlag stehen, ohne dass unangenehmes Tiefenrauschen auffallen würde.

Andreas
AB-AndreasBeck ist offline  
Alt 07.01.2016, 22:29   #12
khgarten
Wannabee-Pro

khgarten's Ausrüstung
 
Benutzerbild von khgarten
 
Beiträge: 1.006
Standard

Mein Beispiel ist wohl nich geglückt ?
Da muss ich noch mal ran, das Thema beschäftigt mich sehr.
khgarten ist offline  
Alt 08.01.2016, 12:32   #13
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard

Ich gehe folgendermaßen vor (in SPP)

  1. Objektivprofil aktivieren (wenn möglich), Stärkeregler nicht vergessen, falls die Vorgabe nicht optimal ist.
  2. Kontrastregler auf -0,2 (*)
  3. Schärfe auf -0,4 (endgültiges Schärfen erst nach Erstellung des Ausgabebildes) (*)
  4. X3F-FillLight auf +0,3 (das stört in den seltensten Fällen)
  5. Schattenregler aufziehen, bis gute Schattenzeichnung erreicht ist - wenn nötig bis zum Anschlag
  6. Belichtungsregler so einstellen, dass das Histogramm nicht beschnitten wird.
  7. Jetzt rekursiv die verschiedenen Reglerstellungen optimieren. Vorsicht mit dem X3F-Regler, der kann viel zerstören (es sei denn, man möchte ein surrealistisches Foto). Es hängt sehr vom Motiv ab, wie hoch man den ziehen kann.
Für Objektive, deren Prozessor kein Farbprofil liefert, ein manuelles Profil zu erstellen, ist sehr zeitaufwändig, da SPP immer das ganze Bild berechnet und nicht nur den Bildschirmausschnitt. Daher: Entweder für jedes Objektiv einmal durchführen und Werte notieren - oder in der PS-Objektivkorrektur durchführen. Auf Profilvorgaben in PS verlasse ich mich nicht.

(*) Diese Einstellungen kann man an der Kamera (SD1m) vorwählen.

Das so eingestellte Foto ist nur die Grundlage für die weitere Feinbearbeitung in Photoshop (als TIFF-16-bit).

Man kann auch versuchen, eine Reglerstellung zu finden, die keine Tonwerte verändert oder beschneidet (Kontrast- und Belichtungsregler, alle anderen außer Schärfe auf Mittelstellung - an verschieden, kontrastreichen Motiven ausprobieren) - und dann die ganze Bildbearbeitung über das TIFF in Lightroom oder Photoshop machen. Dieser Weg bietet sich vor allem dann an, wenn man mit CornerFix farbige Ecken kompensieren muss.


Andreas
AB-AndreasBeck ist offline  
Alt 09.01.2016, 16:22   #14
khgarten
Wannabee-Pro

khgarten's Ausrüstung
 
Benutzerbild von khgarten
 
Beiträge: 1.006
Standard

Danke Andreas für die ausführliche Schilderung Deiner Arbeitsschritte.
Das werde ich nachvollziehen.
---
Aber jetzt mal die provokante Frage:

Wie kann man denn die Unterschiede zwischen der Bearbeitung und TB und SPP hier im Forum darstellen.
Als Pixelpeeper bin ich da gleich ratlos.
khgarten ist offline  
Alt 09.01.2016, 19:26   #15
Robert
Moderator

Robert's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Robert
 
Beiträge: 9.818
Standard

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
... Hier ein 1:1-Ausschnitt aus der SPP-Konvertierung: ...
Zitat:
Zitat von khgarten Beitrag anzeigen
... Wie kann man denn die Unterschiede zwischen der Bearbeitung und TB und SPP hier im Forum darstellen...
Vielleicht so wie im Beitrag beschrieben mit 100%-Ausschnitten

(Oder habe ich Deine Frage jetzt völlig missverstanden?)
Robert ist offline  
Alt 10.01.2016, 12:09   #16
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard

Zitat:
Zitat von khgarten Beitrag anzeigen
Wie kann man denn die Unterschiede zwischen der Bearbeitung und TB und SPP hier im Forum darstellen.
Ich bin versucht, zu antworten: Überhaupt nicht. Ja, den einen oder anderen... das schon.

Aber letztlich geht die Frage ja auf die Bildqualität zurück, die die beiden Programme liefern.

Und das ist ein so komplexer Begriff, dass er sich kaum in eine Skala einordnen lässt. Etwa so, wie der Begriff "Lebensqualität". Wo ist die höher? In der Stadt oder auf dem Land? In der Schweiz oder in Österreich? Es kommt einfach darauf an: Für wen. Und schon sind wir bei 100en, wenn nicht 1000en Antworten, die sich gegenseitig widersprechen und doch alle richtig sind.

Letztendlich muss es also jeder selber probieren und -möglichst unbeeinflusst von anderen, die in der Regel andere Voraussetzungen haben - zu einem eigenen Ergebnis kommen.

Ganz generell möchte ich folgende Hypothese aufstellen:

SPP hat Vorteile in der Qualität des Ergebnisses, Nachteile aber im Bedienungskomfort und benötigt mehr Rechnerperformance

TPP ist schneller, intuitiver zu bedienen (weil es keine "Regler" usw. gibt). Die Qualität dürfte für jeden ausreichend sein, der seine Fotos nur auf dem Bildschirm präsentiert. Aber: Das Programm insgesamt ist viel, viel komplexer als SPP, das als reiner RAW-Konverter zu verstehen ist.

Ein Alleinstellungsmerkmal hat TPP in der Datenbankfunktion. Schnelle Überblicke über große Verzeichnisse (die Thumbnails werden nur einmal berechnet und stehen dann immer sofort zur Verfügung) und in der Möglichkeit, Bildbeschreibungen einzugeben - und mir deren Hilfe Im Bildbestand zu suchen und zu filtern. Man muss nur darauf achten, alle Verzeichnisoperationen (außer Löschen), also insbesondere Verschieben und Kopieren, ausschließlich in TPP durchzuführen, da nur TPP in der Lage ist, die Zusatzinformationen mit zu übertragen.

Es gibt aber m.E. normalerweise keinen Hinderungsgrund, beide Programme parallel zu verwenden, d.h. zunächst mal TPP zur Konvertierung zu benutzen. Und dann, wenn mal die Qualität nicht ausreicht, auf SPP zurückzugreifen.

Andreas
AB-AndreasBeck ist offline  
Alt 10.01.2016, 15:48   #17
oz75
Moderator

oz75's Ausrüstung
 
Benutzerbild von oz75
 
Beiträge: 4.981
Standard

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
Ich bin versucht, zu antworten: Überhaupt nicht.
Dies ist nicht korrekt. Obligatorisch ist es, in den Forenbeitrag das thematisierte Bild hochzuladen (500kB).

Daneben spricht rein gar nichts dagegen, zusätzlich ein hochaufgelöstes Großbild (oder RAW) in den Beitrag zu verlinken. Dieses verlinkte Bild kann extern gehostet werden, abhängig davon, was dem Nutzer jeweils genehm ist. Beispiele sind Dropbox, Abload, flickr, etc...

Interessierte Forennutzer können so neben der Foren-Darstellung auf die Aufnahme mit maximaler Qualität bzw. die unbearbeitete Rohaufnahme verwiesen werden.

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
Letztendlich muss es also jeder selber probieren und -möglichst unbeeinflusst von anderen, die in der Regel andere Voraussetzungen haben - zu einem eigenen Ergebnis kommen.

Ganz generell möchte ich folgende Hypothese aufstellen:

SPP hat Vorteile in der Qualität des Ergebnisses, Nachteile aber im Bedienungskomfort und benötigt mehr Rechnerperformance

TPP ist schneller, intuitiver zu bedienen (weil es keine "Regler" usw. gibt). Die Qualität dürfte für jeden ausreichend sein, der seine Fotos nur auf dem Bildschirm präsentiert. Aber: Das Programm insgesamt ist viel, viel komplexer als SPP, das als reiner RAW-Konverter zu verstehen ist.
Die Aussage muss dann diesbezüglich ergänzt werden, dass TPP mit Merril-X3F-Rohdaten nicht umgehen kann und bei der Bearbeitung auf die intern im X3F hinterlegten, von der Kamera generierten Voransichten zurückgreifen muss, um überhaupt ein sinnvolles Ergebnis zu erzeugen.

SPP entwickelt Merrill-Rohdateien. TPP nicht.

Genügt einem eine solche Funktionalität, so kann der geneigte Nutzer prinzipiell auch gleich den JPEG-Output der Kamera aktivieren (bzw. JPEG+X3F für den Fall, dass man doch noch das Bedürfnis verspüren sollte, SPP zu nutzen)

Zu den RAW-Funktionalitäten von TPP

http://www.cerious.com/digicam_notes.shtml

Es stehen zwei RAW Plugins zur Verfügung:
  • plug_digicam (Digicam-Plugin)
  • plug_digiraw (DCRaw-Plugin)
Beide können keine korrekte Farbkalibrierung für X3F-Rohdaten bereitstellen.

Um mir die Sache genauer anzusehen, habe ich TPP noch einmal installiert.
Man findet die Einstellungen, wie nachfolgend dargestellt.

2016-01-10_140245.jpg

In o.g. Abbildung sieht man auch (als Gegenbeipiel) die X3F-Voransicht einer SD14-Datei.

Alle Sub-Merrill-X3Fs können über TPP editiert, entwickelt, werden.

Und zwar genauso gut bzw. genauso schlecht (was der Sache näherkommt), wie man es von DCRaw und vergleichbaren Freeware-Konvertern kennt. Siehe hierzu auch...

Alternative zu SPP - Helicon Filter

----

Es gibt weitere, kostenlose Alternativen zum 120$-TPP, wenn es darum geht, auf die im X3F implementierten, durch die Kamera generierten Voransichten zuzugreifen und diese für eine weitere Bearbeitung als JPEG/TIFF/etc... herauszuschreiben. Für den Fall, dass man nicht über JPEGS OOC (aus der Kamera) gehen möchte...

So z.B. der FastStone Image Viewer. Übrigens ein vorzügliches Programm, um den direkten Vergleich zur "TPP-X3F-Entwicklung" (welche keine ist!), zu machen.

TPP:
2016-01-10_150948.jpg

FastStone Image Viewer:
2016-01-10_151012.jpg

Eine Diskussion über minimalste Abweichungen im Vergleich (hinterlegte Gamma-Korrekturen, o.ä.) kann man sich getrost sparen. Beide Tools greifen auf dieselbe, kameragenerierte Voransicht zu.

Und natürlich beherrscht das kostenlose FastStone Image Viewer auch das Herausschreiben der Voransichten der X3Fs im Stapel (Batch-Verarbeitung in TIFF/JPEG/etc..).

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
Ein Alleinstellungsmerkmal hat TPP in der Datenbankfunktion. Schnelle Überblicke über große Verzeichnisse (die Thumbnails werden nur einmal berechnet und stehen dann immer sofort zur Verfügung) und in der Möglichkeit, Bildbeschreibungen einzugeben - und mir deren Hilfe Im Bildbestand zu suchen und zu filtern. Man muss nur darauf achten, alle Verzeichnisoperationen (außer Löschen), also insbesondere Verschieben und Kopieren, ausschließlich in TPP durchzuführen, da nur TPP in der Lage ist, die Zusatzinformationen mit zu übertragen.
Tatsächlich?
Ein mächtiger RAW-Entwickler (wenn auch leider nicht Merrill-X3F-tauglich...), mit einer zugegeben penetranten aber effizienten Tagging- und Sortierfunktion ist Lightoom. Wenn es nicht die neueste Version sein muss, so ist es für ca. 50-60€ erhältlich.

http://www.prophoto-online.de/digita...alten-10007360

Ein Tool, welches die Thumbnails, auch für Merrill-X3Fs, einmalig berechnet und dann vorhält?
--> FastPictureViewer kann dies und kostet 10$.

http://www.fastpictureviewer.com/codecs/

---------

Fazit (Symphatie für TPP hin oder her):
TPP kann mit X3F-Rohdaten nicht umgehen.

Sonstige, interessante Funktionalitäten sind unbetritten da. Jedoch müssen sich diese mit alternativen, (im Vergleich zum 120$-TPP) kostengünstigeren/kostenlosen, teils mächtigeren Alternativen messen.

-> Eine sehr maue Gesamtbilanz, wie ich finde.
Gruß,
Oz
oz75 ist offline  
Alt 10.01.2016, 16:50   #18
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard

Lieber Oz,

[QUOTE=oz75;268986]
Zitat:
Zitat von oz75 Beitrag anzeigen
Dies ist nicht korrekt. Obligatorisch ist es, in den Forenbeitrag das thematisierte Bild hochzuladen (500kB).
Da hast Du was völlig falsch verstanden. Es ging nicht um das technische, sondern um die Sinnhaftigkeit, mit ein paar Beispielbildern alle Unterschiede herauszustellen.


Zitat:
Zitat von oz75 Beitrag anzeigen
Die Aussage muss dann diesbezüglich ergänzt werden, dass TPP mit Merril-X3F-Rohdaten nicht umgehen kann und bei der Bearbeitung auf die intern im X3F hinterlegten, von der Kamera generierten Voransichten zurückgreifen muss, um überhaupt ein sinnvolles Ergebnis zu erzeugen.

SPP entwickelt Merrill-Rohdateien. TPP nicht.

...


Es stehen zwei RAW Plugins zur Verfügung:
  • plug_digicam (Digicam-Plugin)
  • plug_digiraw (DCRaw-Plugin)
Beide können keine korrekte Farbkalibrierung für X3F-Rohdaten bereitstellen.
TPP kann mit X3F-Rohdaten nicht umgehen.

...


-> Eine sehr maue Gesamtbilanz, wie ich finde.
Gruß,
Oz
Wie erklärst Du die doch sehr gute Qualität meines - übrigens ohne Tricks und Mühen ganz spontan generierten Beispiels in #6? Das widerspricht schon Deinem Beispiel in #2 völlig, das Du hier im Prinzip wiederholst. Es widerspricht auch #10.

Meine Meinung dazu: Wenn das (#6) ein integriertes Vorschaubild ist, dann ist das pure Verschwendung. Als Vorschau braucht diese Qualität und Auflösung niemand.

Stimmt bei Deiner Installation etwas nicht?

Letztendlich ist aber diese Diskussion Zeitverschwendung. Jeder kann das Programm testen und eigen Schlüsse ziehen.

Andreas
AB-AndreasBeck ist offline  
Alt 10.01.2016, 17:31   #19
oz75
Moderator

oz75's Ausrüstung
 
Benutzerbild von oz75
 
Beiträge: 4.981
Standard

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
Da hast Du was völlig falsch verstanden. Es ging nicht um das technische, sondern um die Sinnhaftigkeit, mit ein paar Beispielbildern alle Unterschiede herauszustellen.
Sinnhaftigkeit von was? Dass die kamerainterne Datenverarbeitung der SD1 bereits so gut ist, dass man in unkritischen Fällen, auf ein SPP-Processing verzichten (und über einfache Tools zufriedenstellende Ergebnisse erzielen) kann?

Dann ist der Threadtitel allerdings irreführend.

Denn das, was der Threadtitel kolportiert, kann das Progamm zwar (das Öffnen von X3Fs). Mangels Farbkalibrierungsdaten allerdings fehlerhaft, da die verwendeten RAW-Engines es nicht besser können.

Die selben RAW-Engines (DCRaw) liefern in anderen Programmen dieselben Fehler. Wie ich bereits in 2012 gezeigt habe.

Alternative zu SPP - Helicon Filter

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
Wie erklärst Du die doch sehr gute Qualität meines - übrigens ohne Tricks und Mühen ganz spontan generierten Beispiels in #6? Das widerspricht schon Deinem Beispiel in #2 völlig, das Du hier im Prinzip wiederholst. Es widerspricht auch #10.
Ganz einfach: Du verwendest nicht die RAW-Engine, die in TPP hinterlegt ist. Das Ergebnis aus der Kamera, das Du in TPP weiter optimierst, stammt im ersten Schritt von einem kamerainternem Processing - nennen wir es embedded JPEG.

Dies bedeutet nichts anderes, als dass die SD1 eine für Dich soweit zufriedenstellende interne Vorschaubild-Aufbereitung hat, die Du unter TPP verfeinerst.

Das ist völlig in Ordnung, allerdings nichts, was man jetzt großartig der Software TPP zusprechen kann.

Ich habe die Raw-Engine in TPP für das Beispiel hier

http://www.bilderforum.de/attachment...8&d=1452435044

auch abgeschaltet. Das Ergebnis ist anprechend, aber jenes, das die Kamera liefert - und nicht das Programm (aus einer X3F-Entwicklung).

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
Stimmt bei Deiner Installation etwas nicht?
Nein. Sicherlich liegt kein Fehler bei der Installation vor.

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
Letztendlich ist aber diese Diskussion Zeitverschwendung. Jeder kann das Programm testen und eigen Schlüsse ziehen.
Die kritische Hinterfragung/Darlegung dessen, was das Programm können soll, ist m.E. sinnvoll, da die Ausführungen ansonsten zur irrtümlichen Annahme führen, dass das Programm etwas kann, was es nicht kann.
Nämlich Merrill-X3Fs entwickeln.

Gruß,
Oz

Geändert von oz75 (10.01.2016 um 17:49 Uhr).
oz75 ist offline  
Alt 10.01.2016, 18:24   #20
Klaus-R
Moderator

Klaus-R's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Klaus-R
 
Beiträge: 15.280
Blinzeln

Hallo zusammen,

es ist zur Zeit so, dass es jenseits von SIGMAs SPP-RAW Converter keine andere Möglichkeit gibt, Merrill oder Quattro RAW-Daten farblich richtig bzw. brauchbar gut in andere Bildformate zu konvertieren.

Das bekannte Problem dabei ist, dass alle diesbezüglichen Versuche (und die gab es!) daran scheiterten, dass man für die verwendeten Objektive SIGMAs Objektivprofile haben müsste um die sog. "Farbwolken" zu kompensieren.

Nun hat Oz ja anschaulich begründet, dass und auch warum ThumpsPlus Professional keine RAW-Konvertierung leistet.

Ich kann da eigentlich jetzt nicht mehr weiterdiskutieren, "ob vielleicht doch?!", wenn "eindeutig nicht!".

Grüße und schöne Photos

Klaus
Klaus-R ist offline  
Alt 11.01.2016, 09:02   #21
khgarten
Wannabee-Pro

khgarten's Ausrüstung
 
Benutzerbild von khgarten
 
Beiträge: 1.006
Standard

Danke OZ, da brauche ich erstmal Zeit das durchzuarbeiten, auf jedenfall interessant
khgarten ist offline  
Alt 13.01.2016, 11:59   #22
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard

Zitat:
Zitat von oz75 Beitrag anzeigen
Ganz einfach: Du verwendest nicht die RAW-Engine, die in TPP hinterlegt ist. Das Ergebnis aus der Kamera, das Du in TPP weiter optimierst, stammt im ersten Schritt von einem kamerainternem Processing - nennen wir es embedded JPEG.
Mike Walter, Sigma Rödermark:

"X3F-Dateien besitzen kein integriertes Vorschaubild. Wenn eine Software das X3F-Foto anzeigen kann, muss sie zwangsläufig die RAW-Daten lesen."

Aus Telefonat vom 13.1.2016, 11:28 Uhr

Andreas
AB-AndreasBeck ist offline  
Alt 14.01.2016, 00:06   #23
Dirk124
Foto-Experte
 
Beiträge: 675
Standard

Und wo kommt dann das schnelle JPEG her, das SPP aus jeder RAW-Datei extrahiert unter:

Datei - Extract JPEG File -

Dirk
Dirk124 ist offline  
Alt 14.01.2016, 06:50   #24
oz75
Moderator

oz75's Ausrüstung
 
Benutzerbild von oz75
 
Beiträge: 4.981
Standard

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
Mike Walter, Sigma Rödermark:

"X3F-Dateien besitzen kein integriertes Vorschaubild. Wenn eine Software das X3F-Foto anzeigen kann, muss sie zwangsläufig die RAW-Daten lesen."

Aus Telefonat vom 13.1.2016, 11:28 Uhr

Andreas
Sparen wir uns die Haarspaltereien über den Begriff "Voranschaubild". Herr Walter, sofern er dies gesagt haben sollte, täte gut daran, noch einmal ganz tief in sich zu gehen.

Es ist ein voll aufgelöstes JPEG im X3F hinterlegt. Dies mit freundlichen Grüßen an die "Experten" in Rödermark.

Es gibt jede Menge Tools, die auf das "embedded JPEG file" in den X3Fs zugreifen können.

So z.B. auch Kalpanika. Open Source übrigens!

https://github.com/Kalpanika/x3f/blo.../x3f_extract.c

Ich hab's mal getestet, siehe hierzu auch

X3F -> DNG - Konverter (auch für Merrill und Quattro)

Für den geneigten Nutzer: x3_extract.exe -jpg ...X3F

Es ist ein reiner DUMP und geht blitzschnell, da rein gar nichts entwickelt wird --> da die Kamera dies zuvor schon getan hat. Die Dateigröße des JPEG ist dabei exakt genauso groß wie der DUMP aus SPP.

Das Ergebnis (herunterskaliert auf Forengröße):

500k_SDIM0662.X3F.jpg

Komisch, sieht exakt genauso auf wie beim hier so vehement beworbenen ThumbsPlus. Warum bloß?

Also, da wären dann folgende Programme, die auf das embedded JPEG zugreifen können:

  • Kalpanika (kostenlos, kann natürlich auch X3Fs entwickeln...anders als ThumbsPlus)
  • FastStone Image Viewer (kostenlos)
  • SPP (kostenlos...und genau so, wie Dirk es angemerkt hat...und mit besonders herzlichen Grüßen nach Rödermark)
  • FastPictureViewer (9,99$), siehe auch Kommentar HIER ("jpeg preview only")
  • Thumbsplus (60$/120$...ein echtes Schnäppchen)
  • ...und wahrscheinlich noch ein paar andere Tools...

Gruß,
Oz

Geändert von oz75 (14.01.2016 um 07:34 Uhr).
oz75 ist offline  
Alt 15.01.2016, 22:08   #25
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard

Lieber OZ,

Zitat:
Zitat von oz75 Beitrag anzeigen
Herr Walter, sofern er dies gesagt haben sollte, täte gut daran, noch einmal ganz tief in sich zu gehen.

Es ist ein voll aufgelöstes JPEG im X3F hinterlegt. Dies mit freundlichen Grüßen an die "Experten" in Rödermark.
Ich fand es schon immer Klasse, wenn Anwender es besser wussten als der Hersteller.

Vielleicht solltest Du Herrn Walter mit Deinen Ergebnissen/Erkenntnissen konfrontieren. Du darfst Dich gern auf das Gespräch mit mir beziehen. support@sigma-foto.de kommt direkt zu ihm. Auf die Antwort wäre ich sehr, sehr gespannt.


Dass Du hier in diesem Thema zum wiederholten Mal Viewer und Konverter mit einem komplexen Datenbankprogramm (das die Funktion Viewer/Converter wie auch immer als Zusatzfunktion hat) abwertend in einen Topf wirfst:

Zitat:
Zitat von oz75 Beitrag anzeigen
folgende Programme...
  • Kalpanika (kostenlos, kann natürlich auch X3Fs entwickeln...anders als ThumbsPlus)
  • FastStone Image Viewer (kostenlos)
  • SPP (kostenlos...und genau so, wie Dirk es angemerkt hat...und mit besonders herzlichen Grüßen nach Rödermark)
  • FastPictureViewer (9,99$), siehe auch Kommentar HIER ("jpeg preview only")
  • Thumbsplus (60$/120$...ein echtes Schnäppchen)
  • ...und wahrscheinlich noch ein paar andere Tools...
steht Dir natürlich frei. Aber das gibt mir schon zu denken.


Jedoch - last not least - Du unterstellst mir

Zitat:
Zitat von oz75 Beitrag anzeigen
...wie beim hier so vehement beworbenen ThumbsPlus.
Werbung zu machen - das verbitte ich mir. Ausdrücklich!

Bist es nicht vielmehr Du, der versucht, TPP mit aller Gewalt madig zu machen? Immer mit dem gleichen Bildbeispiel?

Jeder kann sich TPP als Demoversion herunterladen und sich selbst ein Urteil bilden. Auch über die Bilddatenbank.


Andreas
AB-AndreasBeck ist offline  
Alt 15.01.2016, 22:43   #26
Klaus-R
Moderator

Klaus-R's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Klaus-R
 
Beiträge: 15.280
Blinzeln

Lieber Andreas,

lies doch bitte mal HIER:

http://www.dpreview.com/forums/post/56174846

Es ist offensichtlich schon längst gelungen, die SIGMA Merrill X3F RAWs zu interpretieren und über das DNG-Format auch anderen RAW-Convertern (jenseits von SIGMAs SPP) zugänglich zu machen.

Das bislang nicht lösbare Problem ist die objektivspezifische Farbkalibrierung der einzelnen RAWs, weil dafür entsprechende Profile fehlen und SIGMA diese Daten nicht zugänglich macht.

Wie bitte denkst Du hat ThumbsPlus Professional diese Hürde denn genommen, nachdem Oz Dir doch oben zerlegt hat, welcher RAW Converter
in ThumbsPlus integriert ist??

Mach doch bitte folgendes .... Stell diese Deine These doch einfach mal bei DPreview ein und diskutiere das mal mit Leuten wie Roland Karlsson, die ja nun Ahnung haben müssen! Wir werden mit Interesse folgen, was man dort von Deiner These hält, dass "TPP" XR3F-Merrill unter Anwendung der Farbprofile (die gar nicht erhältlich sind!) konvertiert.

Grüße und schöne Photos

Klaus
Klaus-R ist offline  
Alt 15.01.2016, 22:50   #27
Klaus-R
Moderator

Klaus-R's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Klaus-R
 
Beiträge: 15.280
Blinzeln

Zitat:
Zitat von AB-AndreasBeck Beitrag anzeigen
(...)

Ich fand es schon immer Klasse, wenn Anwender es besser wussten als der Hersteller. (...)

Vielleicht solltest Du Herrn Walter mit Deinen Ergebnissen/Erkenntnissen konfrontieren. Du darfst Dich gern auf das Gespräch mit mir beziehen. support@sigma-foto.de kommt direkt zu ihm. Auf die Antwort wäre ich sehr, sehr gespannt.
(...)
Hui hui hui .... Nichts gegen Herrn Walter (ich habe mehrmals mit ihm telephoniert und er macht seine Arbeit bei SIGMA sicher gut).

Herr Walter ist mitnichten der "Hersteller" sondern Teamchef des Serviceteams SIGMA Deutschland. Wenn er die ihm oben unterstellte Aussage wirklich so gemacht hat, dann muss das schon deswegen nicht "heilig" sein, weil er ganz sicher kein Software-Experte für Kamera-Bilddaten ist.

Grüße und schöne Photos

Klaus
Klaus-R ist offline  
Alt 15.01.2016, 23:21   #28
AB-AndreasBeck
Gegen den Strom...

AB-AndreasBeck's Ausrüstung
 
Benutzerbild von AB-AndreasBeck
 
Beiträge: 236
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus-R Beitrag anzeigen
Es ist offensichtlich schon längst gelungen, die SIGMA Merrill X3F RAWs zu interpretieren und über das DNG-Format auch anderen RAW-Convertern (jenseits von SIGMAs SPP) zugänglich zu machen.
das ist doch unbestritten und gar nicht das Thema hier (wenigstens von mir nicht...)

Zitat:
Zitat von Klaus-R Beitrag anzeigen

Wir werden mit Interesse folgen, was man dort von Deiner These hält, dass "TPP" XR3F-Merrill unter Anwendung der Farbprofile (die gar nicht erhältlich sind!) konvertiert.
Verwechselst Du jetzt nicht Farb- mit Objektivprofilen?

Auch ist das nicht meine These - ich habe nur geschrieben, dass die TPP-Qualität so gut ist ist, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es sich dabei um ein integriertes Vorschaubild handelt.

Zitat:
Zitat von Klaus-R Beitrag anzeigen
Herr Walter ist mitnichten der "Hersteller" sondern Teamchef des Serviceteams SIGMA Deutschland.
...und damit offizieller Vertreter des Herstellers gegenüber Anwendern in Deutschland, die Fragen haben. Es muss und darf ihm unterstellt werden, dass er sich auskennt. Wenn er in dem Falle, dass er eine Frage nicht fundiert beantworten kann, sich vor einer Antwort nicht kundig macht - wird er seinen Arbeitsplatz nicht lange innehaben. In der Wirtschaft ist man da knallhart. Auch Sigma Deutschland kann sich nichts anderes leisten.

Im Prinzip steht das Statement von Herrn Walter gegen das von Herrn Oz. Mögen es die Beiden unter sich ausmachen - oder auch nicht.

Denn mich interessiert aber nicht das Wie, sondern nur das Ergebnis. Und das scheint in TPP so gut zu sein, dass es meiner Erfahrung nach für viele Anwender ausreichen wird, die sich nicht mit SPP abmühen wollen.

Es war von meiner Seite ein Hinweis, nicht mehr.

Andreas
AB-AndreasBeck ist offline  
Alt 16.01.2016, 14:39   #29
Klaus-R
Moderator

Klaus-R's Ausrüstung
 
Benutzerbild von Klaus-R
 
Beiträge: 15.280
Blinzeln

Lieber Andreas,

es gibt in diesem -anfangs interessanten- Faden Beiträge, die sachlich, kompetent und stringent-nachvollziehbar verfasst wurden.
Ich danke also demjenigen, der sich hier viel Mühe gegeben hat, das -was er behauptet- auch transparent zu machen.

Jemand anderer startet hier zum eine ziemlich unsachliche und unsinnige Kompetenzdebatte, um seine Meinung zu verstärken. Hinzu kommen absichtliche Missverständnisse, die nun gar nicht mehr zielführend sind (so à la "Farb- vs. Objektivprofile") usw..
Gleichzeitig soll aber nicht das "WIE" sondern das "Ergebnis" interessieren, wobei das Ergebnis ja nun das kameraintern erstellte JPG-Bild ist, wofür wir nicht die hier diskutierte Software benötigen, weil es sowieso zur Verfügung steht.

Ich denke hier ist alles gesagt und erlaube mir dann auch mal, den Faden zu schließen, denn es soll ja freundlich bleiben und es sieht im weiteren eigentlich nicht mehr danach aus. Polemik brauchen wir hier nicht und Oguzhan hat solche nach all seinen vielen und sachlichen Bemühungen in uneigener Sache wohl wahrlich nicht verdient und auch nicht nötig.

Ich darf mich also bedanken!

Klaus
Klaus-R ist offline  
Alt 16.01.2016, 19:59   #30
oz75
Moderator

oz75's Ausrüstung
 
Benutzerbild von oz75
 
Beiträge: 4.981
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus-R Beitrag anzeigen
Ich darf mich also bedanken!
...und ich darf ergänzen:

EMBEDDED JPEG im X3F-Rohdatenfile

Der Beweis, dass im Merrill-File ein voll aufgelöstes JPEG hinterlegt ist.

Gruß,
Oz

Geändert von oz75 (15.10.2016 um 20:46 Uhr). Grund: Rechtschreibfehler
oz75 ist offline  

Sponsored Links
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SPP 2.5 öffnet Bearbeitungsfenster von SPP 4.2.2.0 (3607) Waldschrat Sigma Dunkelkammer 0 01.06.2014 17:41
Portrait Professional Peter_M Bildbearbeitung 24 28.03.2014 00:26
Omega Speedmaster Professional KingRapids Objekte 9 02.01.2014 19:01
Es öffnet sich kein Antwortfenster beim Draufklicken...... Marie Offtopic Forum 6 26.04.2012 21:20
SD15 X3Fs zum Download magician76 Sigma Digitalkameras 53 20.07.2010 09:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:12 Uhr.


TOP 100 PHOTOGRAPHY Moments - Digitale Fotogalerie - Toplist
vBulletin® 2000-2010, Jelsoft Enterprises Ltd.

SEO by vBSEO 3.6.0 ©2011, Crawlability, Inc.